SPD lädt ein zur Maifeier

SPD-Maifeier
SPD-Maifeier

Politik, Ehrungen und Musik in der Kelterscheune. Die SPD lädt für Samstag, den 30. April ab 14 Uhr zu einer Maifeier in die Kelterscheune auf dem Häfnerplatz in Urberach ein. Geboten wird eine unterhaltsame Mischung aus Politik, Musik und Ehrungen langjähriger Parteimitglieder. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Quelle: SPD Rödermark

„Die Grünen sind keine soziale Partei!“

Auf die Frage: „warum er bei der SPD und nicht wie viele Gleichaltrige bei den Grünen ist?“ die Antwort von Lars Hagenlocher: “ „Die Grünen sind keine soziale Partei!“.
So zu lesen bei OP-Online

Lars Hagenlocher.
Heute 26 Jahre alt.
Der könnte dann, wenn er wollte, mit 30 Jahren Bürgermeister von Rödermark werden.

Trump kann einem schon leid tun.

Geheimnisverat
Geheimnisverat

Heute im Notizbuch der Woche (OP) wieder der „Blog für Rödermark“ im Zusammenhang mit „Geheimnisverrat“

Ich bin aus der Nummer -Geheimnisverrat- raus. Es wird in der Presse nichts böses über den „Blog von Rödermark“ geschrieben. Es kommt in den Berichten zum Ausdruck, dass der Blog für Rödermark auch darüber berichtet, was die Öffentlichkeit sonst nicht mitbekommen hätte. „Internas aus nicht öffentlichen Sitzungen (Quelle Notizbuch der Woche)“.
Da der „Blog für Rödermark“ noch keine Klage wegen „Geheimnisverrat“ an der Backe hat zeigt, dass nichts „Verbotenes“ weitergegeben wurde.

Jetzt das große ABER. Zunächst geht der Dank an die Presse, dass die mir den Mut zutrauen, Informationen aus nicht öffentlichen Sitzungen weiterzugeben. Den habe ich aber nicht.
Ich muss die Leser enttäuschen. Es wurde und wird sich im „Blog für Rödermark“ kein Artikel finden lassen, bei denen man etwas aus nicht öffentlichen Sitzungen zu lesen bekommt. Wie ich mit Informationen umgehe, die man nicht unbedingt in der Öffentlichkeit breittreten sollte, können Sie in einem Artikel vom Februar 2015 nachlesen. Was soll der Stuss?

Ich bin nicht böse auf die Presse. Ganz im Gegenteil. Durch die Verbreitung von nicht belegbaren Vorwürfen (so auch schon Herrn Pelka von der OP [Haltlose Vorwürfe von Bürgermeister Rotter und der CDU] ), wird immer wieder die gleiche Nachricht den Lesern aufgetischt und somit findet der „Blog für Rödermark“ wieder Erwähnung in den Printmedien.
Ich bin von der „seriösen Presse“ bis heute noch nicht einmal zu den von der CDU und dem Bürgermeister Rotter geäußerten Vorwürfen befragt worden. Die einfache Frage, die man mir stellen könnte/müsste wäre:

„Von wem haben Sie die Informationen, die man in Ihrem Artikel ??xyz?? zu lesen bekommt?

So auch heute wieder in der Offenbach Post beim „Notizbuch der Woche“.
[..]Weil das Internetforum (Anm. Blog für Rödermark) Interna aus dem nicht öffentlich tagenden Ältestenrat des Stadtparlaments nach draußen getragen hatte[..]

Nicht belegbar und entspricht nicht der Tatsache. Was würde Trump jetzt schreiben/sagen. Fake-News. Jetzt weiß ich, wie es dem armen Trump ergehen muss, wenn Journalisten ungeprüft weitergeben, was aus der Ecke seiner (tRump) Gegner kommt.
Ich bin nicht Trump. Ich kann aber diesen armen Menschen verstehen, wenn er über Presseartikel schimpft, die seiner Ansicht nach nicht richtig sind.

Zurzeit erinnert mich das Verhalten der CDU Rödermark stark an meine Zeit im Kindergarten.

Eigentlich nur peinlich für die CDU
Eigentlich nur peinlich für die CDU

Ich kann mich nicht beklagen.
Die CDU sorgt schon dafür, dass die Leserzahl im „Blog für Rödermark“ weiter ansteigt.

So langsam geht mir die CDU aber auf den Senkel. Eigentlich müsste der CDU das Verhalten vom Bürgermeister bei der Stadtverordnetenversammlung peinlich sein. Aber nein. Was macht die CDU? Damit der Auftritt nicht in Vergessenheit gerät bzw. damit es auch der letzte Bürger in Rödermark mitbekommt, wird diese Peinlichkeit immer wieder aufgewärmt. Dabei werden weitere, für mich unberechtigte Vorwürfe verbreitet.
Was wird erreicht? Die Offenbach Post berichtet, dass man für die vom Bürgermeister vorgetragene Vorwürfe keine Belege vorgelegt bekam. Das war es doch eigentlich. Oder? Weit gefehlt. Die CDU versucht krampfhaft das Verhalten des Bürgermeisters bei der Stadtverordnetenversammlung als „notwendige Reaktion“ darzustellen, anstatt das peinliche Thema einfach abzuhaken.

Tonfall
Ich bin kein Rechtsanwalt. Was ich dem Text der Pressemeldung hier im Blog und auch heute in der OP entnehme, ist mindestens eine Passage, die meiner Meinung nach den Tatbestand der Verleumdung erfüllen dürfte.

Erwähnung der Fraktionen/ Parteien/ Wählervereinigungen im „Blog für Rödermark“ seit 2008″

  • CDU — Anzahl Sätze: 1028
  • AL/ — Anzahl Sätze: 758
  • Koalition Anzahl Sätze: 111 (Ohne Erwähnung CDU oder AL/)
  • SPD – – Anzahl Sätze: 1066
  • FDP — Anzahl Sätze: 1058 (zusätzlich 77 Service Heute im Bundestag HiB)
  • FWR — Anzahl Sätze: 416

Zahlen sind für den nachprüfbar, der sich ein wenig auskennt.

Fazit
Durch die immer wieder vorgetragenen Vorwürfe wird geradezu eine Reaktion provoziert. Der Erfolg ist eine Art von Streisand Effekt

Weitere Artikel zu diesem Thema mit #peinlich

Rödermark-SPD kürt Kandidat:innen für Kommunalwahl

Pressemeldung SPD Rödermark

Pressemeldung SPD Rödermark

Pressemeldung der SPD Rödermark

SPD kürt Kandidat:innen für Kommunalwahl
Es hätte auch ganz anders kommen können in Zeiten wie diesen. Trotz gebührendem Abstand und schalldämmendem Mundschutz waren kaum weniger Mitglieder als sonst zusammen gekommen, und die waren diskussionsfreudig und lebhaft wie selten -beste Vorzeichen für zukunftsweisende Beschlüsse also. Und genau die wurden dann auch gefasst am vergangenen Samstag im Mehrzweckraum der Halle Urberach, in Vor-und Nach-Corona-Zeiten Tagungsort der Stadtverordnetenversammlung(Stavo).
Hier die ganze Pressemeldung


» Die Kandidaten der SPD-Liste für die Kommunalwahl 2021


» Zusammenfassung der Artikel zur Kommunalwahl 2021

FDP verletzt offensichtlich die Vertraulichkeit in politischen Gremien!

Pressemeldung CDU Rödermark
Pressemeldung CDU Rödermark

Pressemeldung der CDU Rödermark vom 16. November 2020
FDP verletzt offensichtlich die Vertraulichkeit in politischen
Gremien! Bürgermeister rügt das Verhalten zurecht!

Die CDU Rödermark fordert eine Versachlichung der Debatte in Bezug auf die letzte Sitzung des Stadtparlaments am 3. November 2020. Wie üblich, gab es zu dieser Sitzung im Ältestenrat Absprachen über das Verfahren, welche nichtöffentlich getroffen werden. Ein Internetblog hat nur wenige Stunden vor der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung über diese vertraulichen Gespräches berichtet und scharfe Kritik an der angedachten Kompetenzverlagerung geäußert. Zu Beginn der Stadtverordnetenversammlung am 03.11.2020 hat deshalb die CDU-Fraktion gerade im Hinblick auf die Berichterstattung in dem Blog erklärt, dass nur eine einvernehmliche Regelung, nämlich die Übertragung der Befugnisse der Stadtverordnetenversammlung auf den Haupt-und Finanzausschuss zur Vermeidung aufwendiger Sitzungen aufgrund der Corona-Pandemie, in Frage kommt. In der Aussprache hierzu meldete sich der Bürgermeister zu Wort und äußerte massive Kritik an der Verletzung der Verschwiegenheitspflichten. „Der Bürgermeister rüffelte hier nicht den Internetblog, sondern die FDP. Dabei ging es auch um die offensichtlichen personellen und inhaltlichen Verquickungen zwischen der FDP und dem Internetblog. Es war die FDP selbst, die durch ihr Verhalten und ihre Äußerungen den Eindruck solcher Verquickungen erheblich untermauert hat.“, erklärt CDU-Vorsitzender Ralph Hartung. „Es ist die FDP, die den „Blog für Rödermark“ über die Funktion eines Berichterstatters hinaus zu einem Art Mitspieler in der parlamentarischen Diskussion erheben möchte. Die Verletzung der Vertraulichkeit ist erheblich und stört nachhaltig die Arbeit der Gremien. Dagegen einzuschreiten war die Pflicht des Bürgermeisters.“, bilanziert Hartung.


#peinlich

Weiter steigende Zugriffszahlen nach den Erwähnungen in der Offenbach Post

Steigende Zugriffszahlen
Steigende Zugriffszahlen

Was für eine große Ehre für einen völlig unbedeutenden privaten Blog.
Bisher vier Erwähnungen in den in für Rödermark wichtigsten Printmedien.

Nach dem Artikel im Heimatblatt sind die Zugriffszahlen in meinem Blog gewaltig angestiegen. Die momentan zu verzeichnenden Zugriffszahlen lassen vermuten, dass ähnliches nach den heutigen Beiträgen in der Offenbach Post (Printausgabe) passiert.

Zu den beiden Erwähnungen meines Blogs (meiner Person) heute in der Offebach Post gibt es später eine kurze Bemerkung.

Nach dem Artikel im Heimatblättchen habe ich die „Gunst der Stunde“ verpasst, auf weitere Webauftritte von mir hinzuweisen.

mein-roedermark.de
mein-rÖdermark.de. Beachten Sie das Ö
Wie sieht es am BraaredBernsche aus
Testlabor. Der Versuch, Texte ins Owerairerische zu übersetzen.


Was macht der Präsident der Vereinigten Staaten.
Der stellt Behauptungen auf, ohne irgendeinen Belege dafür vorlegen zu können.
In Rödermark.
Einer Aussage vom Bürgermeister in der Offenbach Post kann man entnehmen, dass – man jüngster Vergangenheit „wiederholt“ Inhalte aus Protokollen von nicht öffentlichen Sitzungen im Blog nachlesen konnte – und weiter kann man lesen, dass – dafür der Bürgermeister keine Beispiele nennen kann -. Lesen Sie den Artikel in der Printausgabe der Offenbach Post vom 14.11.2020.
Anmerkung:
Wo es nichts Diesbezügliches gibt, kann man auch nichts finden. Wenn es in der Vergangenheit passiert wäre, hätte ich garantiert einen bösen Brief von dem jeweils amtierenden BM bekommen. Seit 2008 habe so einen Brief nicht bekommen.

Seit wann gibt es den Blog für Rödermark?
Erster Artikel im Jahr 2008. Ein Stadion für Rödermark?

Seit wann sind Familienmitglieder Parteimitglieder der FDP?
2016

Weitere Artikel zu diesem Thema mit #peinlich