Zum Burat Prozess

Da müssen einige Blog-Betreiber einen hervorragenden Draht zu Staatsanwaltschaft, Verteidigung oder zur Presse (die nur am 1. und letzten Verhandlungstag da war) haben.
 
Was da in einigen Blogs für ein kapitaler Blödsinn verfasst wird, lässt einem die Haare zu Berge stehen. Ich ärgere mich über teilweise total falsche Darstellung, die sich die Schreiber (wahrscheinlich) aus den Fingern saugen.
 
Mag ja sein, dass man sich über nur 2 Jahre für H. Burat ärgert. Mag ja sein, dass man sich über die Bewährung ärgert.
Aber all das kann und darf nicht der Grund sein um seine Leser zu verblöden.
 
Ich muss ehrlich gestehen, ich ärgere mich jetzt schon über den Prozess berichtet zu haben. Was da an Mails eingetrudelt ist, – die Wortwahl war schon schlimm. Ich habe das Urteil NICHT gesprochen.
 
Um einen Prozess so zu schildern wie es die Juristen gerne hätten, bin in nicht in der Lage. Für einen juristisch einwandfreien Bericht muss man schon ein «Schlosser aus dem Osten» sein.
 
Ich bin auch nicht so verrückt (wie es einige gerne gelesen hätten); H. Burat in den Schmutz zu ziehen. Ein Blick auf die Anklagebank (4 Anwälte, mit denen von Frau D.) sowie ein Prunkstück am rechten Handgelenk von Herrn Burat zeigt mir die Finanzkraft meines daraus erwachsenen Gegners. Also, ruhig und sachlich berichten um nicht mit den Herren, gegenüber dem Staatsanwalt, Ärger zu bekommen. Das können ja die nicht anwesenden und Blödsinn schreibenden Blogbetreiber machen.
 
Warten wir die Fernsehberichte von SAT1 bzw. RTL ab und spulen diese vor und zurück und bilden uns dann eine Meinung. Warten wir die schriftliche Urteilsbegründung ab. Die kann man vor- und zurückblättern. Dann kann man sachlich und fachlich vernünftig Argumentieren. Diese Möglichkeit hat man bei Gericht nicht.
 
Um auch das mit den Klick-Zahlen für meinen Blog klarzustellen. Natürlich sind die hoch gewesen wenn ein Verhandlungstag anstand. Danach haben sich diese wieder auf den normalen Stand (ohne Prozess) reduziert. Und wenn dann die Messe gelesen ist, habe ich wieder meine ganz normalen Leserzahlen.
 
Also, lasst bitte diesen Scheiss. Ihr paar Vollidioten, warum seid Ihr nicht selber gekommen? Auch ich hatte Kosten obwohl mein Anfahrtsweg nur 25 KM betragen hat.
Ich hatte diesen Kosten x 9.
 
Ob ich das Urteil gut finde oder nicht steht nicht zur Debatte. Man muss bedenken, während des Prozessverlauf wurde vielfach von einem Freispruch geschrieben. Aber wie gesagt, warten wir die schriftliche Urteilsbegründung ab.
 
Die Anzahl derer, die sich bedankt haben überhaupt etwas über den Prozessverlauf zu lesen bekommen haben, war in der Überzahl.
 
Siehe: WARNUNG vor dem Artikel in der Welt.

11 Replies to “Zum Burat Prozess”

  1. Ich glaube, dass Du da ganz schön über das Ziel hinausgeschossen bist. Wer hat denn wo „kapitalen Blödsinn verzapft“? Dein offenkundiger Respekt vor „Herrn“ Burat und seiner Armbanduhr und die Beschimpfung als „Vollidioten“ macht Deine Berichterstattung auch nicht glaubwürdiger.

    Burat ohne seine Anwälte wäre ein Niemand. Man kann die These auch umkehren und fragen, ob die Masche ohne die Anwälte überhaupt stattfinden können?

  2. Fred vom Jupiter . .ich war dabei mit dem Autor , er hat leider recht mit seiner aussage , die immer was zu meckern haben waren bei dem prozess angeblich dabei ,wo waren die nur .ttstststst und führen sich dann auf als wären sie neben dem burat ,gestanden ,mal klare worte .. donners berichtet genau das was er sieht und hört ,dazu stehe ich ,weil ich neben ihm sass und stand .. dann lass lieber deine Belehrungen von dem Sie keine Ahnung haben ,er ist öfters da gewesen und seine aussagen entsprechen der wahrheit ,so wie Sie sich benehmen schreiben Sie nur unsinn hier rein .. Burat hat zu wenig bekommen ,weil er herumrotzt wie ein kleiner Bub

  3. Herr Donners verfolgt leidenschaftliche deren Aktivitäten der Abzocker und schreibt seinen bericht darüber nach seiner ansicht ,nach seiner wahrnehmung was er hört ,was vorgelesen wird .Ich habe seine Berichte gelesen ,die habe das drinnen stehen ,was andere Blog mit lügen aufblähen ,da sind Leute in diesen Blogs vertreten ,die sah ma nie bei einen Termin oder je vor der Türe des LG stehen ,dann geht man den ersten Tag rein und dann sitzen bei der Termin eröffnung 7 Leutchen drinnen ,von dene hauen dann 4 ab weils ihne zu lange dauert ,kaum ist dieser Termin zu ende ,liest man in einigen wichtigmacher Blog von aktionen ,die wir nie sahen oder das dies gesagt wurde ,.bei den Anwälten aus vier macht man 8 ,komisch es waren nur vier ,leute es gibt solche wie wir ,die der sache glauben schenken wenn man selber vor ort ist ,jeden Gesichtszug und regungen von Richter und Anwälten und Staatanwälten beobachten kann . jedes wort ,jede Vorlesung .. tja und da kommen die Entchen angeflogen und wollen sich wichtig machen ,ich vertrete die Meinung von Donners und werde in immer unterstützen ,weil er hats drauf was ihr nicht habt !!!!!!

  4. „Ich habe seine Berichte gelesen ,die habe das drinnen stehen ,was andere Blog mit lügen aufblähen ,da sind Leute in diesen Blogs vertreten ,die sah ma nie bei einen Termin oder je vor der Türe des LG stehen“

    Was für Blogs sind das und was für Lügen werden da verbreitet?

    Nicht jeder hat die Möglichkeit 11x nach Frankfurt am Main zu kommen, schon deswegen nicht wenn man erst gar nicht in der Gegend lebt.

  5. @ Manfred. Möchtest du nicht noch einmal drauf hinweisen das du dort warst? 😀

    Admin
    Och Manfred, lohnt sich nicht.
    Was einem nach dem ganzen Schrott wieder aufbaut sind Mails wie z.B.

    Hallo Herr Donners,
    hier ist noch jemand, der einach mal DANKE für die Berichterstattung sagen möchte 🙂 Es gibt so viele „Spinner“ auf der Welt….
    Nicht unterkriegen lassen.
    Frdl. Gruß

  6. Tom ich war mit Donners bei dem Finale dabei und habe Bilder geschossen ,damit keiner sagen kann ich erzähle Mist ,wir haben die wahrheit gehört und sind mit einer grossen Gruppe in Facebook vertreten,wo zur zeit Mist geschrieben wird ,er wurde eingesperrt ,er bekam 3 1/2 jahre haft usw. übel was die aus den anderen Foren und Blogs reinposten .Herr Burat bekam 2 Jahre auf bewährung wegen versuchten Betrug ,4 Monate sind verbüsst ….

  7. habt ihr auch gemerkt ,ich bin auch nicht anonym unterwegs !!!!!!!!!

  8. um es mal vorweg zu nehmen wie ich auf Burat gestossen bin ,da gab es die die gleichen Seiten die nannte sich Melango.de (sitz in Chemnitz),die machten einen fatalen Fehler ,sie trugen auf ihrer Seite Burat als Geschäftsführer ein (Beweiss Screenshot) ,ich bin dieser Seite auch reingefallen ,da sie als kostenlosen zugang angeboten wurde ,man sah keine AGB Kostenhinweise oder was auch wichtig,da man den betreiber anmahnen kann,das Impressium .. nach 4 wochen ,bekam ich eine Zahlungsaufforderung in der Höhe € 286,50 incl.Mwst .drei tage später eine erneute in der Höhe von 403,80 €,die mich dazu zwang strafanzeige zu erstatten ,in der zwischen zeit merkten sie ,das sie einen Fehler begangen haben ,da ich mich privat angemeldet habe und nicht gewerblich , der Vertag wurde dann einfach dann von dieser Firma umgeschrieben auf den namen meiner Lebenspartnerin die das Geschäft führt ´(Datenmissbrauch).. nach einigen Scharmützel ,wurde ich wieder angemeldet und drei Tage später per Mail storniert … wir zeigten dene kein Entgegenkommen und zahlten auch nicht,was ich jeden raten würde .Noch vor den Weihnachtfeiertagen ,bekam ich einen gerichtlichen Mahnscheid, Auftrag geber DIG Inkasso Frankfurt ,gegen den wir ohne begründung einen widerspruch einlegten ,der an AG Ascherleben ging und von dort an meinen zuständigen AG bereich wieder geleitet wurde .Jetzt aufpassen ,da wir diesen schon kennen hier mit seiner Rechtsaufassung für abzocker ,nach den Weihnachtsfeiertagen kam eine Klage erhebung von der RDO Anwaltskanzlei Frankfurt (RA Ralf.D.Ostermann ),gegen die mein Anwalt fristenverlängerung einreichte ,die Klageschrift von Ostermann war acht seiten Lang , nach unserer nachreichung der Beweisse (60 Seiten )kam prompt eine weiterer Antrag aurf fristenverlängerung von RDO ,die bis 8.3.2012 terminiert wurde .. nach ablauf dieser Frist passierte gar nichts,nur einen tag nach den ablauf der frist ,bekam ich von der DIG und nicht von der RDO eine erneute zahlungsaufforderung ,die mich veranlasste auf dem AG anzurufen ,da ich auch keine Info von meinen RA bekam weil der auf kurzurlaub war , die sagten mir am Tel, die klage wurde ohne begründung zurückgenommen ..haaaachhhh ,da fährt man zum ersten Eröffnungstermin von Burat nach Frankfurt und da sitzen 4 Anwälte mit ihren beiden Angeklagten an der seite und wer wohl verteigtigte die duvcova RA Ralf.D.Ostermann … ja sage ich .besteht da nich eine Verbindung zu Melango ,die der STA in Chemnitz gar nicht in die Ermittlungen auf nehmen will ?????? ich frage das mir schon lange ..was ist mit unserer Justiz los ,lauft die Justizia nur mehr mit der Augenbinde herum ?????? daher wurde ich dann ein gegner dieser komischen Vereinigung Frankfurter Kreisel !!!!!!

  9. Wäre es wohl möglich den Screenshot das Burat im Impressum von melango stand einzusehen?

  10. Ich schließe mich dem Herrn Donner an – und ich bin ihm sehr dankbar, dass er nach Frankfurt gefahren ist und anders als die von zahlreichen und teuren Verfahren vor den Zensurrichtern LG Berlin, Hamburg, Köln verschreckte Mainstream-Presse überhaupt die Nachricht in Umlauf bringt. Karl-Otto hat nur sachlich berichtet und er überbringt nur die Nachricht. Ob 2 Jahre Haft – ausgesetzt zur Bewährung – und 4 davon abgegolten zuviel oder zu wenig sind, das hat das Gericht entschieden und darüber darf man freilich seine eigene Meinung haben.

    Aber auch das Gericht wird nicht wollen, dass sein Urteil aufgehoben oder abgeändert wird. Das Gericht hat also auf 2 Jahre erkannt und zur Bewährung ausgesetzt – ich vermute, dagegen wird ein Rechtsmittel kaum Erfolg haben. In Osnabrück stehen 1 Jahr und 6 Monate im ebenfalls (noch) nicht rechtskräftigen Urteil.

    In der Zusammenfassung dürfte etwas um die 2 Jahre und 6 Monate „herausspringen“, wenn es bei der Verurteilung und den Strafmaßen bleibt. Hinsichtlich des Verfahrens in Osnabrück gibt es ein Geständnis, da ist eine Aufhebung des Schuldspruches also schon mal gar nicht möglich. Wenn alles so bleibt sind also 2 Jahre und 6 Monate abzusitzen, nach 1/3 kann(!) auf Bewährung entlassen werden, dass sind 16 Monate, von denen die 4 als verbüst geltenden abzuziehen sind. Das macht ein Jahr. Ich erwarte aber nicht, dass Herr Burat in den offenen Vollzug kommt.

    Für die Leser

    Bitte bedenkt auch, dass Karl Otto Donners sich der Gefahr aussetzt, wegen des Berichtes mit Klagen überhäuft zu werden.

    Allerdings gebe ich – abgesehen von einstweiligen Verfügungen ohne Anhörung des Gegners – diesen keine Chance, weil Michael Burat sich zu den Verfahren selbst offensiv und öffentlich äußerte. Dennoch muss sachlich berichtet werden und als Blogbetreiber kann Karl Otto Donners keine Beleidigungen oder falschen Aussagen zulassen.