Wann ist Schluss mit lustig? Wann beginnt der WahlKAMPF?

Wo findet die kommunale Jugendarbeit statt?
Wo findet die kommunale Jugendarbeit statt?

Herr Löw, Offenbach Post, ruft im Notizbuch der Woche (26.01.2019) die Bürgermeisterkandidaten auf, mit dem Wahlkampf zu beginnen.
Da hat Herr Löw völlig recht. Die Veranstaltung, die ich besuchen konnte, war geprägt von Harmonie. Von Wahlkampf keine Rede. Wie schreibt Herr Löw: „[..] das Sachlichkeit nicht zur Austauschbarkeit oder gar zur Langeweile wird [..]“

Riiischtisch Herr Löw. Themen dürfte es genug geben.

Ein kleines Beispiel von vielen. Eine Verbesserung würde viel Arbeit bedeuten.
Ich bin am späten Freitagabend über die Kapellenstraße gefahren und habe mich so richtig gefreut. Mensch, da ist ja doch noch richtig was los »vor dem Paramount Park eine stattliche Anzahl von Jugendlichen« die dort die noch geöffnete Lokalität besuchten. Schön, dann gibt es in Rödermark ja doch noch einen Anlaufpunkt am Wochenende für unsere Jugend.
Nix wie hin und mal gefragt was es da eigentlich gibt. Aha, – eine Shisha Bar (Zutritt nur nach Ausweiskontrolle). Wenn man es mag, ist es ja OK.
Hab dann auch ein wenig mit denjenigen geplaudert, denen man den Zutritt verwehrt hat oder die nicht unbedingt in eine Shisha Bar wollten.
Der Tenor der Jugendlichen war – Hart aber Herzlich – „Wohin sollen wir denn hier in dieser verfickten Stadt?“ „Ja wohin?“, wollte ich daraufhin wissen.
Musste dann abbrechen. Es wurde mir zu viel. Das sollte sich der Verantwortliche der Stadt anhören. Der ist dafür gewählt worden und wird auch gut bezahlt. Zu einem ganz speziellen Thema konnte ich nur sagen: „Dann rennt ihm doch die Bude ein, wenn er es euch versprochen hat!“
Die wirklich sehr netten Türstehern, die mir dann auch angeboten haben die Räumlichkeiten mal anzusehen, habe ich darüber aufgeklärt, dass ihre Shisha Bar bald Besuch von der Abrissbirne bekommen wird. So ganz wollten die mir das wohl nicht glauben.

Vielfacher Wunsch. Systemgastronomie. Nicht nur um Nahrung zu sich zu nehmen, sondern auch als Treffpunkt.
Ich hatte hier etwas zur Systemgastronomie geschrieben. Der Artikel resultierte aus dem hier geschilderten Plaudern mit einigen Jugendlichen.
Der langweilige Ort hat ja noch nicht einmal einen MCDonalds„. Richtig, es entsteht der Eindruck, dass die Stadt auf gesunde Ernährung baut und unsere Kinder und Jugendlichen vor den schädlichen Auswirkungen einer Systemgastronomie(1) bewahren will. Ich kenne Eltern, die Ihre Kinder Geld in die Hand drücken, damit diese sich nach der Schule etwas gesundes in einer – Lebensmittelabgabestellen für gesunde Ernährung – zu essen kaufen können. Und wenn es die Eltern nicht schaffen, die Kinder vor ungesundem Essen einer Systemgastronomie zu schützen, dann muss eben ungefragt die Obrigkeit dafür sorgen. Da wir in Rödermark keine Systemgastronomie haben, scheint die schützende Hand unserer Obrigkeit gute Arbeit zu leisten. Man baut hier wohl auf das, was nicht dick macht; Shisha Bars.
Aufklärung wäre angesagt. Den Kindern sollte so früh wie möglich eine ausgewogene und gesunde Lebensweise vermittelt werden. Entscheiden, ob man dann später doch zur Kippe greift oder sich nicht so ernährt, wie es die Oberaufpasser in unserer Republik für nötig halten, dass sollte man jedem selber überlassen. Geht keiner mehr in die Lokale der Systemgastronomie, erledigt sich das Thema von alleine. Siehe hierzu – Fit von klein auf -. Der BKK Gesundheitskoffer

Völlig Wertfrei. Müsste überprüft werden.
Natürlich habe ich auf die geleistete Jugendarbeit der Stadt verwiesen. Leider war es den von mir angesprochenen Jugendlichen völlig neu, dass es in Rödermark eine –Jugendarbeit- gibt.
» Ich meine, ein wenig sollte man sich schon informieren und dann seine Schlüsse ziehen. Versagt die Stadt hier wirklich? Oder könnte es daran liegen, dass die Jugendlichen sich nicht über bestehende Angebote informieren. «
Einmal haben sich Jugendlichen bei einer öffentlichen Sitzung zu Wort gemeldet und ihren Unmut vor einer größeren Anzahl von Mitbürgern kundgetan. Hat man (Stadt/Jugendliche) nachgehakt? Hat man (Stadt) den mutigen Auftritt der Jugendlichen überhaupt ernst genommen? Wenn ich die angesprochene -Spalttablette- als Beispiel nehme, von hier aus ein klares NEIN!
Fehlendes Wissen über -Jugendarbeit-. Nicht einfach wegwischen. Nicht alle in Rödermark kennen den Namen vom Bürgermeister oder Ersten Stadtrat. Geschwiegen von Magistratsmitglieder oder die in der Stavo vertretenen Fraktionen. Also, diesbezüglich (Wissen) die Füße stillhalten.

Nicht, dass es sich hier um ein spezielles Rödermarkproblem handelt. Jugendarbeit ist nicht gerade einfach und kostet auch Geld. Dafür haben wir in Rödermark aber einen sehr gut bezahlten Mitarbeiter für 6 Jahre verpflichtet, der sich auch den Problemen unserer Jugendlichen annehmen sollte/muss.
Wäre ich der Verantwortliche, gäbe es – ohne wenn und aber – schon seit sechs Jahren ein funktionierendes Jugendparlament.
Für Senioren und Ausländer ist ein solches -Parlament- installiert.

Das zu meinen kurzen Erlebnis am späten Freitagabend.

Hier ein Bild aus Dieburg vom 26.01.2019.
Das waren sicherlich keine Hunde. Irgendwelche Menschen, die wahrscheinlich vor lauter Langeweile nicht mehr wussten, was man in Dieburg noch dekorieren könnte. Die bunten Tütchen an einem tristen Seeufer geben dem ganzen doch einen anderen Guck.

26.01.2019. Impressionen Dieburg Schlosspark
26.01.2019. Impressionen Dieburg Schlosspark

Siehe auch
» Rödermark. Jugendtreff „Spalttablette“
» Neues Jugendzentrum? Hier schon mal eine Wunschvorstellung.
» Feste in Rödermark planen und ausführen geht rasend schnell. Wie sieht es mit Freizeitplätzen für Jugendliche aus?
» Bericht „Landwirtschaft und gesunde Ernährung“

(1) Systemgastronomie ist nicht:
Eine Verkaufsstelle die Curry-Wurst mit Fritten verkauft. (like PommStore)
Eine unabhängige Hamburgerbraterei. (like MCD und BK)
Eine Pizzeria. (like Pizza Hut)
Eine Verkaufswagen für Brathähnchen und Pommes. (like KFC)
Eine Bäckerei, die belegte Brötchen verkauft. (lik Subway)
Lieferservice für alles vorgenannte.
All das gibt es in Rödermark. Ist aber keine Systemgastronomie. Daraus könnte man schließen – dort gibt es nur gesundes Essen.

Rödermark kann mehr.
Wir brauchen nur den/die richtige(en) auf dem Bürgermeistersessel.
Denken Sie daran. Frischer Wind tut gut.

.

One Reply to “Wann ist Schluss mit lustig? Wann beginnt der WahlKAMPF?”

  1. Herr Falk hat vorgeschlagen, ein Basketballfeld neben der Kulturhalle bauen zu lassen. Das wäre dann eine weitere Möglichkeit Ballsport zu treiben, zusätzlich zu dem Fußballfeld in der Seligenstädter Straße, neben der Anlage der Turnerschaft.

    Für die Nachtschwärmer unter den Jugendlichen und jungen Erwachsenen sollte das Gelände bei der Spalttablette gestaltet werden. Dann hätten die nämlich einen offiziell erlaubten Platz, an dem sie sich aufhalten können, nachdem in Ober-Roden sämtliche Bürgersteige hochgeklappt worden sind. Vielleicht wäre dann der Frust, der von einem etwaigen Gefühl der Exklusion herstammen könnte, geringer und würde sich nicht mehr in Graffitischmieren, Mülltonnenumwerfen, sonstigem Dreckmachen, und wer weiß was noch, Luft machen.

    Zu Dieburg: ich gehe täglich in Dieburg eine Strecke, auf der genauso wie in der Unterführung bei der Breidert-Grundschule und hinter dem Ciy-Center und an Stromkästen alles mit Graffiti verschmiert ist, Müll rumliegt und die Jugendlichen offensichtlich Ärger mit der Polizei haben, vermutlich öfter, was man an dem Akronym „ACAB“ hier wie in Dieburg erkennen kann.

    Die Jugendarbeit müsste sich mit diesen Jugendlichen und deren Verhalten mit höchster Priorität beschäftigen, um ein weiteres Abrutschen und eine wachsende Gefahr für Menschen außerhalb deren eigener In-Group zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.