Genial. Zuerst in die USA verkauft. Dann nach Deutschland.

Erst USA dann nach Deutschland. Jährlich bis zu 2 Millionen Tonnen. Ca. 3% des Jahfresbedarfs
Erst USA dann nach Deutschland. Jährlich bis zu 2 Millionen Tonnen. Ca. 3% des Jahfresbedarfs

Warum dieser Umweg?
Gas über einen Zwischenhändler beziehen, senkt die Gaspreise bestimmt nicht.

Ein Grund könnte sein: „Wir bekommen kein Gas aus einem Land, das es mit den Menschenrechten nicht so genau nimmt.“ Sprich: – lieber Gas über Umwege aus solchen Ländern importieren, als das Eigene in Deutschland vorhandene Gas zu fördern.

Der Energieriese Qatar Energy hat laut Katars Energieminister Saad Scharida al-Kaabi Abkommen über Flüssiggaslieferungen nach Deutschland geschlossen. Quelle: Berliner Zeitung

Die als sicher bzw. wahrscheinlich förderbare Erdgasreserve in Deutschland beträgt rund 32 Milliarden Kubikmeter. Die tatsächlich vorhandene Reserve dürfte allerdings wesentlich höher sein.


Eine Tonne Flüssiggas = 480 m3
2.000.000 * 480 = 960.000.000 m3 Menge in m3 die importiert werden soll.
Deutschland hat förderbare Reserven von 32.000.000.000 m3
In 2021 wurden knapp 5,2 Milliarden m3 Erdgas gefördert *1.
Rechnerisch macht das schon Sinn, wenn man sich früh Gedanken um Lieferungen von Flüssiggas aus anderen Ländern macht. Gerechnet mit der Fördermenge aus 2021 (5,2 Milliarden m3) ist in Deutschland ca. 2029 Schicht im Schacht mit deutscher Erdgasförderung. Wären da nicht die:

Technisch weiter förderbare Reserven
» 450 Milliarden Kubikmeter technisch erschließbares Erdgas aus Kohleflözen
» bis zu 2,3 Billionen Kubikmeter technisch erschließbares Erdgas aus Schiefergesteinen
 
*1Siehe: Bundesverband Erdgas
 
Siehe auch
» Habeck freut sich über Katar-Deal – „15 Jahre ist super“


Rödermark intern
Stand zum Auftrag zur Erschließung Gewerbegebiet nördlich der Germania. Oder wurde die Arbeit daran einseitig eingestellt?

AKW (KKW), 15.04.2023, Streckbetrieb, Brennelemente, Neue Windkraftanlagen, Ausbaugeschwindigkeit

Der Kanzler Knall wirft weitere Fragen auf.
Der Kanzler Knall wirft weitere Fragen auf.

Ist der Ampelstreit vorbei?
Die drei verbliebenen AKW (KKW) dürfen bis Mitte April 2023 im Leistungsbetrieb weitlaufen. Neue Brennelemente sollen nicht angeschafft werden. Lieferzeit neuer Brennelemente 12 bis 18 Monate. Siehe
Hier eine andere Aussage zur Beschaffung der Brennstäbe (Brennelemente)

Im „zweiten Stresstest“ steht etwas zu Leistungsverlust im Streckbetrieb Seite 14. Sieht man den Leistungsverlust und die kürzeste Lieferzeit neuer Brennelemente, müsste man schon jetzt neue Brennelement bestellen.
Stellt man im April 2023 fest, dass die drei AKW einen wichtigen Teil zu einer stabilen Stromversorgung beitragen konnte, wie bzw. womit will man dann für den Winter 2023/2024 gerüstet sein? Die im April gelieferten 2,5371 GW Strom der drei AKW müssen für 2023/2024 von anderen CO2-freien Kraftwerken geliefert werden. Gehen wir von einem modernen Windkraftwerk (MHI Vestas V164) mit einer Jahresleistung (Nennleistung) von 45 GW aus (Siehe ) Dann müssen bis zum Winter 2023/2024 768 Windräder installiert werden, nur um den GW-Ausfall der AKW (KKW) zu kompensieren. Zu berücksichtigen ist, dass Windkraftwerke nicht für ein stabiles Netz sorgen.
Brutto Jahresleistung 2021 Emsland 11.357 GW (1406 KW)
Brutto Jahresleistung 2021 Neckarwestheim GW 11.151 (1400 KW)
Brutto Jahresleistung 2021 Isar2 12.068 GW (1485 KW)
Quelle: www.kernd.de
Gesamtleistung der drei AKW (KKW) in 2021 34.576 GW. Diese Leistung ist nur zu erreichen, wenn die KKW mit neuen Brennstäben bestückt werden. Die zur Rechnung herangezogene Nennleistung bei den Windrädern ist nicht zu erreichen. Die notwendige Anzahl der Windräder (768) liegt erheblich höher.

Können wir auf einen schnelleren Ausbau
der Windkraftanlagen hoffen?
[..] Im ersten Halbjahr 2022 wurden 238 neue Windräder mit einer Leistung von zusammen 977 Megawatt installiert. Damit ist die Geschwindigkeit des Windkraftausbaus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ähnlich – sie hat sich sogar leicht verringert, erklärten der Bundesverband WindEnergie (BWE) und der VDMA[..]
Quelle: Tagesschau.de
Das langt vorne und hinten nicht. Es kommt hinzu, dass alte Anlagen abgebaut werden.

Schwimmende Ölkraftwerke, Kraftwerksschiffe
Weil es so nicht langt, spielt(e) das Wirtschaftsministerium (Grüne) wohl mit dem Gedanken, bis zu drei schwimmende Ölkraftwerke an der Nordseeküste zu parken. Ein dickes Stromkabel würde den Strom dann an Land transportieren. Also rauchende und stinkende Schiffe im Wattenmeer? Lesen Sie auch bei Bild.de
Man hatte wohl schon sehr früh eine Vorahnung, dass es ohne die drei AKW nicht reichen könnte. Deshalb wollte (will)das Wirtschaftsministerium im Notfall Öl auf der Nordsee verbrennen, um den Blackout zu vermeiden. Auf eine solch eine Idee kann man nur dann kommen, wenn man einen Jürgen Trittin in der Partei hat.

Siehe auch
» Kann Otto Normalverbraucher das überhaupt noch verstehen?
» 5 Grafiken zeigen, wie viel Gas und Öl Deutschland selbst herstellt


1 740 MW Emsland, 810 MW Neckarwestheim, 987 MW Isar 2
Bei Isar 2 keine kw Angabe im Stresstest. Nettoleistung von 1.410 MW. davon 70% = 987 MW (Zahlen 2022)


Rödermark intern
Müllsammeln mit den Umweltfreunden Rödermark.

Kann Otto Normalverbraucher das überhaupt noch verstehen?

Reicht der Strom im Winter?
Reicht der Strom im Winter?

Vielfach hört man: „Der Stresstest zeigt eindeutig, dass wir die drei AKW, die Ende 2022 vom Netz gehen, in 2023 nicht brauchen“. Ich finde im Stresstest keinen Passus, der eine solche Aussage zulässt. 🙁

Es gibt den zweiten Stresstest zur Stromerzeugung. Die zum Fazit führenden Erklärungen und Charts sind für die meisten Bürger wohl wenig hilfreich. Da aber diejenigen, die den Stresstest verfasst haben, für die „Empfehlungen der Übertragungsnetzbetreiber“ verantwortlich zeichnen, sollte diese eindeutige Empfehlung der Spezialisten die Vorgabe für eine Entscheidung sein. So jedenfalls kann man das sehen

Diese Spezialisten empfehlen (Fazit)
im „zweiten Stresstest zur Stromerzeugung“
Seite 62
[..] Nutzung weiterer Kraftwerkskapazitäten in Stresssituationen absichern: [..] Verfügbarkeit der KKW ist ein weiterer Baustein zur Beherrschung kritischer Situationen[..]
Seite 63
[..] Verfügbarkeit der Kernkraftwerke ermöglichen.[.]

Habeck
Die beiden süddeutschen Atomkraftwerke würden 0,5 Gigawatt bereitstellen.
Quelle: Tagesspiegel

Stresstest Seite 63
3,00 GW (Januar) Ohne Emsland 1,73 GW
2,75 GW (Februar). Ohne Emsland 1,63 GW
2,50 GW (März). Ohne Emsland 1,55 GW

Wem kann man eigentlich noch glauben? Den Fantasten oder den Realisten.
Fantasten: Wir brauchen jede Kilowattstunde.
Realisten: Wir brauchen jede Kilowattstunde.
Da herrscht Einigkeit. Wo ist das Problem?

Wolfgang Kubicki (FDP) würde für das Abschalten
der KKW (AKW) stimmen, wenn ………
Wolfgang Kubicki spricht Robert Habeck an:
Robert „Wenn du jetzt erklären würdest, du verbürgst dich persönlich dafür, dass wenn Emsland nicht am Netz bleibt, wir im Winter keine Probleme bekommen, das Licht geht nicht aus und wenn das dann doch passiert, dann trittst du nicht nur zurück, sondern dann lösen sich die Grünen auf. Dann wäre das etwas, wo ich sagen könnte, auf das Risiko würde ich mich dann einlassen.
Wolfgang Kubicki am 13.10.2022 bei Maischberger ab 04:45
Quelle: ardmediathek.de

Christian Wilp bei NTV am 17.10.2022
Im Ausland hat man tatsächlich überhaupt kein Verständnis dafür, dass man in der Krise in Deutschland auf die Idee kommen kann, überhaut auch nur nur ein Atomkraftwerk abzuschalten. Man sollte alle drei weiterlaufen lassen und prüfen, ob die nicht im vergangenen Jahr vom Netz genommenen AKW wieder in Betrieb gehen könnten, zumal die Ampel mit Atom-Strom kein Problem haben. Man importiert den ja aus Frankreich.

Siehe auch
» Stresstest: Baustein zur Beherrschung kritischer Situationen.
» Langfassung der Ergebnisse des zweiten Stresstests zum Stromsystem
» Greta Thunberg. Abschalten der AKW ein Fehler.
» Streit um Stromtrassen
» Stromtrasse. Transitland für europäischen Stromhandel?
» Wenn die Regierung das Volk veräppelt


Rödermark intern
Wann kommt die frei zugängliche Toilette im Bahnhofsgebäude Ober-Roden?


So hoch ist die Miete für die LNG-Terminals.

LNG-Terminals. Zu zahlende Miete.
LNG-Terminals. Zu zahlende Miete.

Wilhelmshaven: ab dem vierten Quartal 2022 für zehn Jahre (nach fünf Jahren vorzeitig kündbar); durchschnittliche monatliche Kosten: circa 4,8 Mio. USDollar.

Brunsbüttel: ab dem vierten Quartal 2022 für zehn Jahre (nach fünf Jahren vorzeitig kündbar); durchschnittliche monatliche Kosten: circa 4,2 Mio. USDollar.

Stade und Lubmin: ab dem zweiten Quartal 2023 für 15 Jahre (Verkürzung auf zehn Jahre möglich, Kündigung möglich); durchschnittliche monatliche Kosten: circa 4,6 Mio. US-Dollar. Bei Vorzeitiger Kündigung können FSRUs auf dem Markt weiterverchartert werden.

Quelle: Deutscher Bundestag (HiB)
 
Siehe auch
» Energieversorgung in Hessen im Mai 2022


Live-Debatte Fracking in Deutschland: Risiko oder Rettung aus der Krise?

Prof. Dr.-Ing. Moh’d M. Amro, Ingenieur an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg,
Prof. Dr. Hannes Hofmann, Geotechnologe am Deutschen GeoForschungsZentrum, und
Prof. Dr. Heidi Foth, Umwelttoxikologin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Regierung bekräftigt: Derzeit kein Strommangelproblem. 58 Fragen. 58 Antworten.

Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag

Deutscher Bundestag
Parlamentsnachrichten
Klimaschutz und Energie/Antwort

Berlin: (hib/MIS) Die Bundesregierung hält weiterhin an der Aussage fest, dass Deutschland aktuell kein Stromversorgungssicherheitsproblem hat. In ihrer Antwort (20/3479) auf eine Kleine Anfrage der Unionsfraktion zum Fortschrittsbericht Energiesicherheit (20/3190) führt die Bundesregierung aus: Der zweite Stresstest habe gezeigt, unter welchen Bedingungen und mit welchen Maßnahmen die Stromversorgungssicherheit gewährleistet werden könne. Entscheidende Einflussgrößen seien dabei die Verfügbarkeit von Kraftwerken in den europäischen Nachbarstaaten, insbesondere Kernkraftwerke in Frankreich sowie Wasserkraft, die Verfügbarkeit von Kohle an den Kraftwerksstandorten in Deutschland und die Versorgung der systemrelevanten Gaskraftwerke mit Brennstoff.
weiterlesen Regierung bekräftigt: Derzeit kein Strommangelproblem. 58 Fragen. 58 Antworten.

Was sagt man dazu?

Was sagt man dazu?
Was sagt man dazu?

BamS 25.09.2022 Seite 2 und 3

Seite 2
Habeck will die Gasumlage gerne kippen, weil der Finanzminister dann sein Lieblingsprojekt Schuldenbremse kippen muss.

Seite 3
Lindner erklärt in BamS, warum Habecks Gas-Umlage Schrott ist.
[..] Lindner will die Umlage nicht und dafür Gas billiger machen[..]