Belastetes Grundwasser durch Gülle?
Bienensterben, Blumenwiese

Belastetes Grundwasser durch zu viel Gülle? Bienensterben, Blumenwiese01.11.2017 – ( KOD )

 

Rödermark. Belastetes Grundwasser durch zu viel Gülle?
Die Bauern karren zu viel Gülle aufs Feld! Das Grundwasser leidet darunter! So der allgemeine Tenor.
Ist unser Trinkasser in Rödermark durch Landwirtschaft und Tierhaltung belastet? Wir können uns die Laborwerte vom ´Wasserwerk anzuschauen und diesen vertrauen. Ein Blick in die Trinkwasseranlalyse 07/2017. Zweckverband Gruppenwasserwerk Dieburg Hergershausen. Sieht unbedenklich aus. Augenmerk auf Nitrat.

Natürlich sind die Messwerte nur eine Momentaufnahme. Aber nur die haben wir zur Verfügung. Bodenproben würden zur weiteren Aufklärung beitragen. Eine Diskussion darüber, dass die Werte sich in den laufenden Jahren erhöhen würden, kann man ersparen.

Bienensterben, Insektensterben
„Wir werden im kommenden Jahr in Rödermark 11 bis 13 Hektar (bis zu 130.000 qm) Blumenwiese anlegen.“ So die Antwort auf meine diesbezügliche Frage nach Blumenwiesen an den Bauer Gaubatz.

 
Zu Glyphosat in Rödermark kommt später etwas.
 

Terminhinweis:
Höhere Gebühren für die Bürger in Rödermark? Bürgerversammlung 8.10.2017. Straßenbeitrag soll erhoben werden.

Merksatz
Äbschte Boole muß mer fasse
Gott verdeppel iss geflucht


Grundwasser Rödermark

Bilder aus Rödermark. Innenhof Forum St. Nazarius
Ober-Roden. Grundwasser Rödermark. Ringstraße28.10.2012 – ( KOD )
 
 
Grundwasser Rödermark
 
 
RÖDERMARK, OBER-RODEN, CHEMISCHE REINIGUNG, RINGSTRASSE
Fläche: rd. 700 m²
Nutzung: Wohnbebauung und Werkstattbetrieb (privat)

[..]Ab Juli 2004 erfolgten erste technische Vorerkundungen im Auftrag der HIM-ASG.
Die Untersuchungen belegten für LHKW in der Bodenluft eine 582-fache Überschreitung des Sanierungsschwellenwertes gemäß Gw-VwV. Im Grundwasser ergab sich für diese Schadstoffgruppe sogar eine 15.580-fache Überschreitung des Prüfwertes gemäß BBodSchV (10 ?g / l).[…] Quelle: Seite 67 und 68 Jahresbericht HIM-ASG
Kosten: 760.000,00 Euro. Quelle: Seite 18 Jahresbericht HIM-ASG

Ausschreibung.
 
 
RÖDERMARK, OBER-RODEN, GALVANIK, HITZEL & BECK

Fläche: 6.900 m²
Fläche Schadensfahne: 200.000 m²
Nutzung: Industriegebiet
[..]2006 bzw. 2008 wurde zur genauen Abgrenzung der Schadstofffahne das Messstellennetz um 13 Pegel erweitert.
Die Fahnenfläche, innerhalb der der Prüfwert der GW-VwV zu § 77 HWG für LHKW von 0,01 mg / l überschritten wird, kann weiterhin mit etwa 200.000 m² angegeben werden. Die Schwermetall-Schadensfahne liegt innerhalb der Fläche der LHKWSchadensfahne.
Sie umfasst eine Fläche von 90.000 m² mit Schwermetall-Konzentrationen (Cadmium, Chrom, Kupfer, Nickel, Zink, Zinn) oberhalb der jeweiligen Geringfügigkeitsschwellenwerte.[..]Quelle: Seite 69 und 70 Jahresbericht HIM-ASG
Kosten: 1.620.000,00 Euro. Quelle: Seite 18 Jahresbericht HIM-ASG

Ausschreibung