Es haben sich genug Bürger für einen Glasfaseranschluss entschieden.

Glasfaseranschluss. Rödermark startet im April 2023
Glasfaseranschluss. Rödermark startet im April 2023

Mit einem Spatenstich am Friedhof in Ober-Roden ist der Startschuss für den Ausbau des Glasfasernetzes in Rödermark gefallen. Quelle: OP-Online

Breitband, Glasfaser


Rödermark intern
Wann wird die Verwaltung damit beginnen, ihren EIGENEN Auftrag und von den Stadtverordneten mit Mehrheit beschlossen, ein Sonder- und Gewerbegebiets nördl. der Germania zu ermöglichen, umzusetzen. Prüfung eines Sonder- und Gewerbegebiets nördl. Germania
Der Beschluss erfolgte am 9.02.2021. Irgendein Fortschritt ist für mich nicht zu erkennen.

HOME

18 Replies to “Es haben sich genug Bürger für einen Glasfaseranschluss entschieden.”

  1. Die Glasfaser kommt-schön für die die es brauchen und wollen. Wir brauchen und wollen es NICHT und wünschen uns nicht nochmal nervige Drückerkolonnen mit zweifelhaften Angaben („nur 24,90,- , sonst alles kostenlos, die Zukunft, bla bla bla)“ wenn die Bagger rollen.
    Es wurde genug breitgetreten, jeder weiss es, jeder kennt es und jeder kann sich ausrechnen was es wirklich kostet.

  2. Laut Giganetz steigt der Hauspreis mit Glasfaseranschluss um 5-7%.
    Nehmen wir einmal an, es stehen 2 absolut gleichwertige Häuser nebeneinander, beide im Wert von 500.000 Euro. Eines hat Glasfaser, das andere nicht. Das Haus mit Glasfaser waere dann mindestens 525.000 Euro wert, das Andere eben 500.000,-
    Ein Glasfaseraschluss kostet ja laut Giganetz 2000,- nachtraeglich!
    Frage: Welches Haus wuerden Sie kaufen?

  3. Die Bagger sollen seit Monaten rollen-ja wo rollen sie denn? Ausser einem (sehr gelangweilt wirkenden) Bautrupp (ohne Bagger)
    von 3-4 Mann in der Nähe des Friedhof PoPs, die schätzungsweise in 6 Wochen 500m Kabel verlegt haben (bei 130 KM dauert es also 130.000 /500=260 * 1.5 Monate = 32 Jahre) ist nix zu sehen.

  4. Also ich weiß nicht wo sie sich umhertreiben, aber um unser Haus herum wurde schon verlegt.

  5. Ist schon witzig und wohl typisch deutsch. Wieviel Zeit die Menschen vergeuden, um gegen alles zu reden/schreiben, ohne Ahnung davon oder Interesse an der Materie zu haben. Verdammte moderne Zeiten und die blöde Digitalisierung…. Wenn 40 % der Haushalte sich für Glasfaser in Rödermark entscheiden, dann ist es halt so. Und, der Ausbau schreitet voran und liegt größtenteils im Zeitplan. Sollte es für Glasfaser-Kunden hier ganz schrecklich Probleme geben, werden wir hier berichten. Versprochen!

  6. Es gibt noch keine Glasfaserkunden in Rödermark, da noch kein einziger Anschluss online geschaltet wurde! Wie auch-die Kabel ragen aus dem Boden, die Bautrupps diversester Sub-Sub-Sub Unternehmer aus ganz Europa (Welt?) sind verschwunden. Ergo-wenn noch nix funktioniert, kann es auch keine „ganz schrecklich Probleme geben“.
    „größtenteils im Zeitplan“ – welcher Zeitplan denn? Mir ist keiner bekannt ausser einer blumigen Bemerkung „Abschluss Sommer 24“ (öhem-vorraussichtlich). Würde mal schätzen „Vorraussichtlich NICHT“

  7. Zitat:

    Im Breidert und in Waldacker werden Glasfaserkabel verlegt. Deshalb müssen bis Mitte Oktober einige Straßen sukzessive gesperrt werden.

    Im Breidert sind dies ab dem 18. September zunächst Memelstraße, Thomastraße, Tizianstraße, Kollwitzstraße und Spitzwegstraße. Danach sind vom 25. bis 30. September Kolbestraße, Raffaelstraße und Edelweißstraße an der Reihe, vom 2. bis 7. Oktober Magdeburger und Weimarer Straße sowie vom 9. bis 14. Oktober Rostocker, Dessauer und Brandenburger Straße.

    KEINE EINZIGE dieser Bauarbeiten hat stattgefunden. Also Alles im Zeitplan?

  8. Zumindest in der Kollwitzstraße ist Glasfaser gelegt. Die Kabel ragen aus den Bürgersteigen heraus.

  9. Die Arbeiten hatten sich sehr wohl verzögert. Breidert und Waldacker sind aber inzwischen komplett ausgebaut. In Waldacker erfolgten die letzten Arbeiten Anfang Dezember 2023. Eine Auflistung der dann tatsächlich erfolgten Verkehrsbehinderungen fehlte allerdings gänzlich auf der Webseite der Stadt. Aber es wurden rechtzeitig Schilder aufgestellt. Nun heißt es auf die Hauseinführung zu warten. Ist ein anderer Bautrupp.
    Der ursprünglich veranschlagte Zeitplan ist übrigens auf der Webseite der DG nach wie vor einzusehen.

  10. Ach ja! Wenn dann ein oder mehrere Nachbarn Glasfaser nutzen: Es geht keine Gefahr von den Lichtleiterstrippen aus! Keine Strahlung, keine Schadstoffe!
    Und nun die gute Nachricht für alle Kupferfans: jeder/jede Umsteiger*in entlastet das DSL/VDSL-Kupfernetz. Hat also so für alle einen Vorteil.

  11. „Breidert und Waldacker sind aber inzwischen komplett ausgebaut“
    Wüsst ich aber! Keine der angekündigten Ausbaumassnahmen wurden in unserer Gegend des Breiderts durchgeführt. (Gesamter Bereich Leipziger-, Pommern-, Sudeten-, Weimarer-, Wismarerstrasse usw usf). Alle angekündigten Strassen-Sperrungen fanden nicht statt!Und im Breidertring ragen Armdicke Kabel (sicherlich nicht fuer die dort stehende Platane/und oder Anwohner) unangeschlossen seit Monaten aus dem Boden.
    „Es geht keine Gefahr von den Lichtleiterstrippen aus! Keine Strahlung, keine Schadstoffe!“ – Richtig, zudem ist es Cholesterin- und Glutenfrei, überträgt kein Chorona oder Grippevirus und man kann darüber im Homebanking 1 Million Euro und mehr überweisen.

  12. Es ist schon arg witzig, wenn sich ausschließlich Digitalgegner und Digitalverweigerer in einem Blog tummeln, der bekanntlich der FDP nahe steht. Irgendwie spiegelt das dann wohl auch das zutiefst zweifelhafte Gebaren dieser Partei auf Bundes- und EU-Ebene wieder.

  13. Sind Sie denn zukünftiger Glasfaserkunde oder meckern Sie hier einfach mal zwanghaft mit? Nichtinteressierten kann dieses Thema doch eigentlich völlig egal sein. Oder?

  14. Sind Sie denn zukünftiger Glasfaserkunde oder meckern Sie hier einfach mal zwanghaft mit? Interessierten kann dieses Thema doch eigentlich völlig egal sein. Oder?

  15. Die Interessierten und zukünftigen Glasfaser-Anschlussinhaber lesen hier mit und lachen sich kaputt oder ärgern sich über die unsachlich geführte Diskussion.

  16. Tja, Digitalverweigerer mit Digitalnetz, Jeder der will kriegt Glasfaser. Jeder der hat bleibt dabei.Wir werden sehen wer denn nun recht hat. Ich habe genug mit Vdsl. Un das funktioniert seit Jahren stoehrungsfrei! Also keine Notwenigkeit mehr als das Doppelte fuer Nix zu bezahlen. De mortui nil nisi bene!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert