Gerichtsurteil gegen
live2gether – dot – de

Gerichtsurteil gegen einen Abofallenbetreiber. live2gether - dot - de15.11.2011 – ( KOD )
 
 
Bei dem Gerichtsurteil wurde festgestellt das KEIN Vertrag zustande gekommen ist.
 

[…]Die Anmeldung der Beklagten auf der Anmeldeseite der Website stellt kein Angebot auf Abschluss eines entgeltlichen Vertrages dar. Dies gilt sowohl für den Fall, dass das Anmeldeformular das Vertragsangebot darstellen sollte, als auch für den Fall, dass die Anmeldung ein Angebot sein sollte. Denn die Anmeldeseite ist nicht so gestaltet, dass sie bei dem Durchschnittsverbraucher zwangsläufig zu der Erkenntnis führt, dass die Leistung der Klägerin kostenpflichtig ist (siehe dazu Buchmann und andere NJW 2009, 3189).[..] Lesen Sie das ganze Urteil bei Verbraucherrechtliches.de

 
» Revision ist zugelassen.
 
Urteile
» Amtsgerichts Lichtenberg 4 C 39/10
» Landgericht Berlin 50 S 153/10
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.