AfD Rödermark beantragt Bürgerentscheid zur Ortsumfahrung Urberach

AfD Bürgerentscheid zu "Ruhige Stadt"
AfD Bürgerentscheid zu „Ruhige Stadt“

Beschlussvorschlag:

1. Die Stadtverordnetenversammlung spricht sich für die Durchführung eines Bürgerentscheids zur Ortsumfahrung Urberach nach §8b HGO (Vertreterbegehren) aus.

2. Fragestellung: „Sind Sie dafür, dass die Stadt Rödermark den geplanten Neubau einer B486 -Ortsumfahrung um den OT Urberach auf der im Bundesverkehrswegeplan 2030 vorgesehen ortsnahen Variante befürwortet und aktiv unterstützt und damit die
notwendigen Beschlüsse und Handlungen zeitnah umsetzt?“
Hier der ganze Antrag.

Siehe auch
» §8b HGO (Vertreterbegehren)

CDU-Rödermark. Kritik der BI teilweise berechtigt.

Kipferl Kreuzung
Kipferl Kreuzung

Die kritischen Äußerungen der Initiativen ‚Kipferlkreuzung‘ und ‚Rodaustraße‘ kann die CDU-Fraktion durchaus nachvollziehen.

Immer wieder wurde zu schnell und zu viel versprochen. Insbesondere im Kommunalwahlkampf gab es einen regelrechten Überbietungswettbewerb im Hinblick auf die Forderungen der Bürgerinitiativen. Die CDU jedenfalls hat sich damals an solchen Falsch- und Fehlmeldungen nicht beteiligt“, so stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Adrienne Wehner. Lesen Sie die ganze PM bei der CDU Rödermark

Siehe auch
» Hilfe für Anlieger der Kipferl-Kreuzung – schnell machbar ohne Landschaftsverbrauch.

Radschnellweg. Kein Anschluss nach Dietzenbach

Radschnellweg (Symbolfoto)
Radschnellweg (Symbolfoto)

…es ist noch ein weiter Weg mit vielen Hürden…

[..]So werden laut Prognose bis zu 2400 Nutzer täglich für die Strecke zwischen Rödermark und Dietzenbach und sogar bis 3200 Nutzer zwischen Rödermark und Eppertshausen erwartet[..] Quelle: Heimatblatt Rödermark Seite 3.

Ohne diese Anzahl der Nutzer, die nicht durch Zählungen zustande kommt, sondern nach Modellen rechnerisch ermittelt wurde, keine Förderung.

[..]Von der Nutzerzahl mit Abstand am besten schneidet die Trasse ab, die über Messenhausen, über die Kapellenstraße nach und die Odenwaldstraße durch Ober-Roden und dann an der Bahn entlang nach Eppertshausen führt[..] Quelle: Heimatblatt Rödermark Seite 3.

[..]Es genügt nicht, hier und da ein Fahrrad auf die Straße zu malen“, beschreibt Anke Rüger die Anforderungen an einen Radschnellweg. Vielmehr müssten Mindeststandards erfüllt werden wie mindestens drei Meter Fahrbahnbreite, Barrierefreiheit und Vorfahrt der Fahrradstraße. Das gelte auch für die anderen Straßen auf der Strecke, z. B. die Odenwaldstraße in Ober-Roden[..] Quelle: Heimatblatt Rödermark Seite 3.

Siehe auch
» 06.07.2022 Was gab es bei der BUSE-Sitzung? RMV, Radverkehr, Straßenname


» Leitfaden zur Potenzialanalyse und Nutzen-Kosten-Analyse.pdf
» Beginnend 1995. Chronologie Radwege-Lückenschluss Waldacker.


» Verschiedene Themen. Radschnellweg.


Rödermark intern
Wann kommt die frei zugängliche Toilette im Bahnhofsgebäude Ober-Roden?

BI vermisst Taten seitens der Stadt

[..]Der Ärger der lärmgeplagten Hauptstraßenanwohner in Rödermark wächst, der „Runde Tisch Verkehr“ verbreitet nur Absichtserklärungen, der Magistrat ignoriert Verkehrskonzepte, die er selbst in Auftrag gegeben hat. [..]
Weiter bei OP-Online

Zu » Kern vermisst zudem noch die Umsetzung eines einstimmigen Parlamentsbeschlusses aus dem Juni 2021. « siehe: Änderungsantrag der FDP-Fraktion zum Antrag der Fraktion FWR: Verkehrsberuhigung Rodaustr. und L3097


Dr.-Ing. Moritz von Mörner
Empfehlungen
Umgestaltung Rodaustraße

» Umgestaltung Rodaustraße


Siehe auch
» KL-Trasse, Umgehung Urberach, Bundesstraße 486, Kipferl-Kreuzung, Rodaustraße


Rödermark intern
Müllsammeln mit den Umweltfreunden Rödermark.

Leserbrief: Rotlichtfahrer ängstigen Anwohner

Leserbrief zu Ampel ignoriert
Leserbrief zu Ampel ignoriert“

Leserbrief
BIVER – Ortsgruppe Ober-Roden
Rotlichtfahrer ängstigen Anwohner

Anderer Ort – Identische Beschwerde. Die Klagen der Anwohner aus Waldacker (OP-Artikel v. 27. 08.) decken sich mit den Beobachtungen der Bürger an der „Hallenbad-“, der „Taubhaus-“ und der „Kipferl-Kreuzung“, entlang der Rodaustr. oder in Messenhausen.
Doch getreu dem Muster Verständnis zeigen, werden die Betroffenen mit Sätzen wie „stimmt nicht, „geht nicht“ oder „sind wir nicht zuständig“ abgekanzelt.

Passend dazu die Aussagen des Leiters für Verkehr, denen ich folgendes entgegenhalten möchte:
1. Innerorts können Rotlichtverstöße / Geschwindigkeitskontrollen von der Ordnungspolizei durchgeführt werden – erst recht, wenn Verstöße bekannt sind (Gefahrenprognose). HessenMobil hat hierzu keine Zuständigkeit.
 
2. Die Kontrollen können durchgeführt werden, auch wenn kein Unfallschwerpunkt vorliegt, so u.a. an bes. schutzwürdigen Örtlichkeiten (z.B. Zebrastreifen, Bushaltestellen), zum Lärmschutz, an Stellen wo sich ortsfeste „Blitzer“ nicht empfehlen (s. Erlass HMdI/Sport).
 
3. Die Geschwindigkeitskontrolle am 7. Juli spricht dafür. Obwohl zur verkehrsarmen Mittagszeit (10:54-14:38 Uhr) nur ca. 1000 Fahrzeuge und nicht das von den Anwohnern angeprangerte „Klientel“ die Strecke befuhren und der „Blitzer“ von weitem zu sehen war, fuhren 99 Autos, immerhin ca. 10% (!), zu schnell (je schneller, je lauter). Mobile Blitzer dürfen unter Ausnutzung vorhandener Hindernisse (u.a. Bäume, Laternen) aufgestellt werden – „alles für die Füße“, wie es ein Anwohner auf den Punkt brachte.
 
4. Einen und offenbar nicht nur diesen Kreisel hält Herr Singer „für wenig sinnvoll“, obwohl die Vorteile bestätigt sind: niedrigere Geschwindigkeiten; geringere Wartungs- und Energiekosten; Umweltschutz durch weniger Abgase und Lärm (s. Wikipedia) – aktueller denn je.
 
5. Neu ist mir auch, dass Kreisel nur dort gebaut würden, wo aus allen Einmündungen gleich viel Verkehr herrsche. Gilt diese angebliche Regelung nur in Rödermark und ist der Kreisel am Friedhof eine Ausnahme?
 
6. Das Tempo-70 Schild ortsausfahrend Richtung Ober-Roden, auf dem Ortsschild platziert, könnte lärmintensive Beschleunigungen vermindern. Was spricht gegen einen gut begründeten Antrag an HessenMobil?

Norbert Kern
BIVER – Ortsgruppe Ober-RodenLeserbrief



Siehe auch
03.02.2021 Kipferl-Kreuzung .
Hilfe für Anlieger der Kipferl-Kreuzung – schnell machbar ohne Landschaftsverbrauch.
Am 3. Februar hat sich die Andere Liste/Die Grünen Rödermark (AL) mit der Verkehrsbelastung an der sog. Kipferl-Kreuzung in Ober-Roden befasst und die in der nachfolgenden Zusammenfassung aufgeführten Lösungsansätze für richtig gehalten. Mit dem dargestellten 3-Kreisel-System, einem Umfahrungsgebot für LKW über den Rödermarkring und die B45 sowie eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h könnte nach Auffassung der AL den Anliegern eine wirksame Entlastung zuteil werden, und zwar relativ zügig und ohne weiteren Landschaftsverbrauch.
Weiter bei AL/Die Grünen
 
» 17.08.2022 Rote Ampel- ignoriert
» 27.08.2022 Rotlichtfahrer ängstigen Anwohner

Unser Spritpreise im Vergleich zu unseren Nachbarländern

Unser Spritpreis im Vergleich zu unseren Nachbarländern
Unser Spritpreis im Vergleich zu unseren Nachbarländern

Im gesamteuropäischen Vergleich gehört Deutschland zu den teuersten Tank-Ländern auf dem ganzen Kontinent. Bild.de
Kaufen viele Nachbarländer den Sprit günstiger ein als die Deutschen?
Oder woran mag das liegen, dass bei uns die Preise im Vergleich an der Spitze liegen?
Lesen Sie den Artikel bei bild.de
 
Hohe Diesel-Preise
Für Dieselfahrer. Die Kfz-Steuer für Diesel ist höher als für Benziner.
 
Siehe auch
» Benzin und Diesel wieder teurer als bei allen EU-Nachbarn
» Ölpreise fallen auf mehrmonatige Tiefstände

Rödermark intern
Wendehals. CDU nach der Kommunalwahl gegen das Gewerbegebiet nördl. der Germania!

Man sollte einige Waldwege für Fußgänger und Radwanderer sperren.

Solche Wege für Fußgänger und Radwanderer sperren.
Solche Wege für Fußgänger und Radwanderer sperren.

Fußgänger und RadWANDERER sind hier lästig.

Mit einem entsprechenden Rad und sportlichen Ambitionen ist eine stressfreie Radtour selbst auf den gut ausgebauten Waldwegen so gut wie nicht möglich. Eine zügige Fahrt wird zu einer Slalomstrecke. Vorbei an Kinderwagen, in Unterhaltung vertiefte und nebeneinander schlendernden Fußgängergruppen, gemächlich fahrende Radwanderer und das Schlimmste sind diejenigen, die ihren Hund an der langen Leine führen und den nicht schnell genug zu sich hinziehen können. Manch einmal kommt es sogar so weit, dass ein zügig fahrender Radfahrer abbremsen muss.



Bei schlecht (nicht) einsehbaren Kurven ist ein zügiges Fahren auch nicht möglich. Vielen Fußgängern ist nicht klar, dass gerade in solchen Kurven ein zügig fahrender Freizeitsportler entgegenkommen könnte. Oft passiert es, dass Fußgänger weiterhin in nebeneinander gehenden Gruppen schlendern, Hundehalter den Hund gut einen Meter neben sich laufen lassen, Personen mit Kinderwagen sich mitten auf dem gut ausgebaute Waldweg bewegen. Von spielenden Kinder soll hier einmal nicht die Rede sein. Das in der Kurve ein zügig fahrenden Radsportler kommen könnte, darauf wird selten Rücksicht genommen. Wie schnell kann etwas passieren, wenn die Fußgänger unvorsichtig beim Begehen von unübersichtlichen Kurven sind.

Man sollte wissen, dass die Sportgeräte der zügig fahrenden Radfahrer auf Gewicht getrimmt sind. Für eine Fahrradklingel, abgesehen von der schrecklichen Optik, ist da meist kein Platz. Ein Formel 1 Fahrzeug hat ja auch keine Hupe.

؟

Ob das mit der Klingel (nicht) vorhanden sein stimmen mag? Wenn ja, wird diese nicht immer genutzt.

Vorwurf von Anwohnern. Das interessiert dort nicht die Socke.

Raser und Rotlichtsünder auf der B459
Raser und Rotlichtsünder auf der B459

Rotlicht-Ärger an der B459: Verkehrsrowdys ängstigen Anwohner[..] Mehrfach habe man über den Mängelmelder auf der städtischen Internetseite Kontakt zur Stadtverwaltung gesucht.[..]
Lesen Sie den Artikel bei OP-Online.


Rödermark intern
Gibt es zur Babenhäuser Straße einen Gerichtsentscheid?

Das muss ich einfach archivieren

Breidert Ring und Babenhäuserstraße sind 30-Zone
Breidert Ring und Babenhäuserstraße sind 30-Zone

Bei Facebook ein Kommentar.
Was sagt man zu solch einem Kommentar?

… den Breidertring nicht vergessen. Weder in der Babenhäuser noch im Breidert gilt rechts vor links.
Breidert Ring und noch die Babenhäuserstraße sind 30-Zone

Frau R. Und was bedeutet 30er-Zone?
Die Vorfahrt ist innerhalb einer Tempo-30-Zone grundsätzlich durch die Regel „rechts vor links“ festgelegt. Es sei denn, es gibt dort eine Ampel. Und natürlich die Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h


Rödermark intern
Gibt es zur Babenhäuser Straße einen Gerichtsentscheid?

Rote Ampel ignoriert?

Leserbrief zu "Rote Ampel ignoriert ?"
Leserbrief zu „Rote Ampel ignoriert ?“

Leserbrief
Norbert Kern & Jakob Rhein
BIVER – Ortsgruppe Ober-Roden
BI Rodaustraße

Dass das Verkehrsgeschehen in Rödermark das „Stiefkind“ der Stadt ist, zeigt erneut der Artikel vom Mittwoch, dem 17. August. Mit Sicherheit dürften die Klagen der Anwohner und Passanten an der „Hallenbad-Kreuzung“ stimmen, denn sie decken sich mit den Beobachtungen der Bürger an der „Taubhaus-Kreuzung“ und der „Kipferl-Kreuzung“.

weiterlesen Rote Ampel ignoriert?