Trump kann einem schon leid tun.

Geheimnisverat
Geheimnisverat

Heute im Notizbuch der Woche (OP) wieder der „Blog für Rödermark“ im Zusammenhang mit „Geheimnisverrat“

Ich bin aus der Nummer -Geheimnisverrat- raus. Es wird in der Presse nichts böses über den „Blog von Rödermark“ geschrieben. Es kommt in den Berichten zum Ausdruck, dass der Blog für Rödermark auch darüber berichtet, was die Öffentlichkeit sonst nicht mitbekommen hätte. „Internas aus nicht öffentlichen Sitzungen (Quelle Notizbuch der Woche)“.
Da der „Blog für Rödermark“ noch keine Klage wegen „Geheimnisverrat“ an der Backe hat zeigt, dass nichts „Verbotenes“ weitergegeben wurde.

Jetzt das große ABER. Zunächst geht der Dank an die Presse, dass die mir den Mut zutrauen, Informationen aus nicht öffentlichen Sitzungen weiterzugeben. Den habe ich aber nicht.
Ich muss die Leser enttäuschen. Es wurde und wird sich im „Blog für Rödermark“ kein Artikel finden lassen, bei denen man etwas aus nicht öffentlichen Sitzungen zu lesen bekommt. Wie ich mit Informationen umgehe, die man nicht unbedingt in der Öffentlichkeit breittreten sollte, können Sie in einem Artikel vom Februar 2015 nachlesen. Was soll der Stuss?

Ich bin nicht böse auf die Presse. Ganz im Gegenteil. Durch die Verbreitung von nicht belegbaren Vorwürfen (so auch schon Herrn Pelka von der OP [Haltlose Vorwürfe von Bürgermeister Rotter und der CDU] ), wird immer wieder die gleiche Nachricht den Lesern aufgetischt und somit findet der „Blog für Rödermark“ wieder Erwähnung in den Printmedien.
Ich bin von der „seriösen Presse“ bis heute noch nicht einmal zu den von der CDU und dem Bürgermeister Rotter geäußerten Vorwürfen befragt worden. Die einfache Frage, die man mir stellen könnte/müsste wäre:

„Von wem haben Sie die Informationen, die man in Ihrem Artikel ??xyz?? zu lesen bekommt?

So auch heute wieder in der Offenbach Post beim „Notizbuch der Woche“.
[..]Weil das Internetforum (Anm. Blog für Rödermark) Interna aus dem nicht öffentlich tagenden Ältestenrat des Stadtparlaments nach draußen getragen hatte[..]

Nicht belegbar und entspricht nicht der Tatsache. Was würde Trump jetzt schreiben/sagen. Fake-News. Jetzt weiß ich, wie es dem armen Trump ergehen muss, wenn Journalisten ungeprüft weitergeben, was aus der Ecke seiner (tRump) Gegner kommt.
Ich bin nicht Trump. Ich kann aber diesen armen Menschen verstehen, wenn er über Presseartikel schimpft, die seiner Ansicht nach nicht richtig sind.