Sicherheitsinitiative. Die Akte Enkeltrick.

Enkeltrick
Enkeltrick

Passend zu der Pressemeldung der FDP »Sicherheitsinitiative. Was hat sich in Rödermark konkret getan?« gab es am 1.12.2019 in der BamS „Die Akte Enkeltrick“

» Alle 24 Minuten ein Betrugsfall » 15 Millionen Euro Schaden im Jahr.
In Hessen stieg die Anzahl der Enkeltrick-Fälle von 299 in 2017 auf 506 in 2018.

Die Herausforderungen der Inneren Sicherheit lassen sich auf Dauer nur durch gemeinsames Handeln der Sicherheitsbehörden und aller politischen Verantwortungsträger bewältigen. Nur wenn alle Beteiligten – das Land und die Kommunen – eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten und ihre Kompetenzen bündeln, werden wir dieser Verantwortung gerecht. Aus diesem Grund geht Hessen als bundesweiter Vorreiter im Bereich kommunaler Sicherheitsberatung neue Wege und hat die Initiative „KOMmunalProgrAmm-SicherheitsSiegel (KOMPASS)“ ins Leben gerufen [..] Quelle

In „Kommunalen Sicherheitskonferenzen“soll – unter Nutzung vorhandener Strukturen (z. B. Präventionsrat) und unter Einbeziehung der Bürger und kommunaler sowie staatlicher Akteure eine ganzheitliche Kommunikation rund um das Thema Sicherheit erfolgen. Missstände, Probleme, aber auch Sorgen und Ängste der Bürger sollen offen angesprochen und Bestehendes auf Prüfstand gestellt werden. Nur so kann eine detaillierte Maßnahmenliste erstellt werden, wie die Sicherheit vor Ort weiter verbessert werden kann. Hierbei berät und unterstützt der polizeiliche „KOMPASS- Berater“ aktiv. Quelle

Sicherheit und Prävention in Rödermark.
Was wird unternommen?

Vom Land Hessen wurde das Programm KOMPASS ins Leben gerufen.
 
Von der Stadt.
» KOMPASS. Beteiligung am Programm KOMPASS.
» Gefahrenabwehrzentrum. Bei der letzten Bürgermeisterwahl ein herausragendes Thema. Bisher nichts mehr davon gehört. Ist allerdings kein Wunder. Ein solch großes Projekt braucht seine Zeit.
» Präventionsrat. Fragen, die ich zurzeit nicht beantworten kann (siehe weiter unten.). Wird es weiter einen Präventionsrat in Rödermark geben? Wenn ja, wird die in dem Leitfaden von KOMPASS gefordert Einbeziehung der Bürger und kommunaler sowie staatlicher Akteure beachtet? Hier, was mit »kommunaler Akteure« gemeint sein könnte
 
Von der Politik. Zwei Initiativen zur kommenden Stavo zum Thema Sicherheit findet man bei der FDP.

Wenn ich in der Ausschusssitzung (FSIK 26.11.2019) alles richtig verstanden habe, wird es Sitzungen vom „Präventionsrat der Stadt Rödermak“ in der jetzigen, bereits abgespeckten Form (wenn die Sitzungen überhaupt noch stattfinden) 🙁 nicht mehr geben. Über die Sitzungen und dem Informationsfluss zu den Stadtverordneten gab es in 2018 bereits heftige Auseinandersetzungen zwischen CDU und FDP.

Bevor jetzt wieder irgendeiner bemerken will: „Wieso werden nur Anträge/Anfragen der FDP erwähnt?“
Ganz einfach. Der Artikel in der BamS passt wie die Faust aufs Auge zu den zwei oben aufgeführten Initiativen der FDP zur kommenden Stavo.

Zur Orientierung. Die Anfragen/Anträge der Fraktionen zur Stavo am 10.12.2019
01 Antrag Fraktion AL/Die Grünen
03 Anträge Fraktion SPD
13 Anträge Fraktion FDP
03 Anträge Fraktion FWR
Ob die o.g. Anträge alle zur Diskussion aufgerufen werden, wird sich zeigen. Hier die Aktenmappe zur Stavo

Siehe
» Leitfaden KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel
 
» 08.08.2018 Wer Sicherheit will, macht bei KOMPASS mit.
» 14.08.2018 Betritt zum Landesprogramm KOMPASS
» 16.08.2018 FDP zu Kompass und Präventionsrat.
» 21.08.2018 Pressemeldung CDU. KOM.P.A.S.S. Präventionsrat
» 15.03.2019 Landesprogramm KOMPASS startet in Rödermark
» 25.03.2019 Rödermark ist neue KOMPASS-Kommune
» 10.01.2017 FDP Rödermark fordert ein Sicherheitskonzept für Rödermark

Bürger-Frühwarn-System

Rödermark Bürger-Frühwarn-System16.03.2012 ( KOD )
 
Das Frühwarnsystem für Rödermark wurde in 2018 eingestellt.
 
Warum ein neues Warnsystem? Wir haben doch den Ringmaster!
Richtig. Das neue System ist auch nur ein Sparvorschlag von mir an die Stadt Rödermark. Es können Kosten in der Größenordnung von 5.000,00 bis 10.000,00 Euro pro Jahr eingespart werden. Das ist mein Beitrag zum Haushalt
 
Bürger-Frühwarn-System mit neuer Funktion.
Täglich werden die Polizeiberichte durchforstet und bei einer Mitteilung für Rödermark in das Bürger-Frühwarn-System eingetragen. Natürlich werden die registrierten Teilnehmer NICHT durch solche Standardeinträge mit einer eMail belästigt.
 
Sobald eine Straße in der Meldung aufgeführt wird, erfolgt ein Eintrag in die Stadtkarte von Rödermark. Im Laufe der Zeit kann man so die Brennpunkte in Rödermark erkennen. Natürlich ist das nicht hochwissenschaftlich. Die Karte wird nur aus den Angaben der Polizeiberichte und der von Bürgern gemachten Angaben erstellt.
 
Ein oft erwähnter Kritikpunkt an dem Bürger-Frühwarn-System.

Die Benachrichtigung erfolgt nur per eMail

Selbstverständlich kann die Nachricht auch wie beim Ringmaster per Telefonansage weitergegeben werden. Das bedeutet aber automatisch:

Das Bürger-Frühwarn-System

kann nicht mehr kostenlos betrieben werden. Sie können im Konzept nachlesen, wie eine telefonische Benachrichtigung dennoch erfolgen kann. Auch ohne Kosten.
 
Es werden auch Meldungen von anderen Systemen eingestellt. Z.B. KATWARN, Wetterdienst.
Aktuelle Informationen zu Internetabzocke, Kaffeefahrten, betrügerischen Gewerbeeinträgen, Gewinnspielen Enkeltrick…..
 
Keine Angst vor einer Reizüberflutung. Wie viele Mails es geben wird kann natürlich nicht gesagt werden. Faustgröße: „Ringmaster hatte in 2011 12 Nachrichten verteilt.“
 
Interessenten aus anderen Städten können selbstverständlich das System ebenfalls kostenfrei einsetzten. Einfach zur Kontaktaufnahme eine eMail. (Siehe Impressum)
 
Das Frühwarnsystem für Rödermark wurde in 2018 eingestellt.