Tarifgerechtigkeit bei DADINA und RMV

Verkehrsstrom. Quelle: DADINA Kartenband
Verkehrsstrom. Quelle: DADINA Kartenband

Die folgenden Dokumente werden deshalb hier aufgeführt, weil dort die S1/S2 sowie das Parkplatzproblem in Ober-Roden seinen Niederschlag findet. Für Rödermärker dürfte ein Blick in die Dokumente nicht verkehrt sein. Nicht mehr und nicht weniger.

Tarifgerechtigkeit bei DADINA und RMV
– Einführung eines Ortstarifes/Kurzstreckentarifs unabhängig von Gemeindegrenzen
Die Fahrtarife müssen gerecht und bezahlbar werden. Beispielsweise sind insbesondere die Ticketpreise für eine Fahrt von Münster nach Frankfurt unangemessen teuer. Viele potentielle Nutzer des Zustiegs in Münster zur S-Bahn-Station Ober Roden/Rödermark fahren mit dem PKW nach Ober-Roden, wo ohnehin schon eine prekäre Situation auf den Park&-Ride Plätzen besteht. Der Parkdruck durch außerörtliche ÖPNV-Nutzer wird in die Wohnstraßen verlagert. Wenn die Fahrt ab Münster zu teuer ist und zudem zu wenige Parkmöglichkeiten in Ober-Roden bestehen, verliert der ÖPNV an Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem PKW-Verkehr. Dies gilt analog für die Fahrt von Münster über Dieburg nach Darmstadt.
Quelle: Stellungnahmen_zum_NVP-Entwurf

» Umfangreiches Kartenmaterial

» Gemeinsamer Nahverkehrsplan für die Stadt Darmstadt und den Landkreis Darmstadt-Dieburg 2019 – 2024

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.