Wasserwirtschaftliche Verhältnisse in Hessen

Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht
Wasserwirtschaftlicher Monatsbericht

Zu warm, viel zu trocken und sonnig
Im April dominierte meist Hochdruckeinfluss aus östlicher und südlicher Richtung und brachte warme kontinentale Luftmassen. Die Temperaturen stiegen auf teils sommerliches Niveau. Nach Aussagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) war der April 2019 der 13. zu warme Monat in Folge, was seit Beginn der Aufzeichnungen 1881 bisher noch nicht aufgetreten ist. Im April fielen hessenweit geringe Niederschlagsmengen, erst am Ende des Monats regnete es mehr. An den hessischen Stationen wurden Tagessummen bis 15 mm registriert.
Quelle: Monatsberichte über die wasserwirtschaftlichen Verhältnisse in Hessen

Weitere Monate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.