AKK reagiert auf Anti-CDU-Video von Rezo

Ein Anti-CDU-Video im Internet wird rund 4,5 Millionen mal geklickt. Die Vorwürfe sind gravierend – und rufen die Spitzenpolitiker der Partei auf den Plan. Sie sprechen von falschen Behauptungen. Der Urheber selbst erhält nach eigenen Angaben Morddrohungen. Quelle: N-TV

Hier der Link zu dem angesprochene Video.
 
Siehe auch
» CDU. Offene Antwort an Rezo: Wie wir die Sache sehen
» Das Video im Faktencheck.

Klimawechsel, Erderwärmung. Endlich geklärt. Die Sonne ist schuld.

Erderwärmung, Klimawechsel
Klimawechsel, Erderwärmung.

Eine Klimaexpertin erklärt Klimawechsel, Erderwärmung.
Ich bin auf ein sehr interessantes Video gestoßen, das den Klimawechsel (Erderwärmung) plausibel und für jeden verständlich erklärt.

Alles klar? Die Sonne soll nicht so viel scheinen!
Oh, mein Gott!!!

Stellenausschreibung bei der Stadt Rödermark.

Bewerbung Erster Stadtrat
Bewerbung Erster Stadtrat

Bei der Stadt Rödermark ist frühestens zum 1. Juli 2019 die Stelle des/der
hauptamtlichen Ersten Stadtrates/Stadträtin (w/m/d)
neu zu besetzen.

Von dem Stelleninhaber/der Stelleninhaberin wird erwartet, dass er/sie in der Lage ist, als Vertreter/Vertreterin des Bürgermeisters maßgeblich zur Erfüllung der vielfältigen kommunalen Aufgaben der Stadt Rödermark beizutragen.[..]
Hier die ganze Stellenausschreibung.

Bewerber sollten wissen:
Der Erste Stadtrat oder Stadträtin wird von der Mehrheit der Stadtverordneten gewählt. Ein Wahlausschuss wird aus den Bewerbungen den geeigneten Kandidaten vorschlagen. Im Vorfeld wurde bereits verabredungsgemäß (AL die Grünen, CDU) eine Kandidatin vorgestellt. Andrea Schülner ist die Kandidatin für die Wahl zur Ersten Stadträtin. Die Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung in Rödermark stellt zurzeit die Koalition von AL/Die Grünen, CDU.

Wenn die Wahl dann klappt, ist der politische Rödermarkplan, geschmiedet bei der vorletzten Bürgermeisterwahl, aufgegangen.

Knolle statt Knöllchen

Odenwaldstraße. Hol-und Bringdienst muss den öffentlichen Parkraum nutzen.
Odenwaldstraße. Hol-und Bringdienst muss den öffentlichen Parkraum nutzen.

Knolle statt Knöllchen! Bußgelder für Falschparker drastisch anheben!
Falschparken muss mit mindestens 100 Euro Bußgeld plus einem Punkt in Flensburg geahndet werden. Online-Petition an Verkehrsminister Scheuer gestartet. Die Verkehrswende braucht freie Wege und Plätze.
Quelle: www.presseportal.de

Zweifelsohne ist es richtig, dass gegen Falschparker vorgegangen werden muss. Weiterhin ist es richtig, dass von Halten und Parken in der zweiten Reihe eine Gefahr ausgehen kann.
 
Paketzusteller werden es in Zukunft noch schwerer haben, ihre Pakete loszuwerden. Ich kann mir kaum vorstellen, dass an den notwendigen Stellen für Paketzusteller (oder allgem. Hol- und Bringdienst) die notwendige Haltefläche zur Verfügung gestellt wird.
Bei der Neuplanung der Wohnanlage auf der Odenwaldstraße hat man die Situation Hol- und Bringdienst (auch Kindergarten) genial gelöst. Die Hol- und Bringdienste sollen die 150 Wohneinheiten von der Straße aus bedienen.
 
Paketzusteller müsse die Knolle aus der eigenen Tasche zahlen.

Siehe auch
» Gastbeitrag zur Odenwaldstraße
» Boomtown Odenwaldstraße

FDP im Bundestag. Beteiligung an Blockchain-Strategie

Blockchain
Blockchain

Wirtschaft und Energie/Antwort
Berlin: (hib/PEZ) Für die Konsultation einer Blockchain-Strategie der Bundesregierung haben sich 429 Vertreter von Organisationen angemeldet. Das geht aus der Antwort (19/9752) auf eine Kleine Anfrage (19/9321) der FDP-Fraktion hervor. Insgesamt 158 Vertreter von Organisationen hätten Stellungnahmen bei der Online-Konsultation eingereicht. Eine Auswertung soll im Sommer 2019 vorgestellt werden, genauso wie die Strategie selbst. Generell sieht sich die Bundesregierung in ihrem Vorgehen bestätigt. „Die hohe Beteiligung an der Konsultation und der Umfang der Eingaben verdeutlicht das große Interesse an der Blockhain-Technologie.“

 

Blockchain Strategie
Blockchain Strategie. Hier klicken.

Welche Note würde Rödermark bekommen?

Radfahren
Radfahren

Vor vier Jahren stand die Schlossstadt in Sachen Fahrradklima auf dem dritten Platz in ganz Hessen. Die Note 3,1 hatten die Teilnehmer der freiwilligen Befragung damals vergeben. Das hat sich geändert. Lesen Sie den Artikel bei OP-Online

Beispiel dafür, wo etwas in Rödermark etwas zu verbessern gäbe.
Mit dem Fahrrad von Messenhausen hin zur Nelli. Für die Schulkinder ein lebensgefährlicher Trip.
 
Schon 2015 hat die SPD einen Antrag zur Verbesserung der Situation gestellt.
 
Fahrradklimatest
Und wie ist Radfahren in Deiner Stadt?

40 Jahre Heimat- und Geschichtsverein Rödermark.

HGV 1986. Wagen zur 1200 Jahrfeier
HGV 1986. Wagen zur 1200 Jahrfeier

[..]In diese Zeit fiel die Gründung der ersten Vereine, die das Wort Rödermark im Namen trugen. Der Heimat- und Geschichtsverein (HGV), der am Wochenende seinen 40. Geburtstag feiert, war einer davon. Seine Vorsitzende Patricia Lips war damals noch Schülerin. Doch wenn man mit ihr spricht, hat man das Gefühl, sie wäre schon in der Gründungsphase vorne mit dabei gewesen. Quelle: OP-Online

vor 10 Jahre
30 Jahre Heimat und Geschichtsverein.

Tolle Sache. Das Seniorenticket soll 2020 starten

Hessenticket
Hessenticket

Das Seniorenticket soll 2020 starten
Das Seniorenticket Hessen soll am 1. Januar 2020 starten. „Ab dem kommenden Jahr wollen wir allen Seniorinnen und Senioren in Hessen ein einfaches, günstiges und extrem attraktives Angebot machen: Ein hessenweites Flatrate-Ticket für einen Euro am Tag“, erklärte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir Quelle: aktuelle-woche.hessen.de

Folgendes habe ich nicht glauben können
Ähnliches gibt es für Schüler, die mit dem Schulbus fahren dürfen. Die bekommen ein solches Ticket; das Hessenticket. Jetzt sagte man mir, dass Peter, der auf der Straße XYZ mit der Hausnummer 17 wohnt, mit dem Schulbus fahren darf und ein kostenloses Hessenticket bekommt. So ein Ticket stellt einen Wert von 365,00 Euro (Jahrespreis) dar und garantiert. zusätzlich freie Fahrt mit dem ÖPNV in Hessen. Gisela wohnt ebenfalls auf der Straße XYZ. Allerdings in dem Haus mit der Hausnummer 19. Gisela darf nicht mehr mit dem Schulbus fahren und bekommt deshalb auch kein Hessenticket.
Zusätzlich. Fahren beide nach Kassel, hat Gisela den Fahrpreis zu zahlen und Peter fährt kostenlos.
Das mag verstehen wer will. Ich nicht.

Sollte das stimmen.
Tarek Al-Wazir sollte sich der Unrechtsbehandlung der Schüler annehmen. Er sollte Sorge dafür tragen, dass ALLE Schüler in Hessen ein kostenfreies Hessenticket bekommen. Wenn das aus Kostengründen nicht geht, sollte das Ticket nur Gültigkeit nur für den Schulweg haben. Peter muss dann, so wie Gisela, das Hessenticket kaufen.