3 Replies to “
RodauMarkt Ober-Roden bei OP-Online”

  1. man hofft das bleibt so – wäre sehr zu wünschen.
    Urberach könnte außer Blümchen und dem Fischhändler aber auch was vertragen, vielleicht im Anschluß, nachdem ja wohl schon 14:00 Uhr Ladenschluß in Ober-Roden ist? Üblicherweise hat man eh erst nach 16/17 Uhr Zeit zum einkaufen. So ein Frische-Markt in den sommerlichen Abendstunden hätte was.
    Waldacker-Bewohner sollten auch bedacht werden, nicht das die irgendwann nach DB abwandern.

  2. Interessant finde ich, wie der Bürgermeister mit seiner Rhetorik versucht die Weinhändler aus dem Breidert sehr gut darstehen zu lassen, indem er sie für „bürgerschaftliches Engagement“ lobt. Sicher, er wird darauf abzielen, dass mehr Rödermärker wirtschaftlich tätig werden. Soll sich ja alles lokal abspielen. Klingt für mich aber auch so, als würde er da auf die Post und ihr „bürgerunfreundliches“ Handeln anspielen. Ich möchte aber daran erinnern, dass auch die Weinhändler aus dem Breidert eben genau das sind: Händler, die was verkaufen wollen und Kunden brauchen, die ihnen ihre Waren abnehmen. Wieso sollte ich die Weinhändler also als besser als andere Händler ansehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.