One Reply to “DZ. Jens Köhler über die Grünen in Rödermark und Rodgau”

  1. Vielleicht haben die Grünen ja erkannt, dass die Doomsday-Prophezeiungen in „Grenzen des Wachstums“ und seinen Neuauflagen übertrieben sind, und auf genauso wackeligen Beinen stehen wie das Klimawandelgedöns. Alles nur Modelle, die genau die Ergebnisse hervorbringen, die hervorgebracht werden sollen. Und wie ich immer zu sagen pflege: wer schauen will, wie unsere politisch geförderte „klimafreundliche“, „umweltfreundliche“, sozial gerechte und wachstumsfreie Zukunft aussieht, der braucht nur mal nach Venezuela und Nordkorea schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.