Knolle statt Knöllchen

Odenwaldstraße. Hol-und Bringdienst muss den öffentlichen Parkraum nutzen.
Odenwaldstraße. Hol-und Bringdienst muss den öffentlichen Parkraum nutzen.

Knolle statt Knöllchen! Bußgelder für Falschparker drastisch anheben!
Falschparken muss mit mindestens 100 Euro Bußgeld plus einem Punkt in Flensburg geahndet werden. Online-Petition an Verkehrsminister Scheuer gestartet. Die Verkehrswende braucht freie Wege und Plätze.
Quelle: www.presseportal.de

Zweifelsohne ist es richtig, dass gegen Falschparker vorgegangen werden muss. Weiterhin ist es richtig, dass von Halten und Parken in der zweiten Reihe eine Gefahr ausgehen kann.
 
Paketzusteller werden es in Zukunft noch schwerer haben, ihre Pakete loszuwerden. Ich kann mir kaum vorstellen, dass an den notwendigen Stellen für Paketzusteller (oder allgem. Hol- und Bringdienst) die notwendige Haltefläche zur Verfügung gestellt wird.
Bei der Neuplanung der Wohnanlage auf der Odenwaldstraße hat man die Situation Hol- und Bringdienst (auch Kindergarten) genial gelöst. Die Hol- und Bringdienste sollen die 150 Wohneinheiten von der Straße aus bedienen.
 
Paketzusteller müsse die Knolle aus der eigenen Tasche zahlen.

Siehe auch
» Gastbeitrag zur Odenwaldstraße
» Boomtown Odenwaldstraße

2 Replies to “Knolle statt Knöllchen”

  1. Man kann sich heute noch nicht vorstellen, was da in Zukunft auf die auf die Anwohner der Odenwaldstraße zukommen wird.

  2. 🙂 einfach nix mehr bestellen. Wenn jeder in die Stadt fährt, in der man noch Einkaufen kann und dort gleich anprobiert, dann fällt die Anlieferung weg und der Weg, die Ware die nicht genommen wird, wieder zurückzuschicken.
    Ach nee, geht ja auch nicht. Nicht jeder hat ein Auto das in der Innenstadt fahren darf. Dann muss erst noch ein neues Auto gekauft werden. Dann lieber doch auf den Paketdienst warten. Mir doch egal wo der Paketlieferant halten kann. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.