Savonarolas Jahresendgeschäft
Meine Suche nach Kloster Rothaha

Savonarolas Jahresendgeschäft. Meine Suche nach Kloster Rothaha / Rotaha im Rodgau28.11.2011 – ( KOD )
 
 

Mein Tipp. Fragen Sie niemals, wirklich niemals Savonarola nach dem Weg.

800.000 Bettelbriefe liegen in der Schublade von Savonarola
 
Es wird schwieriger auf den Spuren von Kloster Rothaha zu bleiben. Der in Vergangenheit wortgewaltige Mönch Savonarole ist ein wenig ruhiger geworden. Hat das Sendekloster (B.S.) dem Mönch Savonarola einen vorläufigen Maulkorb umgehangen?
 
Oder konzentriert sich Savonarola auf das Jahresendgeschäft mit 800.000 Bettelbriefen? Das könnten 41.000.000,00 Euro sein.
 
Bekanntlich ist der Mensch in der Adventzeit bemüht, für sich und seine Familie, einen ruhigen Jahresabschluss zu finden. Deshalb hoffen die Bettelmönche um Savonarola herum, der Empfänger reagiert auf die Bettelbriefe nicht rational und wird Beträge zwischen 100,00 und 150,00 Euro spenden. Wenn man jetzt die Meinung vertritt, man hat danach Ruhe vor diesem Bettelmönch, wird sich Weihnachten 2012 wundern.
 
Es mehren sich aber die Hinweise auf einen Rückzug von Savonarola in die geschlossene Umgebung eines staatlichen Klosters in 2012.
 
Schade. Damit dürfte für mich die Quelle auf der Suche nach Kloster Rothaha im Rodgau ausgetrocknet sein.
 
Zu den Bettelbriefen von Savonarola.
Nachdem ich einige ähnlicher Bettelbriefe gelesen habe, kann ich nur sagen: „ Pfui Deibel.
Die sind völlig unchristlich verfasst. Das sind ja schon massive Drohungen. Wobei diese Drohungen meist völlig aus der Luft gegriffen sind.
 
Ich kann nur raten, wenn Sie einen dieser 800.000 Bettelbriefen aus Savonoralas Steuerzentrale (Absendeadresse vielfach Rodgau) oder seinen sonstigen Helfershelfern bekommen, gehen Sie zu einem Anwalt.
Ich habe auch ähnlichen Bettelbrief erhalten. Ich habe die Bank angeschrieben, auf die ich die Spende überweisen soll und nachgefragt, was genau das für eine Organisation ist. Des Weiteren habe ich nachgefragt, ob die evtl. Betrüger sein könnten.
 
Die Antwort die ich erhalten habe, hatte ich nicht erwartet. Die Bank hat mehrere solcher Anfragen erhalten und diesem unverschämten Bettelmönchen das Konto gekündigt.
 
Älteres von Kloster Rothaha
Kloster Rothaha und der Dominikanermönch Savonarola
 
Rothaha oder Rotaha?
 


Kloster Rothaha und
der Dominikanermönch Savonarola

Kloster Rothaha und der Dominikanermönch Savonarola. Rodgau und Rödermark. Ist Savonarola ein Abzocker?23.11.2011 – ( KOD )
 
Kloster Rothaha und der Dominikanermönch Savonarola
 
In letzter Zeit mehren sich die Hinweise auf einen Neuaufbau des Kloster Rothaha. Für diejenigen, die sich in Rödermark / Rodgau nicht so gut auskennen, hier der Link auf die Beschreibung bei Wikipedia
 
In Rödermark und dem Rodgau kommte es immer wieder zu heftigen Diskussionen, ob das Kloster nun im Rodgau oder in Rödermark gestanden hat. Auch durch Ausgrabungen und studieren von Kirchenbüchern ist es nicht gelungen, den Standort eindeutig zu ermitteln.
 
Jetzt kommen wir in der Sache wohl ein wenig weiter. Wie vermutet wird, sind wohl in alten Aufzeichnungen des Dominikanerklosters B.S. in München Hinweise auf das Kloster Rothaha gefunden worden.
 
Jedenfalls hat man wohl einen Dominikanermönch damit beauftragt, das Kloster im Rodgau neu aufzubauen und mit Gefolgsleute zu füllen.
Da dieser Neuanfang sehr viel Geld kostet hat man bereits, so wird vermutet, einen Dominikaner Namens Savonarola damit beauftragt Gelder zu beschaffen.
 
Die Aufgaben, im Namen des Dominikanermönches Savonarole, beschränken sich zurzeit allerdings nur darauf, die nicht ganz sauberen Geschäftsmethoden seines Imperiums schön zu reden und seine Gegner zu bekehren. Wobei der Dominikanermönch Savonarole es nicht so genau mit den 10 Geboten nimmt. Insbesondere das 8. Gebot wird mit Füßen getreten.
 
Da ich in Rödermark Mitglied im Heimat- und Geschichtsverein bin, interessiert mich diese Erkenntnis natürlich ganz gewaltig. Ich werde mich einmal auf die Suche machen, um im Rodgau die Schaltzentrale für den Neuaufbau von Kloster Rothaha ausfindig zu machen. Evtl. lerne ich dann auch einmal den Dominikanermönch Savonarola kennen.
 
Ich muss mich aber sputen. Das Original (Savonarola) wurde schließlich mit zwei Mitbrüdern vor einer riesigen Menschenmenge zunächst gehängt und dann verbrannt.
 
Was meine Recherchen bisher ergeben haben
In diesem Gebiet (Quelle Google Earth) dürfte sich das Kloster Rothaha befinden.

Quelle Google Earth. Vermutlicher Standort Kloster Rothaha
Quelle Google Earth. Vermutlicher Standort Kloster Rothaha

 
Hier ein Artikel in bewegten Bildern. Aktueller (Filmanfang) geht es nicht.
https://youtube.com/watch?v=GmmIW54xP40%3Fversion%3D3%26feature%3Dplayer_detailpage
 
Nachtrag 24.11.2011
Mir wurde zugetragen, dass in der Schaltzentrale die eigentlichen Geschäfte für die Geldbeschaffung getätigt werden. Die Schaltzentrale ist sehr gut abgesichert und mit Videoüberwachung ausgestattet. Aber jetzt kommt der Hammer. In der Schaltzentrale sollen, wie mir zugetragen wurde, Geschäfte getätigt werden, die man heute als Abzocke oder ABO-Falle bezeichnet. Das kann ich nicht glauben.
Aber man kann auch andererseits lesen, dass die kath. Kirche fragwürdige Geldgeschäfte tätigt und der Weltbild Verlag (gehört der Kirche) Geld mit Erotische Literatur macht. Also warum soll unser Savonarola es nicht mal mit dem Internet versuchen?
 
 
Was soll dieser blödsinnige Artikel? 🙂
 
Rothaha oder Rotaha?