Wann sind meine eingegebenen Daten übertragen? Phishing

Wann sind meine eingegebenen Daten übertragen?04.06.2010 (KOD) – Aus gegebenem Anlass möchte ich nochmal auf die Problematik im Zusammenhang mit JavaScript aufmerksam machen. Der gegebene Anlass war dieser Bericht. Was da auf der Strasse möglich ist, habe ich einfach einmal auf eine etwas andere Art für das Internet umgesetzt.

Ich wollte eine Phishing-Seite der feinsten Sorte als abschreckendes Beispiel zur Verfügung stellen. Diese Seite habe ich zunächst als Test über Email (natürlich nicht über die eigene Adresse) Bekannten zugespielt. Ich war erschrocken, wie freizügig diese Informationen rausrücken und dieser Phishing-Aktion aufgesessen sind. Der Bericht „UNGLAUBLICH. Da kann man nur fassungslos sein.“ entspricht der Realität. Aus diesem Grund werde ich eine solche Seite nicht, auch nicht als abschreckendes Beispiel, zur Verfügung stellen. Eine völlig harmlose Seite, die aber zum Nachdenken angregen sollte, finden Sie in dem Beispiel.

ICH KANN IMMER WIEDER NUR JEDEM EMPFEHLEN. SCHALTET JAVASCRIPT AB.

Olaf Tank gab hierzu auf Nachfrage von „Recht brisant“ an, „…dass es technisch unmöglich ist, ohne vorheriges Akzeptieren der AGB/Datenschutzerklärung/ Widerrufsbelehrung sowie Klick auf die Schaltflächen die eingegeben Daten zu übermitteln.“

Quelle: antiabzockenet.blogspot.com

Das diese Aussage völliger Blödsinn ist, wird mit dem folgenden Beispiel aufgezeigt. Das Beispiel funktioniert nur mit aktivierten JavaScript. Aber das haben die 🙁 meisten Surfer eh aktiviert. 🙁.

Dieses Beispiel zeigt auch die Problematik von JavaScript.

Als Beweissicherung bei Abzockseiten genügt es in Zukunft nicht nur » Screen-Shot « zu archivieren.

Es muss auch der » Quell-Code (HTML) « der Webseite gesichert werden und das dazugehörende » Java-Script. «

Wenn der Source-Code nicht als Beweis gesichert wurde, können sich die Abzocker darauf berufen, Sie haben den Sende-Button gedrückt. Und wenn Sie dann noch Richter vor sich haben die genau wie Rechtsanwalt Olaf Tank argumentieren, dann gute Nacht.

Nachtrag 05.06.2010

Ich habe heute den folgenden Artikel bei virenschutz.info gelesen.

Zitat aus diesem Artikel:

Um sich und sein System vor Übergriffen zu schützen, sollte jeder Internet-Nutzer eine gute und aktuelle Sicherheits-Software installiert haben…….

 Eine aktuelle Sicherheits-Software ist grundsätzlich zu empfehlen. Aber gegen Phishing hilft die auch nicht unbedingt.
Lesen sie hier was gegen Phishing wirklich hilft.

Folgende Artikel betreffen auch dieses Thema:
Hier irrt Rechtsanwalt Olaf Tank.
 
So können Abzocker an Ihre Daten kommen! Ein kleines Eingabebeispiel fürs Internet 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.