Eppertshäuser hat es erwischt.

Eppertshausen erhöht die Grundsteuer B
Eppertshausen erhöht die Grundsteuer B

In Eppertshausen wird die Grundsteuer B wird um 45%-Punkte auf 365% angehoben.
Hessenweit liegt der Schnitt für die Grundsteuer B bei 429%. In Rödermark zurzeit bei 540%

Lesen Sie den Artikel bei OP-Online

Die Offenbach Post können Sie hier abonnieren.

2 Replies to “Eppertshäuser hat es erwischt.”

  1. „Nachdem sich die Gemeindevertreter noch einig waren, dass die Baukosten in Zeiten akuter Wohnungsnot und voller Auftragsbücher der Handwerker in exorbitante Höhe stiegen und man dem Einhalt gebieten müsse, […]“ (aus dem Artikel der OP-Online)

    Und auf einmal klingen die Eppertshäuser Politiker wie die von Rödermark, wenn sie besonders sozial sein wollen. Die wollen also „exorbitante Kosten“ Einhalt gebieten, aber erhöhen exorbitant die Steuern. Da wollen diese Politiker so sozial sein, wollen Mieter schützen, wollen dass Handwerker unter ihren tatsächlichen arbeiten, und dann kommt raus, dass die Vermieter Kosten, die ihnen aufgebrummt werden, an die Mieter weitergegeben werden und dann wird wieder am Bau gepfuscht, was wiederum noch mehr Kosten für Vermieter/Mieter bedeutet, weil dann Handwerker eben nicht einmal arbeiten, sondern mehrmals.

    Was sind eigentlich die Ursachen der „akuten Wohnungsnot“? Wer hat dafür gesorgt, dass so viele Menschen wie noch nie Wohnungen suchen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.