Quarzsandabbau in Dietzenbach. Nähe Waldacker.

Quarzsandabbau Dietzenbach
Quarzsandabbau Dietzenbach
Präsentation: Quarzsandabbau in Dietzenbach. Nähe Waldacker.
 
Siehe auch
» 13.03.2019 Artikel in der Dreieich Zeitung
» 06.03.2018 30 Jahre Sandgrube und Sandabbau in Dietzenbach
» NABU Dietzenbach sagt NEIN zum Abbau.
» Stavo Dietzenbach
» Präsentation Quarzsandabbau Dietzenbach
» Willersinn‘schen Grube
» Q-Sand in Dietzenbach. Bis zu 76 Hektar Wald
» Quarzsandabbau ganz nahe an Waldacker.

Quarzsandabbau ganz nahe an Waldacker

Sandgrube
Sandgrube

Präsentation Quarzsandabbau in Dietzenbach.
Einführend erläutert Herr Bürgermeister Rogg die Intension, warum er sich des Themas Quarzsandabbau in Dietzenbach angenommen habe, u.a. auch, da dadurch langfristige Einnahmen zu sichern wären. Durch die Präsentation sei den Ausschussmitgliedern die Möglichkeit gegeben, sich eine Meinung zu bilden, wie zukünftig mit dem Thema umgegangen werden solle.

Der Ausschussvorsitzende übergibt anschließend das Wort an die Herren Dr. Peter Ruhm, Generalbevollmächtigter der Q-Sand Dietzenbach GmbH, sowie Dr. Christoph Kopper und Wim Snippe von der Alois Omlor GmbH.

Herr Dr. Ruhm berichtet, dass man bereits Probebohrungen vorgenommen und an entsprechender Stelle quarzhaltigen, hochwertigen Sand vorgefunden habe.

Die Präsentation über die Möglichkeit des Sandabbaus südlich der „Willersinn‘schen Grube“ wird ausführlich beraten. Die zahlreichen Fragen werden durch die Repräsentanten beantwortet. Herr Dr. Ruhm bietet an, informationshalber auf Wunsch auch in die Fraktionen zu kommen, um anstehende Fragen zu klären. Der Ausschuss wird ggf. auf einen zweiten Beratungstermin zurückkommen.

Die Präsentation ist der Niederschrift digital und schriftlich beigefügt.

Herr Bürgermeister Rogg regt an, um sich einen Überblick über die Vorgehensweise des Sandabbaus –wie in der Präsentation vorgestellt -zu verschaffen, eine Vorortbesichtigung einer Anlage im Saarland vorzunehmen. Die Organisation könne über die Verwaltung erfolgen.

Abschießend schlägt Herr Ausschussvorsitzender Nalbach vor, die noch offenen Fragen an den Magistrat zu richten, damit diese gebündelt an Herrn Dr. Ruhm zur Beantwortung weitergeleitet werden können.

Quelle: Dietzenbach. Protokoll der 20. Sitzung des Ausschusses für Städtebau, Verkehr und Umwelt vom 13.02.2019 Sitzung des Ausschusses für Städtebau, Verkehr und Umwelt vom 13.02.2019

Dazu die Offenbach Post
[..]Das Projekt, für das die drei Besucher im jüngsten Bauausschuss warben, könnte ungefähr dann fertig sein, wenn Eltern ihren Kindern erzählen, wie es war bei der 800-Jahr-Feier, damals, als sie noch jung waren.[..] Quelle: OP-Online
Wird am 6.3.2019 im Magistrat der Stadt Rödermark behandelt.
+-+-+-+-+

Leider ist die Zone bereits als Bergabbaugebiet ausgewiesen. Offenbar hat die Baustoffindustrie das Gelände schon länger im Fokus. Es ist jetzt zu hoffen, dass Umweltministerium und Regierungspräsidium der Stadtverordnetenversammlung in Stadt Dietzenbach vorab schon signalisieren, dass ein solches Projekt keine Chance auf Genehmigung hat. Quelle

+-+-+-+-+
Siehe auch
» Q-Sand in Dietzenbach. Bis zu 76 Hektar Wald
» Willersinn‘schen Grube
» Stavo Dietzenbach
» Präsentation Quarzsandabbau Dietzenbach