Deutlich weniger Emissionen, deutlich mehr Elektrofahrzeuge

KEP-Branche18.05.2018 – ( KOD )

 
BIEK-Kompendium „Zahlen, Daten und Fakten der KEP-Branche“
(PresseBox) (Berlin , 17.05.2018) Seit Anfang Mai veröffentlicht der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) im wöchentlichen Rhythmus Zahlen, Daten und Fakten zur Kurier-, Express- und Paketbranche (KEP) in seinem neuen Kompendium. Heute stellt der Verband Ergebnisse zum Fahrzeugbestand der KEP-Unternehmen in Deutschland nach Emissionsklassen und nach Antriebs- und Kraftstoffarten vor. Hier die ganze Meldung
 

One Reply to “
Deutlich weniger Emissionen, deutlich mehr Elektrofahrzeuge”

  1. Ich stelle mir vor, dass es für die Paket- und Expresslogistik leichter ist, eine Ladeinfrastruktur innerhalb des eigenen Firmengeländes aufzubauen, als für einen Privathaushalt mit ein bis zwei Autos. Während der eine Lieferwagen an der Ladestation hängt, kann ein anderer, aufgeladener Wagen zum Ausliefern benutzt werden.

    Vor ca. 11 Jahren hat mir jemand erklärt, dass es umweltfreundlicher ist, wenn die Leute ihre Waren per Lieferservice anliefern lassen, weil ein Wagen mit einer Tankfüllung viele beliefert, so dass die alle nicht mit dem eigenen Auto fahren müssen. Wenn man sich überlegt, dass die meisten Waren nicht aus der heimischen Umgebung stammen, sondern von überall herkommen. Wenn ich mir überlege, ich müßte nach Amerika, weil ich mir dort eine CD kaufen möchte – muß – weil es sie nur dort zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.