Prestigeträchtigen Neubau oder notwendige Erweiterung

Gründliche und vorausschauende Kostenanalyse ist angesagt.
Gründliche und vorausschauende Kostenanalyse ist angesagt.

Können wir uns einen „prestigeträchtigen Neubau
UND
eine notwendige Erweiterung erlauben?
ODER
ist beides möglich?

Hergershausen
Baupreise, die durch die Decke gehen, obwohl man den Bau schlicht und einfach halten wollte. Aus den beschlossenen 4,21 Mio. Euro sind inzwischen 5,3 Millionen geworden. Hier handelt es sich um einen Neubau eine KiTa in Hergershausen. Da die Stadtverordneten verpflichtet sind, genau hinzuschauen, wohin das Geld der Bürger fließt, hat man sich entschieden, die Entscheidung in den Dezember zu verschieben.
OP-Online. Kita-Neubau in Babenhausen wird deutlich teurer.

Rödermark
Ob bei den in Rödermark geplanten Bau-, Renovierungs- und Ausbauprojekten den steigenden Baukosten die notwendige Aufmerksamkeit geschuldet wurde, wird sich zeigen. Bisher dürfte den Bürgern und Stadtverordneten folgende Zahlen vorliegen.
» Altes Feuerwehrhaus 2.870.000,00€ (Siehe ISEK Seite 155)
» Erweiterung Feuerwehrhaus Kapellenstraße (9.5 Mio. bis 10 Mio. stehen im Raum.)
» Neues Jugendzentrum in Urberach 4,0 Mio. (Siehe)

Stadtverordnete zur Finanzierung.
[..]Man muss kein Prophet sein um zu erkennen, dass die Finanzierung eines prestigeträchtigen Neubaus daher gefährdet ist. Und dann verliert die (Ober-Röder) Jugend ihr Jugendzentrum ohne adäquaten Ersatz.[..] Quelle

Anmerkung
Ertüchtigung altes Feuerwehrhaus. Ist im ISEK Programm aufgenommen. Kosten werden BIS zu 2/3 erstattet. Der Betrag, von dem die Förderung berechnet wird, muss nicht der Betrag sein, den die Stadt als Ausgabe für das Projekt „altes Feuerwehrhaus“ nennt.
Erweiterung Feuerwehrhaus Kapellenstraße. Hier sind mit keine Fördertöpfe bekannt.
Neubau Jugendzentrum Urberach. Eine verbindliche Zusage darüber, dass es eine 2/3 Förderung geben wird, ist mir nicht bekannt. Die Verwaltung ist optimistisch und hofft auf Förderung. Ebenfalls scheint es noch nicht ganz sicher zu sein, ob dort überhaupt gebaut werden darf. Auch da zeigt sich die Verwaltung optimistisch.

Siehe auch
» Jugend trifft auf Politik.
» Feuerwehrhaus ganz oben auf der Prioritätenliste.
» Zur Finanzierung eines neuen Jugendzentrums in Urberach
» Für geschätzte 4 Mio. Neues, zentrales JuZ in Urberach?


Rödermark intern
Wendehals. CDU nach der Kommunalwahl gegen das Gewerbegebiet nördl. der Germania!

Ganz ohne Zweifel. Ausbau/Neubau Feuerwehrhaus ganz oben auf der Prioritätenliste.

Nachdenklich
Nachdenklich

Einfach mal so zum Nachdenken

Wenn man sich die gestellten (notwendig oder teils nur Prestige?) Aufgaben vor Augen führt, die die Stadt Rödermark in Zukunft zu bewältigen hat, stellt man sich die Frage: „Will man alles haben ohne Rücksicht auf Verluste?“ Vernachlässigt man bewusst die bestehende Infrastruktur (Beispiel, die laut Gutachter notwendig Summe für den Straßenbau wird bzw. kann nicht zur Verfügung gestellt werden 1), um die Zukunftsprojekte überhaupt finanzieren zu können? Gibt es einen Finanzplan/Tilgungsplan von der Ersten Stadträtin, die den Stadtverordneten/Bürgern transparent aufführt, woher all die notwendigen Mittel kommen?

Zweifelsohne und richtigerweise sollte die Feuerwehr auf der Prioritätenliste ganz oben stehen. Der Ausbau/Neubau sollte nicht nur, sondern muss gestemmt werden.
Aber. Brauchen wir neue Besprechungsräume, sprich den Umbau des alten Feuerwehrhauses? Können wir uns ein neues JuZ leisten, wenn das alte Feuerwehrhaus zum Konferenzzentrum umgebaut wurde? Brauchen wir eine S-Bahn-Unterführung für Fußgänger und Radfahrer? Müssen wir uns an dem Projekt Hopper beteiligen? Müssen wir unbedingt das komplette Budget, das uns über den Stadtumbau zur Verfügung steht, auch ausschöpfen?

Da in Rödermark ein mögliches Gewerbegebiete von AL/Die Grünen und CDU versucht wird zu verhindern und damit neue Geldquellen nicht erst entstehen können, fragt sich der Bürger: “Frau Stadträtin, in welchen Schritten werden Sie die Grundsteuer B anheben müssen?“

Einige Kosten Quelle
» Hessenkasse ca. 700.000,00 Euro Schuldentilgung pro Jahr.
» Stadtumbau und Stadtgrün ca. 4,5 Mio.Euro.
» Hopper bis zu 800.000,00€ pro Jahr.
» Neues JuZ. 3 Mio.? 5 Mio.? Oder sogar 7,5 Mio.?
» Ausbau/Neubau Feuerwehrhaus 9,4 Mio.
» Die Verwaltung will weitere Mitarbeiter einstellen.
» Zinsen steigen.


Siehe auch
» Wann kommen die Bagger?
» Mehr Platz für die Feuerwehr in Ober-Roden


1 Laut Gutachten müssten in Rödermark bedarfsgerecht jährlich mindestens 2.200.000,00€ in unser Straßen investiert werden. Das Geld dafür ist nicht da. Dieses Beispiel soll zeigen, dass Rödermark schon heute kein Geld hat, die vorhandene Infrastruktur so zu erhalten, wie man es in einem in Auftrag gegebenen Gutachten nachlesen kann.


Rödermark intern
Gibt es zur Babenhäuser Straße einen Gerichtsentscheid?

JuZ Ober-Roden. Der Drops ist wohl gelutscht

JUZ im alten Feuerwehrhaus Ober-Roden
JUZ im alten Feuerwehrhaus Ober-Roden

Jugendzentrum Ober-Roden.
Bald nur noch Geschichte?

Vorweg. Wie sich im Laufe der Sitzungen herausgestellt hat,
ist es nicht sicher, ob man am Badehaus überhaupt ein Jugendzentrum bauen darf. Stichwort Bebauung im Innenbereich bzw. Außenbereich, §34, §35 Baugesetzbuch. Man gibt sich zwar optimistisch, aber sicher ist es nicht.
Die grundsätzliche Planung „Spielpark am Badehaus“ ist nicht davon betroffen, weil das JuZ dort als „Platzhalter“ dargestellt wird.
Im weiteren Text gehe ich mal davon aus, dass die Verwaltung es richten wird und ein neues JuZ in Urberach gebaut werden darf. Man ist „verhalten optimistisch“.
Es ist auch nicht sicher, ob eine neues JuZ in Urberach überhaupt förderungswürdig ist.

weiterlesen JuZ Ober-Roden. Der Drops ist wohl gelutscht

80 Einsätze der Feuerwehr nach Starkregen.

Wasser im Keller. Feuerwehr hilft.
Wasser im Keller. Feuerwehr hilft.

Da fragt man sich, stimmt noch alles mit dem Kanalsystem in Rödermark?

Beim Starkregen am 29.06.2021 war die Feuerwehr knapp 8 Stunden im Einsatz. Die alarmierten Einheiten waren Feuerwehr Rödermark, Feuerwehr Hainstadt, Mainhausen, Mühlheim, Seligenstadt und Rodgau. Vielen Dank an die ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleute.

Die Literangabe bezieht sich auf einen QM in 24 Stunden.
Keine Einsätze wegen Kellerflutung bei 34L. Jetzt aber schon bei 28,6L 80 Einsätze. Der Niederschlag war 9L weniger als in 2016. Das gibt zu denken.

Am 29.06.2021 28,6 Liter
80 Einsätze nach Starkregen. Laut Bürgermeister Rotter bei der Stavo am 06.07.2021.
80 Einsätze laut BM Rotter

Am 08.08.2019 25 Liter
Kein Einsatz der Feuerwehr

Am 02.12.2018 24,4 Liter
Einsatz bei einer Ölspur

Am 13.09.2017 34 Liter
Brandmeldeanlage ausgelöst, Betreuungsbus nach Langen

Am 23.07.2016 37,7 Liter
100 Einsatzstellen abgearbeitet

Die Liter-Angaben sind die Höchstwerte in dem jeweiligen Jahr. Quelle


» Heute im Bundestag. Auftreten von Extremwetter-Phänomenen in Deutschland.


Auch Starkregen. Zuständigkeiten und Fähigkeiten im Katastrophenschutz


Rödermark intern
Gibt es zur Babenhäuser Straße einen Gerichtsentscheid?


Umweltfreund möchte die Kippen auf Wald- und Feldboden minimieren.

Umweltfreud gegen Kippen auf dem Waldboden
Umweltfreud gegen Kippen auf dem Waldboden

Eine Initiative eines Umweltfreunds in Rödermark

Langsam aber sicher beginnt wieder die Saison. Es genießen immer mehr Bürger die Natur mit einem Spaziergang durch Feld und Wald. Auch an den Abenden wird auf den Bänken im Breidert geplaudert, getrunken, gegessen und auch geraucht.

Im September 2020 wurde der Versuch gestartet, die Flut der Kippen einzudämmen. An zwei Bänken im Breidert wurden testweise „Kippengläser“ bereitgestellt .

Heute hat ein Umweltfreund weitere sechs Gläser an Bänken im Breidert hingestellt. Es werden nicht die letzten sein.

Umweltfreund Rödermark
Umweltfreund Rödermark

Siehe auch
» Zustand BraaredBernsche
» Berichte Kippenmonster bis Anfang Oktober 2020
» Ein Umweltfreunde in Rödermark

Rödermark intern
Müllsammeln mit den Umweltfreunden Rödermark.

Waldbrand Kreis Offenbach. Schloss Philippseich

[..]Feuerwehren aus dem ganzen Kreis Offenbach mussten zur Löschung eines Waldbrandes in der Nähe von Schloss Philippseich bei Götzenhain ausrücken. Die Flammen schlugen 20 Meter hoch. [..] Quelle op-online

Wie der Waldbrand entstanden ist, kann man dem Artikel nicht entnehmen. Es kommt allerdings sehr oft vor, dass durch Zigarettenkippen ein Waldbrand ausgelöst wird. Um dieser Gefahr ein wenig vorzubeugen, hat man am BraaredBernsche einen „Kippeneimer“ bereitgestellt. Die Anzahl der auf dem Waldboden vorgefundenen Zigarettenkippen wurde DRASTISCH reduziert. Wer denkt, dass man mit Verbotsschildern das Rauchen im Wald (insbesondere an den Stellen wo sich Ruhebänke befinden) unterbinden kann, der denkt einfach nur falsch.
Der Kippeneimer und Blecheimer (Abfalleimer) am BraaredBernsche haben sich bewährt. Siehe Zustand BraaredBernsche

Aus dem Artikel der OP
[..] Wie die Feuerwehr Dreieich in einer Pressemitteilung berichtet, brannte im Dreieich-Götzenhainer Wald am Sonntagabend ein größerer Holzstapel. [..]

Holzstapel nähe BraaredBernsche
Holzstapel nähe BraaredBernsche

In 2018 fragte die FDP an:
„Ist die Feuerwehr gerüstet?

Stellungnahme zum Berichtsantrag der FDP Rödermark
– Waldbrandgefahr, ist die Rödermärker Feuerwehr entsprechend (aus) gerüstet?

1.Sind die Feuerwehren in Rödermark angesichts der aktuellen (sowie auch der allgemeinen diesbezüglichen) Gefahr von Waldbränden entsprechend gewappnet – insbesondere mit Blick auf die direkt zur Verfügung stehende/-n Technik, Logistik, Ausrüstung, Schutzausrüstung und Einsatzmittel?

Bei den aktuellen und in der Vergangenheit durchgeführten Fahrzeugersatzbeschaffungen wurde eine entsprechende Löschtechnik und Ausstattung der Fahrzeuge, auch für solche Einsatzszenarien, berücksichtigt.
» Eine entsprechende persönliche Schutzausrüstung steht den Einsatzkräften ebenfalls zur Verfügung.
»Bereits im Vorfeld sind durch die Feuerwehr entsprechende, logistische Maßnahmen vorbereitet, um sich auf eine Waldbrandlage einzustellen. Im Einzelnen können dies sein:

  • Einrichtung und Betrieb von Bereitstellungsräumen für nachrückende Kräfte
  • Einrichtung eines Landeplatzes für den Polizeihubschrauber
  • Einrichten von Wasserentnahmestellen für Löschfahrzeuge und den Polizeihubschrauber
  • Lotsendienste für ortsunkundige Einsatzkräfte
  • Bereitstellung von ausreichend Verpflegung für die Einsatzkräfte
  • Evtl. Einrichten eines Schichtbetriebes; ein Einsatz bei Waldbränden ist mit einer sehr hohen körperlichen Belastung verbunden.

2.Wie viel Löschwasser steht den Feuerwehren in Rödermark permanent und direkt verfügbar für einen ersten direkten Löschangriff im Waldbrandfall zur Verfügung? Kann der Aufbau einer permanenten Löschwasserförderung zu allen Waldflächen, auch schwer zugänglichen, in Rödermark sichergestellt werden?
Bei der Feuerwehr Rödermark stehen folgende Löschfahrzeuge zur Verfügung:

Standort Ober-Roden:
Tanklöschfahrzeug TLF 4000 > 5000 Liter
Tanklöschfahrzeug TLF 20 > 2500 Liter
Tanklöschfahrzeug TLF 20 > 1600 Liter
Löschfahrzeug HLF 20 > 2000 Liter
Insgesamt: 11.100 Liter

Standort Urberach:
Tanklöschfahrzeug TLF 16 > 2400 Liter
Löschfahrzeug HLF 16 > 1600 Liter
Löschfahrzeug LF 16 > 1200 Liter
Insgesamt: 5.200 Liter

Somit stehen derzeit insgesamt 16300 Liter Löschwasser für den Ersteinsatz zur Verfügung. Durch die aktuell durchgeführte Fahrzeugersatzbeschaffung wird sich die Löschmittelmenge im Stadtgebiet zwar um 400 Liter verringern, dies hat aber auf die Effektivität im Ersteinsatz keine Auswirkungen.

Mit dem in Ober-Roden stationierten Schlauchwagen kann aus dem örtlichen Hydrantennetz bzw. aus offenen Gewässern ( Bachlauf, See usw. ) eine permanente Löschwasserversorgung über lange Wegestrecke ( 2000 m ) zur Einsatzstelle bzw. zur Wasserübergabestelle aufgebaut werden.

Bei der Feuerwehr sind entsprechende Behältnisse mit einem Fassungsvermögen von 5000 bzw. ca. 10000 Liter vorhanden. Diese Behältnisse können als Übergabestelle vor einer Einsatzstelle bereitgestellt und mit Löschwasser befüllt werden.

Gemäß Alarmplan ist die Alarmierung weiterer Löschfahrzeuge und Schlauchwagen im Rahmen der überörtlichen Hilfe vorgesehen.

3. Stehen den Feuerwehren in Rödermark direkt oder mit adäquat kurzer Zugriffszeit ausreichend geländegängige Fahrzeuge für die Waldbrandbekämpfung zur Verfügung? Wenn ja, um welche Fahrzeuge handelt es sich dabei bzw. woher kommen diese im Alarmfall?

Grundsätzlich sind alle Löschfahrzeuge mit „Allradantrieb“ ausgestattet. Somit können trockene Ackerflächen, Wiesen und bedingt auch Waldwege befahren werden.

Ein Befahren der Waldwege ist mit den vorhandenen Löschfahrzeugen auf Grund des Bewuchses lediglich auf den Hauptzufahrtswegen möglich. Im Einsatzfall müssen diese Fahrzeuge an geeigneten Zugängen zum Einsatzgebiet positioniert werden und eine Wasserleitung aufwendig und personalintensiv per Hand zur Brandstelle gelegt werden.

Siehe auch
Sind unsere Feuerwehren für Waldbrände gut genug gerüstet?
 
» 01.08.2018 Anhaltende Waldbrandgefahr in Rödermark.
» 24.07.2018 Waldbrand. Ist die Feuerwehr in Rödermark gerüstet?
» 25.07.20108 Hohe Waldbrandgefahr in weiten Teilen Hessens


Rödermark intern
Müllsammeln mit den Umweltfreunden Rödermark.

In zwei Tagen, drei offene Feuerstellen im Breidert.

Feuerstelle im Breidert.
Feuerstelle im Breidert.

Bis zu einem Waldbrand ist es kein weiter Weg.

Am 3.7. und 4.7. offene Feuerstelle mit noch glühende Asche in der Hütte am BraaredBernsche. Von einer dritten im Breidert wurde mir am 4.7. berichtet. Waldrand Richtung Birkenweg.
Nicht die „relativ ordentlich“ abgestellten Hinterlassenschaften einer kleinen Feier bringen mich auf die Palme. Das Feuer ist es. Wissen die dort feiernden „Mitbürger“ eigentlich, was man im Wald mit einer offenen Feuerstelle alles anrichten kann? Dass diese „Bürger“ nach dem Alkoholgenuss (an beiden Tagen eine Flasche Jack Daniel`s) Vorsicht walten lassen, kann man allerdimgs kaum erwarten. Zeigt sich auch darin, dass man das Feuer in der Hütte nicht gelöscht hat.

Kann man von den Mitarbeitern des Ordnungsamts so ohne weiteres erwarten, dass die an den Wochenenden (in der Ferienzeit öfters) dort Streife fahren? Zwischen 8:00h und 19:00h wird es dort nicht zu solchen Aktionen kommen. Es wäre wohl die Zeit zwischen 22:00h und 02:00h.

Aus freien Stücken wird sich (mit Fug und Recht) kaum ein Arbeitnehmer bereit erklären, Zusatzstunden in den Abendstunden/Nachtstunden und zusätzlich mit erhöhtem Sicherheitsrisiko und ohne gute Bezahlung abzuleisten. Aber was schreib ich da? Ist ja eigentlich alles geklärt. Man muss nur ein wenig am Tourenplan ändern und dann könnte es besser werden.

In der Stadtpost war zu lesen, dass bereits in den Abendstunden und Wochenenden Streife gefahren wird. Man sollte das Breidert in die Tourenplanung aufnehmen.
[..]Das Personal wird von der Stadt Rödermark gestellt. Die Ordnungsamtsmitarbeiter sind dann in beiden Kommunen unterwegs, auch abends und an Wochenenden. .[..] Quelle: Stadtpost
Zu klären: Ist mit Abendstunden die Zeit zwischen 18:00h und 24:00 h gemeint?

Wenn wir schon mal bei Messel und der „interkommunalen Zusammenarbeit“ sind.
[..]Für die Gründung des Verwaltungsbehördenbezirks erhält die Stadt Rödermark innerhalb der ersten fünf Jahre eine Landesförderung in Höhe von 50.000 Euro. Außerdem zahlt Messel für die Dienstleistung an Rödermark Geld, spart im Gegenzug aber auch Geld.[..] Quelle: Stadtpost

Fördergelder. 25.000,00€ oder 50.000,00€?
Bekommt Rödermark die 50.000,00, oder werden die auf die zwei teilnehmenden Kommunen aufgeteilt?
[..]Die Fördersumme beträgt pro Kommune 25.000 Euro. Voraussetzung für die Förderung dieser interkommunalen Zusammenschlüsse ist die Zusammenarbeit von mindestens zwei Kommunen.[..] Quelle: Kommunalbrief

Siehe auch
» Zustand BraaredBernsche
 

NACHTRAG zu den Fördergeldern.
Dürfte sich geklärt haben. Rödermark bekommt, so am 6.7.2020 auf der Webseite der Stadt zu lesen, Fördergelder in Höhe von 50.000,00 €.

Das Zusammenlegen von Behörden soll dazu führen, Verwaltungshandeln zu optimieren und Kosten einzusparen. Zudem wird diese Form der Zusammenarbeit vom Land finanziell unterstützt. Für die Gründung des Verwaltungsbehördenbezirks erhält die Stadt Rödermark innerhalb der ersten fünf Jahre eine Landesförderung in Höhe von 50.000 Euro.

Quelle: Stadt Rödermark.


Rödermark intern
Müllsammeln mit den Umweltfreunden Rödermark.


Ist ein Rauchverbot im Wald möglich bzw. sinnvoll? Oder gibt es bereits ein Rauchverbot?

Wenn der Stapel in Brand gerät. Gott bewahre.
Wenn der Stapel in Brand gerät. Gott bewahre.

Ich habe geraucht. Ich habe mich NICHT zu einem militanten Nichtraucher entwickelt. Ich liebe weiterhin den Duft von Zigarettenrauch. Sprich. Ich bin, wenn es die Gelegenheit zulässt, leidenschaftlicher Passivraucher,

Nachdem ich vor wenigen Tagen auf meinem Spaziergang Richtung Birkenweg an dem Ruheplatz mit zwei Bänken (ca. 12 qm) 103 Kippen gesammelt habe, habe ich zunächst nur an Gift im Zigarettenfilter – wie Glimmstängel der Umwelt schaden gedacht.

Gestern habe ich am BraaredBernsche 100 Kippen und unzählige Glasscherben aufgesammelt. Es gibt bestimmt noch einige dort. Mich hatte nach der Hundertsten die Lust verlassen. Für mich auch noch nicht unbedingt ein Grund, jetzt etwas über Kippen etwas zu schreiben.

Was man bei einigen Kippen zweifelsfrei feststellen kann. Man kann erkennen, ob eine Kippe ausgedrückt oder ausgetretenen wurde. Auch kann man erkennen, ob eine Kippe am Boden liegend weiterhin gebrannt hat. Indiz, Asche am Filter. Und jetzt bekomme ich die Krise. Im Wald ist es staubtrocken. Vor der leicht dahin brennenden Kippe bis zu Waldbrand ist es ein kurzer Weg.

Hinzu kommen (kamen) die unzähligen Glasscherben z.B. am BraaredBernsche, die durch eine ungünstige Lage wie ein Brennglas arbeiten. Auch hier sehe ich eine latente Gefahr.

Eine geballte Ladung Feuerholz liegt am Wegesrand. Aus dieser Wand habe ich in Abständen einige Flaschen rausgezogen, die als Brennglas dem schönen Feuerholz irreparabel Schaden zufügen können. Eines ist klar, wenn die Wand anfängt zu brennen, brennt der ganze Wald, bevor die Feuerwehr informiert werden kann.
Können Glasscherben einen Waldbrand auslösen? und Spektrum der Wissenschaft

Obwohl es in Hessens Wäldern ein ganzjähriges Rauchverbot gibt, lassen sich Raucher eh nicht von einem solchen Verbot ausbremsen. Um zumindest ein wenig zur Gefahrenabwehr beizutragen, probieren wir es hiermit.

Kippen
Kippen

Siehe auch
» Beim Spaziergang gesammelt.


Rödermark intern
Müllsammeln mit den Umweltfreunden Rödermark.

Wird einem erst bei einem Feuerwehreinsatz klar.

Hydrant
Hydrant

Heute eine Feuerwehrübung an der Gaststätte der Turnerschaft Ober-Roden. Das Auto einen halben Meter nach rechts geparkt und das Löschwasser hätte nicht entnommen werden können. Ich gebe zu, ich habe noch nie auf das Schild bzw. einen Unterflurhydranten geachtet. Ich hätte auch auf dem Unterflurhydrant geparkt.
Parken ist dort nicht erlaubt. Oder doch? Eine eindeutige Erklärung kann ich nicht finden. 🙁
Man könnte sogar zu dem Schluss gelangen „Parken dort wird nicht geahndet, solange nichts passiert. Wenn etwas passiert ist man dran.

Das Parken auf solchen Hydranten kann nach § 12 Abs. 3 StVO als Ordnungswidrigkeit geahndet werden. Im Schadenfall wird der Schaden jedoch unkalkulierbar sein!

§ 12 Abs. 3 StVO. Parken verboten …
4. über Schachtdeckeln und anderen Verschlüssen, wo durch Zeichen 315 oder eine Parkflächenmarkierung (Anlage 2 Nummer 74) das Parken auf Gehwegen erlaubt ist, Quellle: dejure.org


Rödermark intern
Müllsammeln mit den Umweltfreunden Rödermark.

Anhaltende Waldbrandgefahr in Rödermark.

Waldbrand. Ist die Feuerwehr gerüstet?
Waldbrand. Ist die Feuerwehr gerüstet?

Anhaltende Waldbrandgefahr in Rödermark.
Welche Vorsichtsmaßnahmen hat die Stadt getroffen?

Man hat das Gefühl, die Verwaltung der Stadt Rödermark hat das noch nicht mitbekommen.
Warum tagt diesbezüglich z.B. der Präventionsrat der Stadt Rödermark (Vorsitz Erster Stadtrat Herr Rotter) nicht?

Nicht nur ich habe Angst um mein Leben und meine Immobilie. Auch ein Nachbar.
Ich habe gerade im Wald mit einem Nachbarn gesprochen. Er hat (wahrscheinlich auch so gezählt, wie man Hundekacke zählt) 70 Kippen auf seinem Waldspaziergang gezählt.
Er: „Spricht man die Leute an, gibt es verbal was aufs Maul!“
Der Nachbar hat die Stadt angerufen. Die Stadt will die Feuerwehr informieren, damit die Feuerwehr Schilder aufstellt. Super. Bin ja mal gespannt, ob dieser Minimalaufwand erfolgt.

Zur Überwachung hat die Stadt diverse Möglichkeiten. Werden die genutzt?
In den verbotenen Monaten (Brut- und Setzzeit), in denen Hunde an die Leine müssen, habe ich die wenigen Hundebesitzer, die sich nicht an die Anleinpflicht gehalten haben, angesprochen.
Heute spreche ich die rauchenden Spaziergänger an. Weniger angenehm als bei den Hundebesitzern.
Was will ich damit sagen: „Ein gerissenes Kitz oder ein zertretenes Vogelei ist nicht schön, aber es bedroht nicht Menschenleben und Häuser.“ Um das Einhalten der Anleinpflicht zu überwachen, hat die Stadt eine Feldschützerin eingestellt, die in Feld und Wald Streife laufen soll. Wird die Feldschützerin eingesetzt, um das Rauchverbot in den Wäldern zu überwachen?

Geht die Feldschützerin jetzt (VERSTÄRKT) auf Streife um Raucher aufzuspüren?
Wurden die von Herrn Rotter angekündigten Mitarbeiter für die Überwachung der Friedhofsanlage eingestellt? Wenn die Ankündigung auch umgesetzt wurde, könnte man diese beiden Mitarbeiter in der zurzeit sehr angespannten Sicherheitslage nicht für Streifengänge in gefährdeten Waldlagen einsetzen?

Bei der Anleinpflicht geht es (nur) um Tiere. Bei der Trockenheit und durch Raucher achtlos weggeworfene Kippen könnte der Verlust des Eigenheims bis hin zum Menschenleben auf dem Spiel stehen.

Latente Waldbrandgefahr ein Thema für den Präventionsrat?
Nach telefonischer Rückfrage ein klares JA. Nur der tagt seit rund einem Jahr nicht mehr.
Rödermark hat einen Präventionsrat, der regelmäßig tagen sollte -so der Plan. Dessen Vorsitzende ist der Erste Stadtrat Herr Rotter. Nach der konstituierenden Sitzung vor mehr als einem Jahr hat dieser keine Sitzung mehr einberufen. Mit einem solchen Vorsitzenden, der offensichtlich nur dann Probleme erkennt, wenn die dann mal da sind (Friedhof oder wenn der Wald brennt), kann man dankend verzichten. Redebedarf für Verbesserung der öffentlichen Sicherheit gibt es in Rödermark wohl kaum.
Dreimal nachgefragt. Bei der vierten (hat sich zufällig ergeben) Nachfrage hat sich als falsch erwiesen, dass der Präventionsrat seit einem Jahr NICHT mehr getagt hat.
Das Bürgerinformationssystem sagt aus, dass KEINE Sitzungen stattgefunden haben. Man sagte mir, dass die Sitzungen im Informationssystem nicht aufgeführt sind, weil diese nicht Öffentlich sind.
Nachfragen bei Stadtverordneten wurden deshalb nicht richtig beantwortet, weil es wohl entgegen der Absprache, – Informationen zu stattgefundenen Sitzung werden an die Fraktionen weitergegeben -, nicht eingehalten wurde.


Rödermark intern
Gibt es zur Babenhäuser Straße einen Gerichtsentscheid?