41 Tonnen Dreck einfach in die Landschaft gekippt

Müllsammelaktion Umweltfreunde Rödermark. 12.10.2019
Müllsammelaktion Umweltfreunde Rödermark. 12.10.2019

Aufgrund der Corona-Pandemie haben viele Leute Zeit zum Renovieren. Der entstandene Müll wird dann oft in die Landschaft um Rödermark gekippt. Weiter bei OP-Online

Siehe auch
» Umweltfreunde Rödermark
» Beispiele der letzten Aktionen eines Einzelnen
» Müll. Beim Spaziergang gesammelt.
» Zusammenfassung Umweltfreunde Rödermark

Das Ergebnis einer stümperhaften Umfrage

Feedback
Feedback

Eine Kurzbeschreibung der stümperhaft durchgeführten Befragung der Bürger zum Sicherheitsempfinden steht auf der Webseite der Stadt Rödermark zur Einsicht bereit.

Ganze 54 Bürger (20.824 Wahlberechtigte haben wir in Rödermark ) haben sich an der Umfrage beteiligt. Lag es daran, dass es den Bürgern verdammt schwer gemacht wurde, sich an dieser Umfrage zu beteiligen? Gibt es kein Interesse an den Themen –Sicherheit, Verkehr und Müll? Wenn es an dem fehlenden Interesse liegt, wird der Bürgermeister wohl kaum Akzeptanz für sein seit Jahren immer mal ins Gespräch (bei Kampagnen) gebrachten Neubau eines „Gefahrenabwehrzentrums“ finden.

[..] Am häufigsten bewegt die Teilnehmer der Befragung das Thema Straßenverkehr in Rödermark. Kriminalität als Sicherheitsproblem tritt dabei eher in den Hintergrund. [..]

Fazit.
Nur 54 Antworten (0,26% der Wahlberechtigten) ist eine Blamage. Ich finde, die Umfrage vom Juni 2020 soll ganz schnell in die Mülltonne wandern. Taugt nicht einmal für einen Trend. Nehmen wir einmal an, dass 50% der Antworten von Fraktions- bzw. Parteimitgliedern gekommen sind, was mir nicht ganz unrealistisch erscheint, dann verliert diese Umfrage, bei einer solch niedrigen Beteiligung, weiter an Aussagekraft.
[…] Konkretere Analysen werden später im Zusammenhang mit der repräsentativen Bevölkerungsbefragung im Rahmen von KOMPASS angestellt. […]

Man kann nur hoffen, dass die kommende repräsentative Bevölkerungsbefragung nicht so stümperhaft geplant und ausgeführt wird.

Aus dieser Erfahrung heraus sollte man eine erneute Umfrage von Profis planen und durchführen lassen. Bordmittel scheinen nicht auszureichen.

Siehe auch
» Aktive Bürgerbeteiligung ist entscheidend. Wenn es dann mal klappen würde.
 
Einige Reaktionen auf Facebook zur Umfrage im Juni

  • Oh Mann… die leben echt noch in der Steinzeit.
  • Hier der Link zur Seite dann muss ihn nicht jeder abtippen. https://buergerservice-roedermark.de/oeffentliche-sicherheit-und-ordnung/ordnungsamt-stadtroedermark/kompass/kurzbefragung/ (Anmerkung Admin. Anfänglich musste man diesen Lindwurm von Link abtippen um zu der Umfrage zu gelangen.)
  • Genau mein Humor, anonym aber man schickt es per E-Mail Eine tolle Idee die Meinung der Bürger einzubinden. Ich glaube aber das aufgrund der technischen Methodik die Rückmeldequote gering sein wird.
  • vor allem, weil es auch nicht so wirklich klappt. Das Suchen hat mich schon echt Zeit gekostet…man könnte es ja theoretisch auch direkt auf die Startseite der Stadt Rödermark packen…
  • ich kann das PDF aber online mit dem Ipad nicht ausfüllen. So meinte ich das. Viele arbeiten heute mit einem Tablet und nicht mit dem PC
  • Nur festgestellt, dass meine ehrenamtliche Hilfe scheinbar nicht nötig/erwünscht ist. (Anmerkung Admin. Es wurde angeboten, das .pfd Dokument so zu gestalten, dass es direkt und anonym verschickt werden kann.)/li>

Bis was passiert. Dann ist das Geschrei groß.

Umweltfreunde Rödermark
Umweltfreunde Rödermark

Umweltfreund Rödermark. Hier nur ein Teilergebnis der
heutigen Sammelaktion.
Rund 50 KG Müll rund um die Triftbrücke eingesammelt.

Der größte Teil (zwei der abgebildeten Müllsäcke) wurde auf dem Weg beginnend unter der Trift-Brücke Richtung Odenwaldstraße (Action, Lidl) eingesammelt. Direkt unter der Trift-Brücke war kaum Abfall zu finden.
Da sich auf dem Weg zur Odenwaldstraße bei jeder Müllsammelaktion immer extrem viel Müll befindet, sind zwei Versuche angesagt, diesem Drecksloch ein Ende zu bereiten.

  • Man versperrt direkt hinter dem Zugang zur Otzbergstraße den weiteren Weg. Man kann jetzt sagen: „Dann wird der Müll auf der Triftbrücke entsorgt!“ Richtig. Dann sieht aber ein jeder dieses Drecksloch und der Druck auf die Verwaltung etwas zu unternehmen, könnte gesteigert werden. Ein weiterer Aspekt ist die Sicherheit.
    Die extrem hohe Unfallgefahr, die durch das Überqueren der Bahngleise besteht, wäre nicht mehr möglich.
  • Die Stadt schickt zweimal die Woche einen Mitarbeiter an diese Stelle und lässt den Müll auf dem Weg entfernen. Die extrem hohe Unfallgefahr durch das Überqueren der Bahngleise bleibt weiterhin bestehen

Mehr zu den Sammelaktionen bei den Umweltfreunden Rödermark

Hier spielt die zukünftige „Jack Daniels Fraktion (JDF)“.

Spielplatz bei der Germania
Spielplatz bei der Germania

Das Bild zeigt nicht die ganze Pracht.
Auf dem Müllplatz (aka Spielplatz bei der Germania) viele spielende Kinder mit Ihren Eltern.

Großes Lob an die Eltern. Ihr bereitet eure Kinder richtig auf das Leben vor. So hat die Umwelt auszusehen. Mit Erziehung und Werten beizubringen braucht ihr keine Zeit zu verschwenden. Die Kinder machen sowieso alles nach was sie sehen.

In den auf dem Spielplatz vorhandenen Abfalleimern waren noch genügend Platz.
» „Jack Daniels Fraktion“? Siehe hier
» Was ist mit „Jack Daniels Fraktion“ gemeint?
» Was ist mit „Sushi Fraktion“ gemeint?

Dank der „Jack Daniels Fraktion (JDF)“ ein vermülltes BraaredBernsche


Video. Vermülltes BraaredBernsche. Danke B.W. für das Video.

Hier ein kurzes, aber aussagekräftiges Video zu dem Zustand am 20.10.2020
Hier ein kurzes, aber aussagekräftiges Video zu dem Zustand am 20.10.2020

Siehe auch
» Hier spielt die zukünftige „Jack Daniels Fraktion“.
» Was ist mit „Jack Daniels Fraktion“ gemeint?
» Was ist mit „Sushi Fraktion“ gemeint?

World Cleanup Day. Das Ergebnis für Rödermark

World Cleanup Day
World Cleanup Day

Die Umweltfreunde Rödermark haben dem Aufruf Folge geleistet.

Ein wenig Enttäuschung gabe es schon. Zum World Cleanup Day fanden sich in Rödermark lediglich 5 Erwachsene und zwei Kinder ein.
Das Ergebnis ist traurigerweise nicht schlecht. Traurigerweise? Kein Müll wäre gut.

Umweltfreundesammeln am World Cleanup Day
Umweltfreundesammeln am World Cleanup Day