Mein Glückwunsch an Carsten Helfmann.

Wahl des Bürgermeisters
Wahl des Bürgermeisters

[..]Der frisch wiedergewählte Bürgermeister war gestern Abend nach Auszählung der 1983 Stimmen von 4694 Wahlberechtigten wieder ganz der Alte. Und mit seinem Wahrergebnis von 89,07 Prozent bei einer Wahlbeteiligung von immerhin 42,25 Prozent hoch zufrieden.[..]
Lesen Sie den Artikel bei OP-Online

Entwicklung der CDU Rödermark nach der Bürgermeisterwahl.

Update

Der Niederschlag in der Presse zu – Steiger gibt den CDU-Ehrenvorsitz zurück – erfordert eine textliche Überarbeitung des Artikels. Die ursprüngliche Version ist am Ende aufgeführt.

Ticker. Zerfall einer stolzen Partei?
Schon während der Bürgermeisterwahl 2017 zeichnete sich ein Streit innerhalb der CDU Rödermark ab. Während bei dem einen Flügel mehr die Personalien und Postenbesetzung in Fokus stand, setzte die andere Seite mehr auf die wirtschaftliche Weiterentwicklung und Gesundung der Stadt. Zurzeit (15.07.2017) sieht es so aus: „Der Personalflügel steht als Gewinner in der Öffentlichkeit da. Wie sieht es aber innen aus?“

Bürgermeister Kern ging mit einem ausgefeilten Plan für seine Wählergemeinschaft in den Bürgermeisterwahlkampf. Der Plan soll den Grünen weiterhin eine Schlüsselposition im hauptamtlichen Magistrat sichern, damit man nicht in der Versenkung verschwindet. Carsten Helfmann als Bürgermeister wäre da nur hinderlich.

[..]Übersetzt in Rödermärker Realpolitik, lassen sich all diese Sätze wie folgt deuten: Die AL wird der CDU anbieten, mit einem Bürgermeis­terkandidaten Jörg Rotter, der gemeinsam von Schwarz-Grün unterstützt wird, in die Wahl 2019 zu ziehen. Würde der gesundheitlich wieder voll zu Kräften gekommene Rotter gewählt, so könnte auf dem freiwerdenden Sessel des Ersten Stadtrats ein Mann oder eine Frau aus dem AL-Lager Platz nehmen. Ergo: Der ursprünglich für 2017 angedachte Verschiebebahnhof käme dann eben zwei Jahre später zustande.[..] Demut am Jubel-Abend Wiedergewählter Bürgermeister kämpft für schwarz-grüne Perspektiven

Für einen amtierenden Bürgermeister hat Herr Kern ein miserables Ergebnis eingefahren. Lediglich 272 Stimmen mehr für einen sich zur Wiederwahl stellenden Bürgermeister (und das noch gegen einen Kandidaten aus dem Nachbarort) ist wahrlich kein gutes Ergebnis.

» 26.04.2017 Koalitionsvertrag.
Festschreibung Koalitionsvertrag 2016-2021 zwischen AL/Die Grünen und CDU Rödermark.


Reaktion führender CDU Mitglieder zu der unseligen Koalition zwischen CDU und AL/Die Grünen.

Wer meinte, in der CDU Rödermark sei nach Bürgermeisterwahl und Koalitionsvertrag Ruhe eingekehrt, muss sich eines Besseren belehren lassen. Was wird noch kommen?

» 08.05.2017 Patricia Lips legt CDU-Vorsitz nieder

Die Rödermärker CDU muss sich eine neue Vorsitzende suchen. Patricia Lips tritt mit Wirkung zum 20. Mai als Vorsitzende zurück. Hintergrund sind die Koalitionsverhandlungen der CDU mit dem bisherigen Partner Andere Liste/Die Grünen.[..] Quelle: OP-Online

» 12.07.2017 Steiger gibt den CDU-Ehrenvorsitz zurück

[..]Aus Vorstandskreisen war zu erfahren, Steiger verurteile, dass nach der Wahl im Februar trotz brillanter Ausgangslage die Weichen falsch gestellt worden seien. Sein Vorschlag, über die Jahre auch nach 2021 während einer Mitgliederversammlung zu reden, sei nicht berücksichtigt worden.[..] Quelle: OP-Online


» 13.07.2017 CDU-Spitze weist Kritik von Steiger zurück

[..]Zugleich bekräftigt er, dass es kein Zurück vom eingeschlagenen Kurs – Fortsetzung der schwarz-grünen Koalition
Quelle: OP-Online

» 14.07.2017 Streit in der CDU geht weiter: Steiger legt nach

[..]So schonungslos offen beschreibt Wolfgang Steiger die Strategie der aktuellen Führung von CDU-Fraktion und Vorstand während der Suche nach einem Koalitionspartner nach der knapp verlorenen Bürgermeisterwahl. Die Hinwendung der Union zur Anderen Liste/Die Grünen (AL) sei schon in einem sehr frühen Stadium der Entscheidungsfindung voreilig festgezurrt worden.[..] Quelle: OP-Online

» 15.07.2017 FDP: „Bürgerliche Koalition war nie gewollt“

[..]Die von Steiger und Lips vermuteten Hintergründe einer Weiterführung der Koalition mit der AL kann ich als Sprecher der FDP bestätigen. Zu keinem Zeitpunkt entstand der Eindruck, dass eine bürgerliche Koalition gewollt war.[..]
Quelle OP-Online

» 22.07.2017 Rödermark. Solche solche Kapazitäten vergräult ein Ortsverband

Ex Ehrenvorsitzender der CDU Rödermark bringt die Großen und Mächtigen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Siehe

Ich war noch zur Bürgermeisterwahl nicht unbedingt ein Freund der -Berliner-. Ich dachte, die sind sehr weit von dem entfernt was in Rödermark passiert. Ich musste im Laufe des Wahlkampfes nach und nach meine Meinung zu den -Berlinern- revidieren, nachdem mir mehr und mehr (erschreckende) CDU Internas zugetragen wurden.
Zunächst war meine Skepsis die fehlende Nähe von Frau Lips zu Rödermark. Ich musste feststellen, sie war/ist wahrscheinlich näher an Rödermark als manch ein Stadtverordneter. Und was die von mit auch kritisierte -Strippenzieherrei- der Berliner angeht, erschien in einem völlig anderem Licht. Gut, es mag nicht jedem gefallen haben (mir anfänglich auch nicht) einen Kandidaten aus einer Nachbargemeinde zum Kandidaten auszurufen. Wenn man aber in den eigenen Reihen keinen Kandidaten findet, der dem Anforderungsprofil –„Rödermark wieder auf gesunde Beine stellen“ gerecht wird, war Carsten Helfmann schon eine gute Wahl. Der Bürgermeister in Rödermark hat ein Unternehmen mit einem Budget von mehr als 50 Mio. Euro zu führen. 450 Mitarbeiter stehen zur Verfügung. Da kommen einem schon Überlegungen, wem man es zutraut eine solche Aufgabe zu meistern. Ob Herr Helfmann die richtige Wahl gewesen wäre, hätte die Zukunft zeigen können. Aber das er das Zeug dazu hat, zeigt z.B. sein gutes Verständnis zu Einnahmen und Ausgaben seiner Gemeinde. 0,0 Euro Schulden über Kassenkredite. In jedem Fall wäre Herr Helfmann die bessere Wahl gewesen als Alt-Bürgermeister Roland Kern.


Ursprüngliche Version


Rödermark Steiger gibt den CDU-Ehrenvorsitz zurück
Wer meinte, in der CDU Rödermark sei Ruhe eingekehrt, muss sich eines Besseren belehren lassen. Was wird noch kommen?

[..]Aus Vorstandskreisen war zu erfahren, Steiger verurteile, dass nach der Wahl im Februar trotz brillanter Ausgangslage die Weichen falsch gestellt worden seien. Sein Vorschlag, über die Jahre auch nach 2021 während einer Mitgliederversammlung zu reden, sei nicht berücksichtigt worden.[..] Quelle: OP-Online


13.07.2017
CDU-Spitze weist Kritik von Steiger zurück

14.07.2017
Streit in der CDU geht weiter: Steiger legt nach

Bürgermeisterwahl in Rödermark. Dank R. Kern eine Farce?

Bürgermeisterwahl in Rödermark Dank R. Kern eine Farce?
Ich habe für diesen Artikel zunächst einen sehr umfangreicher Text verfasst. Da ein solch umfangreichen Artikel, der beschreibt was Bürgermeister Kern eingefädelt hat kaum einer lesen wird, habe ich es in eine Formel gepresst und führe hier das Ergebnis auf.

Ergebnis zu Bürgermeisterwahl 2017 Rödermark
X = Ein Durcheinander dank gepl. Kurzzeitbürgermeisterschaft v. Roland Kern³

Mal egal wie die Wahl ausgeht. Es werden viele H. Kern wählen obwohl man sich bewusst ist, „das ist keine gute Wahl“.
Die Parteien mit den gescheiterten Kandidaten: Da H. Kern in 2 Jahren die Bürger wieder an die Wahlurne treiben will, hat man nicht erst nach sechs Jahren eine neue Chance. Siehe auch: -> Siehe Ein Segen für die AfD, wenn R. Kern Bürgermeister bleibt.

Pray for Rödermark.
 
 
Siehe auch
» So könnten INTERNE Gespräche ablaufen.
» Zusammenfassung Bürgermeisterwahl, Stichwahl.

Ein Segen für die AfD, wenn R. Kern Bürgermeister bleibt.

Es dürfte sich ja mittlerweile herumgesprochen haben. Die AfD ist in Rödermark seit dem 29.01.2017 mit einem Ortsverband vertreten. Normalerweise hat die AfD in Rödermark erst zur Kommunalwahl 2021 die Möglichkeit, so richtig mitzumischen. Als Glücksfall zeichnet sich ein Schlupfloch ab. Wenn Bürgermeister Kern sein Amt als Kurzzeitbürgermeister antritt, können wir in zwei Jahren mit einem Bürgermeisterkandidaten der AfD rechnen und mit einem Wahkampf über 2 Jahre mit der AfD. Oh mein Gott. Stoppt Kern.

Ich mag mir überhaupt nicht vorstellen, wie viel Freunde der AfD (und ich kenne einige in Rödermark) aus diesem Grund ein Kreuz bei Roland Kern machen werden.

Siehe auch
» Gutes Ergebnis in schwieriger Zeit
» FWR weist Vorwurf der AfD-Nähe zurück

Samuel Diekmann von Mensch zu Mensch in Rödermark unterwegs

Samuel Diekmann kommt an. Nicht nur im Wahlkampf.

Bürgermeisterkandidat der SPD Rödermark
Bürgermeisterkandidat der SPD Rödermark

Die Aktion „Samuel Diekmann von Mensch zu Mensch in Rödermark unterwegs“ wird zum viralen Hit im Internet. Bürgermeisterkandidat Samuel Diekmann lud am Dienstag, den 6. Juni Bürger dazu ein ihn – jenseits der politischen Agenda, sowie offiziellen Veranstaltungen – persönlich kennen zu lernen. Auf seiner Homepage und Facebookseite bot er daher an zu privaten Grillpartys, Cafetreffen, Spaziergängen, Vorstandssitzungen von Vereinen usw. zu kommen und „von Mensch zu Mensch“ ins Gespräch zu kommen. Dazu hat der Rödermarker Bürgermeisterkandidat nicht nur einen kleinen Artikel geschrieben und online gestellt, sondern auch einen kleinen Videoclip produziert. Innerhalb von 24 Stunden wurde dieser Clip über 2000 Mal angesehen, „geliket“ und „geteilt“ heute steht der Videozähler bereits aus 4100 Videobesuchern (siehe Videoclip in Onlineartikel)  – Tendenz steigend.

„Ich habe bereits jetzt schon – wenige Tage nach der Veröffentlichung – Einladungen zu privaten Gartenfesten, Vereinen und Initiativen bekommen. Ich hätte nicht gedacht, dass das Video sich schnell verbreitet und so gut angenommen wird. Umso mehr freue ich mich darüber und hoffe alle Anfragen schnellstmöglich, befriedigend abarbeiten zu können. Mir war es  wichtig ein Zeichen dafür zu setzen, dass ich als Bürgermeisterkandidat mit den Menschen ins Gespräch kommen will, nur so kann ich für sie Politik machen. Eine Bürgermeisterwahl ist eine Vertrauenssache und Persönlichkeitswahl. Ich möchte die Menschen persönlich kennenlernen und sie sollen mich persönlich kennenlernen. Ich freue mich, dass wir es bereits jetzt geschafft haben, noch vor der ersten Kick-Off-Veranstaltung Menschen auf diesem Weg zu erreichen und zu begeistern“, so Samuel Diekmann.

„Ich hatte zweimal Dienst im Festzelt. Einmal beim Musikverein 06 in Urberach und einmal beim Ober-Rodener Kerbverein. Es ist schon verrückt, aber viele wollten nicht nur ein Bier haben, sondern ein Selfie mit dem zukünftigen Bürgermeister“, so Diekmann. Auch ältere Fans lesen regelmäßig seine Nachrichten. „Nach der Seniorenschifffahrt haben mich auf Facebook auch viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer angefragt, eine ältere Dame rief mir kürzlich laut, quer durch einen großen Einkaufsmarkt, hinterher, dass sie mir die Daumen drücken würde. Auf Nachfrage, wie sie auf mich aufmerksam wurde, hieß es nur: über Facebook natürlich. Das jetzt online gestellte Video hat aber alles noch mal getoppt!“

#buergermeisterwahl