Rödermark. Rundsendung der RBgT

Rödermark. Rundsendung der RBgT18.09.2011 – (I. Heiss, RBgT ) Mit Genehmigung von I. Heiß seine Mail an den Mail-Verteiler der RgBT. (Rödermärker Bürgergruppe gegen Fluglärm und Tiefflüge)
 

Rundsendung an alle Adressaten der RBgT

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

gerade in diesen Tagen sind wieder zahlreiche lärmende und bedrohlich niedrige Überflüge sogenannter „High Performance Aircrafts“ (HPA) über Rödermärker Wohngebieten zu hören und zu sehen: Erneut ein Vorgeschmack dessen, was nach einer nochmaligen Verlängerung der „Runway 27“ und der Installation eines Instrumenten-Lande-Systems (ILS) am Flugplatz Egelsbach auf uns alle zukäme.

Deshalb möchten die Initiatoren unserer Rödermärker Bürgergruppe gegen Fluglärm und Tiefflüge (RBgT) Sie einmal mehr ermutigen, persönliche und konkrete Beschwerden an:

Bundesaufsichtsamt
für Flugsicherung
Robert-Bosch-Str. 28
63225 Langen
Telefax: 06103 8043 250
E-mail: LBA-FS-Inbox@dfs.de

Deutsche Flugsicherung GmbH
Am DFS Campus
63225 Langen
Telefax: 06103 707 4196
E-mail: info@dfs.de

Regierungspräsidium
Darmstadt
Wilhelminenstraße 1-3
64283 Darmstadt
Telefax: 06151 126347
E-mail: t.glock@rpda.hessen.de

zu verfassen und dort einzureichen. Bitte schildern Sie als Augen- und Ohrenzeuge auch Zeit und Ort der zunehmenden Lärm-Belästigungen und Gefährdungen, denen Sie sich bei den extrem niedrigen Überflügen der HPA ausgesetzt sehen, welche sich offensichtlich im Anflug auf den von Rödermark zwischen ca. 15 km (Breidert) und ca. 10 km (Urberach) entfernten Flugplatz Egelsbach befinden.

Übrigens halten wir eine Beschwerde per Brief oder Telefax für „nachhaltiger“ als eine leicht „zu übersehende“ (und damit nicht aktenkundige) E-mail, aber dies ist Ansichtssache. Jedenfalls sollten Sie sich durch bagatellisierende oder verallgemeinernde oder gar ausbleibende Antworten seitens der vorgenannten Organisationen nicht entmutigen lassen: Ihre Beschwerden können durchaus einen Beitrag dazu leisten, dass
– der Regierungspräsident in Darmstadt die Stadt Rödermark endlich als stimmberechtigtes Mitglied in die seit Jahren bestehende Lärmschutz-Kommission für den Flugplatz Egelsbach aufnimmt

– das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung sowie die Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) sich hier vor Ort der Problematik stellen, welche in einer für voraussichtlich am Dienstag, den 8. November stattfindenden Bürgerversammlung öffentlich erörtert werden soll.

Freundliche Grüße von der
Rödermärker Bürgergruppe
gegen Fluglärm und Tiefflüge

i. A. I. Heiß

 
Die Pflichtlektüre für jeden der sich für den Flughafen Egelsbach und dem daraus resultierenden Fluglärm interessiert.
 
Flug-Lärm-Abwehr-Gemeinschaft-Egelsbach e.V.
 
 
Siehe ältere Artikel:
Rödermark die Parteien und Flughafen Egelsbach. (Nachtrag)

Rödermark Stadtverordnetenversammlung Fluglärm Egelsbach.

Geschäftsfliegerei klebt am Boden. Auch NetJets?

Neue Flugzeuge für NetJets

Flughafen Egelsbach. Gutachten für ILS fertig.

Was hat Arjen Robben mit Egelsbach zu tun?
 

Kommentare sind abgeschaltet.