Rödermark.
Brauchen wir einen Klimamanager? Nachtrag!

Bilder aus Rödermark. Friedhof OR
Rödermark. Der Konzernausbau geht weiter. Brauchen wir einen Klimamanager?31.10.2012 – ( KOD )
 
Rödermark. Der Konzernausbau (Personal) geht weiter.
Braucht Rödermark einen EIGENEN Klimamanager?

 
Klima ist wichtig.
Luftreinheit ist wichtig.
Das erstellte Klimakonzept ist eine hervorragende Orientierungshilfe!
 
Was man dazu beitragen kann/sollte man auch in dem zur Verfügung stehenden Rahmen tun.
 
Man muss es sich auch erlauben können. Gehört Rödermark zu den Kommunen die sich einen Klimamanager erlauben können?
Gibt es bereits Dienstleister für die an den Klimamanager gestellten Aufgaben?
 
Bestehende Angebote zum Klimaschutz
Öffentlichskeitarbeit der ENTEGA. Z.B. Klimaschutz
Regionalen Schornsteinfeger
Fördermitteldatenbank
Energieberatung / Information
Aktuelles Klimaschutz
Machen Sie den Energie-Check
IC-Rödermark
Kostenlose Solarberatung in Rödermark
 
Fakt ist:
Rödermark gehört mittlerweile zu den notleidenden Kommunen (bis zu 106) in Hessen. Wir schlüpfen wahrscheinlich unter den Rettungsschirm des Land Hessens.
 
Das Konzept liegt vor. Ein Klimamanager soll eingestellt werden.
 
Es gibt bereits eine Fülle von Angeboten (ohne Kosten für die Stadt Rödermark) die große Teile des Klimakonzepts abdecken.
 
Die Stadt Rödermark hat heute bereits einen Personalkostenanteil von knapp 30% im Haushalt der Stadt.
 
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
 
Evtl. können wir (Rödermärker) uns das ja alles erlauben.
» Wir erhöhen die Grundsteuer
» Wir erhöhen die Hundesteuer
» Wir erhöhen die Kindergartengebühren
» Wir erhöhen sonstige Gebühren
Dann reicht es evtl. auch für einen Klimamanager.
 
Die Stadt Rödermark will einen Klimamanager (Kosten werden teilweise vom Bund für 3 Jahre übernommen) befristet einstellen.
Ob das Wort » befristet « in Rödermark nach seiner Bedeutung ausgelegt wird wage ich zu bezweifeln.
 

Gefördert wird die im Rahmen des kommunalen Projektes zur Umsetzung des Klimaschutz bzw. Teilkonzeptes neu einzustellende fachlich-inhaltliche Unterstützung („Klimaschutzmanager/Klimaschutzmanagerin“), soweit der Aufgabenumfang eine fachlich inhaltliche Unterstützung rechtfertigt.[..]Quelle. Seite 4

Kosten
Wie man in dem Antrag lesen kann werden die Personalkosten des Klimamanager bis zu 85% bezuschusst. FÜR zunächst 3 JAHRE. Danach kann u.U. ein Folgeantrag für 2 weitere Jahre gestellt werden (Quelle Seite 5). Förderung max. 40%. Der Gesamtaufwand, Konzept und Klimamanager, wird bei 100.000,00 Euro gedeckelt.
 
Lassen Sie sich durch die Zahlen/Kosten im Antrag nicht täuschen. Das ist nur ein Teil der Gesamtkosten die ein Klimamanager verursachen wird. Dem Antrag fehlt der Kostenblock für Diensthandy, Raumkosten, jährliche Lohnsteigerung (tariflich feststehend), PC, Umweltticket, Dienstwagen, Schreibmaterial, Drucker, kostenloser Besuch Badehaus, Sozialkosten…..usw.
 
Der Klimamanager soll aber nicht nur seinen Bürostuhl warmhalten. Er muss auch Ergebnisse vorweisen. Und hier sehe ich in dem Konzept beste Möglichkeiten. Bei diesen Projekten darf auch mit uneingeschränkter Zustimmung der Koalition gerechnet werden:
 
Herausgegriffen diese beiden Beispiele

ANSCHAFFUNG VON PEDELECS ALS DIENSTFAHRRÄDER
ANSCHAFFUNG VON ELEKTRO-KFZ ALS DIENSTFAHRZEUGE,
PRÜFUNG EINES SPONSORINGS ÜBER DIE HSE
(HEAG SÜDHESSISCHE ENERGIE AG)
Quelle. Seite 12

Warum PEDELECS. Das ist wie: Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben.
Mehr könnte man für dem Umweltschutz tun wenn man normale Fahrräder nimmt.
Diese beiden Punkte wird der Klimamanager bestimmt sofort in Angriff nehmen. Ich sehe schon heute die Bilder und den Bericht in der OP:

Rödermark rettet die Welt.
Der Klimamanager der Stadt Rödermark hat ? PEDELECS und ? Dienstfahrzeuge mit Elektroantrieb gekauft. Das Projekt Tontäfelchen wurde unverzüglich umgesetzt.

Das sind weitere Kosten (Neuanschaffung) die auf die Bürger von Rödermark zukommen werden.
Lesen Sie sich das Konzept aufmerksam durch. Fällen Sie Ihr eigenes Urteil. Evtl. kommen Sie zu dem Ergebnis:

dort vorgeschlagenen Maßnahmen werden bereits angeboten/durchgeführt. Wären die restlichen Projekte nicht mit dem bestehenden Personal der Stadt Rödermark umzusetzbar?

Allerdings muss berücksichtigt werden was unser Bürgermeister immer wieder betont.

Der Personalbestand ist auf Kante genäht

 
Es geht auch KLEINER

Beratungsleistungen
Neu: Beratungsleistungen sind förderfähig
Kommunen, die noch am Anfang ihrer Klimaschutzaktivitäten stehen, wird durch externe Beratungsleistungen ein strukturierter Einstieg zur Entwicklung von Klimaschutzzielen, Einstiegsmaßnahmen und zur Akteurseinbindung vor Ort ermöglicht. Hierdurch soll insbesondere kleineren Gemeinden der Einstieg in den Klimaschutz erleichtert werden. Hierfür sind bis zu 15 Beratertage zu 65 % förderfähig.[..]Quelle Seite 7. Oder Quelle kommunaler Klimaschutz

 

Schon mal an interkommunale Zusammenarbeit gedacht?

 
Stadt Rödermark

Die Stadt Rödermark erstellt in unregelmäßigen Abständen in Zukunft einen E-Mail-Newsletter zum Thema Klimaschutz und enthält im Wesentlichen die Aktuallisierungen dieser Internetseite.

Für diese kostenfreie Information kann man sich bei der Sachbearbeiterin Frau Weck, Telefon 06074 – 911 212, ingrid.weck(at)roedermark.de unverbindlich angemelden. Der Bezug kann natürlich auch jederzeit widerrufen werden. Quelle: Webseite der Stadt Rödermark

Kann man die Mitarbeiterin die als Ansprechpartnerin aufgeführt ist, wenn überhaupt notwendig, nicht weiter qualifizieren?
 
Bürgermeister Obertshausen. Klimamanager
-> Geldverschwendung

[..]Keinen Sinn sehe der Magistrat darin, eine neue Stelle zu schaffen, die sich mit solchen Fragen beschäftige. „Unser Motto lautet „Ja zum Umweltschutz und Nein zur Geldverschwendung““, so Roth. Angesichts leerer Kassen und immer neuer Belastungen für die Bürger sei es unverantwortlich, Klientelpolitik zu machen. Insbesondere weil eine Stelle wie die eines Klima-Managers erst einmal keine positiven Auswirkungen hätte, sondern nur Geld kosten würde.[..]Quelle: OP-Online.de

 
 
Toller Klimaschutzmanager
Achten Sie auf die Ertragsangabe.
Kann passieren. Darf aber nicht passieren.
 
Nachtrag 2.11.2012

[..]Stand Oktober 2012
Die Stadt Rödermark schafft derzeit zwei Dienst-Pedelecs für die Mitarbeiter der Rathäuser Ober-Roden und Urberach an.[..]Quelle Seite 143

Bekommt jetzt jeder städt. Mitarbeiter einen Fahradhelm gestellt oder gesponsort?
 
Stadt Rodgau als Energieberatungsstützpunkt

[..]Die Stadt Rodgau ist Energieberatungsstützpunkt und bietet in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Hessen zweimal monatlich die „unabhängige“ Energieberatung für die Bürger an. (Öffentlichkeitsarbeit)[..]Quelle Stadt Rodgau

 
 
Siehe auch
» Hier eine Karte der Kommunen für die das Klimaschutzkonzept erstellt wurde. In Hessen 102
» Wohnen in Rödermark teuer wie nie zuvor
» Kommunaler Klimaschutz
» Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative
» Klimaschutzkonzept der Stadt Rödermark (Entwurf Endbericht)
 

4 Replies to “
Rödermark.
Brauchen wir einen Klimamanager? Nachtrag!”

  1. Ich musste erst einmal nachsehen, was ein Klimamanager überhaupt macht*. Insofern wäre es schön, nicht einfach Artikel zusammenzukopieren, sondern einen Fließtext zu verfassen.

    Zum Thema: Rödermark ist wohl kaum groß genug und hat kaum Firmen, die vernetzt werden müssen, dies kann das Umweltamt genauso gut. Und der Dienstwagen ist ein Auto mehr, welches Abgase in die Luft bläst und die Einsparungen zunichte machen dürfte.

    *
    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/witz-des-monats-stadt-arnsberg-sucht-klimamanagerinklimamanager/

    Admin
    >> was ein Klimamanager überhaupt macht*
    Wurde bereits in diesem Artikel unter Stellenausschreibung aufgeführt.

    >> nicht einfach Artikel zusammenzukopieren
    ????????????
    Weiterführende Quellen kopiert man halt.

  2. >> nicht einfach Artikel zusammenzukopieren
    ????????????
    Weiterführende Quellen kopiert man halt.

    – Für die Leser wäre ein Fließtext mir Links wesentlich angenehmer und die Artikel würden verständlicher – es ist manchmal bei den ganzen zusammenkopierten Quellen schwer verständlich, überhaupt zu erfassen, was die Kernaussage sein soll. Ohne Überschrift als Richtungsweiser teilweise sogar unmöglich.

    Es ist echte Arbeit, aus dem Zusammenhang gerissene Quellen zu lesen, und dann noch die Kommentierung zu verstehen. Nur mal so als Verbesserungsanregung.
    _____

    >> was ein Klimamanager überhaupt macht*
    Wurde bereits in diesem Artikel unter Stellenausschreibung aufgeführt.

    – Sie können aber nicht voraussetzen, dass jeder diesen Artikel kennt (ich z.B. nicht). Zumindest sollte mit einer Formulierung + Link daraufhin gewiesen werden.

  3. NACHTRAG

    Weiterführende Quellen kopiert man halt.

    – Ich kenne kein einziges Blog, Zeitschrift ect., das so aufgebaut ist, alle haben einen Fließtext mit Links, evt. mal ein Zital um den Text zu untermauern. Und zwar aus dem guten Grund der Lesefreundlichkeit. Das *man* ist also falsch, da Sie dies als Einzige(r) so gestalten.