Prestigeträchtigen Neubau oder notwendige Erweiterung

Gründliche und vorausschauende Kostenanalyse ist angesagt.
Gründliche und vorausschauende Kostenanalyse ist angesagt.

Können wir uns einen „prestigeträchtigen Neubau
UND
eine notwendige Erweiterung erlauben?
ODER
ist beides möglich?

Hergershausen
Baupreise, die durch die Decke gehen, obwohl man den Bau schlicht und einfach halten wollte. Aus den beschlossenen 4,21 Mio. Euro sind inzwischen 5,3 Millionen geworden. Hier handelt es sich um einen Neubau eine KiTa in Hergershausen. Da die Stadtverordneten verpflichtet sind, genau hinzuschauen, wohin das Geld der Bürger fließt, hat man sich entschieden, die Entscheidung in den Dezember zu verschieben.
OP-Online. Kita-Neubau in Babenhausen wird deutlich teurer.

Rödermark
Ob bei den in Rödermark geplanten Bau-, Renovierungs- und Ausbauprojekten den steigenden Baukosten die notwendige Aufmerksamkeit geschuldet wurde, wird sich zeigen. Bisher dürfte den Bürgern und Stadtverordneten folgende Zahlen vorliegen.
» Altes Feuerwehrhaus 2.870.000,00€ (Siehe ISEK Seite 155)
» Erweiterung Feuerwehrhaus Kapellenstraße (9.5 Mio. bis 10 Mio. stehen im Raum.)
» Neues Jugendzentrum in Urberach 4,0 Mio. (Siehe)

Stadtverordnete zur Finanzierung.
[..]Man muss kein Prophet sein um zu erkennen, dass die Finanzierung eines prestigeträchtigen Neubaus daher gefährdet ist. Und dann verliert die (Ober-Röder) Jugend ihr Jugendzentrum ohne adäquaten Ersatz.[..] Quelle

Anmerkung
Ertüchtigung altes Feuerwehrhaus. Ist im ISEK Programm aufgenommen. Kosten werden BIS zu 2/3 erstattet. Der Betrag, von dem die Förderung berechnet wird, muss nicht der Betrag sein, den die Stadt als Ausgabe für das Projekt „altes Feuerwehrhaus“ nennt.
Erweiterung Feuerwehrhaus Kapellenstraße. Hier sind mit keine Fördertöpfe bekannt.
Neubau Jugendzentrum Urberach. Eine verbindliche Zusage darüber, dass es eine 2/3 Förderung geben wird, ist mir nicht bekannt. Die Verwaltung ist optimistisch und hofft auf Förderung. Ebenfalls scheint es noch nicht ganz sicher zu sein, ob dort überhaupt gebaut werden darf. Auch da zeigt sich die Verwaltung optimistisch.

Siehe auch
» Jugend trifft auf Politik.
» Feuerwehrhaus ganz oben auf der Prioritätenliste.
» Zur Finanzierung eines neuen Jugendzentrums in Urberach
» Für geschätzte 4 Mio. Neues, zentrales JuZ in Urberach?


Rödermark intern
Wendehals. CDU nach der Kommunalwahl gegen das Gewerbegebiet nördl. der Germania!

Jugend trifft auf Politik.

JUZ im alten Feuerwehrhaus Ober-Roden
JUZ im alten Feuerwehrhaus Ober-Roden

Im Jugendzentrum Ober-Roden
Moderator Chris Gerner

Themen: Bolzplatz Seligenstädter Straße, Badehaus, Jugendzentrum Ober-Roden/Urberach
Der große „Jugend trifft Politik“ – Livestream

 
Zur Diskussionsrunde vor „überwältigender Kulisse“ haben die Fraktionen 3 Stadtverordnete bzw. 2 Parteimitglieder entsandt.

  • AL/Die Grünen Felix Hitzel (im Vorstand Beisitzer)
  • CDU Ben Brühne (Pressesprecher)
  • SPD Hernn Lars Hagenlocher (Stadtverordneter und Ausschussvorsitzender Familie und Soziales)
  • FWR Hernn Dietmar Schrod (Stadtverordneter)
  • FDP Hernn Sebastian Doonners (Stadtverordneter Mitglied im Ausschuss Familie und Soziales)

Siehe auch
» 03.11.2022 Jugenddialog mit „wildem Wunschzettel“


Rödermark intern
Stand zum Auftrag zur Erschließung Gewerbegebiet nördlich der Germania. Oder wurde die Arbeit daran einseitig eingestellt?

Die Nix-klappt-mehr-Republik …..

.. die Überschrift eines Kommentars heute in der BamS.

Rödermark investiert.
Rödermark investiert.

[..] Deutschland ist auf dem Weg vom Alleskönner zur „ Nix-klappt-mehr-Republik“.[..] Investitionen verschleppt [..] Quelle BamS .

Für Rödermark treffen Teile des Spruchs, Investitionen verschleppt, nicht zu. In Rödermark wird kräftig investiert. In der Hauptsache in neue Gebäude.

In Rödermark will man kräftig investieren.
Zurzeit stehen für die kommenden Jahre kumuliert ca. 20.000.000,00 € an Mehrausgaben an.
Wofür? Wie teuer? Genaue Zahlen sind nicht bekannt.
Beispiel: Die im Raum stehen Zahlen für den Erweiterungsbau -Feuerwehr Kapellenstaße- oder das neue -JuZ in Urberach- „das wird wohl 10 Mio. oder 4 Mio.“ sollen wohl für eine grobe Finanzplanung die Grundlage sein. Ob Folgekosten genannt wurden, davon ist mir nichts bekannt.
Die Verantwortlichen werden für die Planung der Vorhaben einen belastbaren Finanzplan haben, wie man die anstehenden Beträge
– auch ohne neue Gewerbetreibenden (Flächen fehlen)
– evtl. einbrechende Gewerbesteuereinnahmen
Wegzug von Gewerbetreibenden
– steigende Lohnkosten
– steigende Baukosten
– steigende Kreisumlage
im Haushalt unterbringen kann. Mit einer Grundsteuererhöhung in 2023 oder 2024, die zur Finanzierung des einen oder prestigeträchtigen Neubaus dienen (vgl. Bericht zur Stavo ), darf es nicht kommen.

Ein Finanzierungsplan müsste rein theoretisch vorliegen.
Wie soll oder kann ein verantwortungsvoller Stadtverordneter ohne genauere Kenntnis der Kosten (+/- beziffert) den großen Vorhaben seine Zustimmung geben? Leider ist dieser Plan für die Öffentlichkeit nicht einsehbar.

Wie war es mit den Folgekosten Schillerhaus?
Anfangs wurde eine Miete von 2.000,00 (+Einmalkosten) genannt. Zwei Jahre später waren es 200.000,00 € im Jahr.
Siehe Schillerhaus.

BTW
Der Erweiterungsbau Feuerwehr Kapellenstraße muss wohl sein. Die energetische Ertüchtigung des alten Feuerwehrhauses in Rödermark wohl auch.
Wenn das JuZ in Ober-Roden seine Pforten geschlossen hat und das neue JuZ in Urberach noch nicht stehen sollte, hat Bürgermeister Rotter den Jugendlichen in Ober-Roden die Zusage gegeben, dass es im Ortsteil Ober-Roden in jedem Fall ein anderes Angebot geben wird. Kosten und Standort (KiTa Motzenbruch?) wurde nicht genannt.

Siehe auch
» 128 Mitarbeiter. Ein Gewerbebetrieb weniger in Rödermark
» Steuerschätzung


Rödermark intern
Wendehals. CDU nach der Kommunalwahl gegen das Gewerbegebiet nördl. der Germania!



Rödermark intern
Stand zum Auftrag zur Erschließung Gewerbegebiet nördlich der Germania. Oder wurde die Arbeit daran einseitig eingestellt?



360.000,00 € für einen Bolzplatz an der Seligenstädter Straße

Ober-Roden. Bolzplatz Seligenstädter Straße
Ober-Roden. Bolzplatz Seligenstädter Straße

Der bestehende Bolzplatz an der Seligenstädter Straße könnte von Grund auf neu gestaltet werden. Nach einem Vorschlag der KBR (Kommunalen Betriebe Rödermark) soll die Spielfläche in zwei separate Spielbereiche eingeteilt werden. Fußballanlage / Basketballanlage. Die KBR favorisiert einen Sportbodenbelag aus Kunststoff. Ob der Kunststoffbelag für jedes Schuhwerk (z.B.Straßenschuhe) geeignet ist, haben die KBR sicherlich überprüft.

Viel Geld für einen Bolzplatz.
Wenn man genügend Geld in der Stadtkasse hat, in jedem Fall zu befürworten. Nicht nur der Aspekt „jetzt wird auch etwas für die Jugend in Ober-Roden getan“ und nicht nur für die Urberacher. Es könnte auch das zurzeit recht wüst aussehende Gelände hinter dem Sportplatz ansehnlicher gestaltet werden.

Mit dem Bolzplatz wäre ein Anfang gemacht.
Da es in der näheren Umgebung des Bolzplatzes Gelände gibt, das sich im Besitz der Stadt befindet (so wurde mir jedenfalls gesagt), könnte man dort auch einen Fitnesspark für Senioren einplanen. Die Senioren aus dem Breidert müssen dann nicht mehr zu den Rennwiesen fahren.

Rödermark würde damit dem gesamten, zurzeit
brachliegenden Gelände den Charakter geben, der auch so „Sportanlage“ im Bebauungsplan vermerkt ist.

Die Einrichtung dieser beiden Plätze
könnte auf die gesamte Fläche einen positiven Einfluss zur Weiterentwicklung haben. Spekulationen darauf, es wäre dort ein Baugelände möglich, könnten verstummen. Damit dürfe auch für die dortigen Anwohner sicherlich eine Entschärfung der immer wieder einmal auftretenden Park- und Verkehrsprobleme zu erwarten sein. Das Interesse eines Investors, eine Fläche, eingepackt zwischen Sportanlage, Bolzplatz und Fitnesspark/Bewegungspark dürfte sich im Rahmen halten. Insbesondere auch deshalb, weil nicht nur im Bebauungsplan „Sportanlage“ steht, sondern dies auch durch die hohen Inverstitionen der Stadt sichtbarer wird. Die Hoffnung auf eine Umwidmung dürfte dahin sein.

Geld dafür hätte Rödermark wohl.
Einfach das nicht nur für mich sehr fragwürdige Projekt „zentrales JuZ in Urberach“ begraben und den dort eingeplanten Eigenanteil von 1,3 Mio. Euro in die Entwicklung „Freizeitgebiet Seligenstädter Straße“ zu investieren. Die Belastung für die Bürger dürfte sich erheblich verringern. Zu den monatl. Folgekosten, die durch ein zentrales JuZ entstehen werden, sind meines Wissens nach noch keine Zahlen genannt worden.
Siehe Schillerhaus. Anfangs wurde eine Miete von 2.000,00 (+Einmalkosten) genannt. Zwei Jahre später waren es 200.000,00 € im Jahr.

Siehe auch
» Der Bolzplatz Seligenstädter Straße und das Fehlen des gesunden Menschenverstands
 
» Bebauungsplan A5. Altes Sägewerk


Rödermark intern
Wendehals. CDU nach der Kommunalwahl gegen das Gewerbegebiet nördl. der Germania!

Leserbrief zum JuZ am Badehaus

Leserbrief zum JuZ am Badehaus
Leserbrief zu „Rote Ampel igLeserbrief zum JuZ am Badehausnoriert ?“

Leserbrief.
Verfasser ist dem Admin bekannt.

Im Verein haben die Jugendlichen außer Rechte auch Pflichten. Pünktlichkeit, aufräumen, Respekt vor dem Inventar zu haben oder auch ableisten von Arbeitsstunden bei Vereinsfeiern.

Ich finde die Idee, ein zentrales JuZ mit Verwaltungsgebäude und Freizeitflächen am Badehaus zu machen, gut.

Die Jugendlichen sind dort durch die Sozialarbeiter mindestens 8 Stunden unter Beobachtung. In dieser Zeit können diese dafür sorgen, dass der Platz in einem ordentlichen Zustand verlassen wird. Es wäre schön, wenn die Freizeitfläche am Badehaus so aufgeräumt aussieht, wie die Sportplätze der Vereine.

Kompass auf einem guten Weg.

KOMPASS steht für Sicherheit.
KOMPASS steht für Sicherheit.

[..]Bei einer ersten Sicherheitskonferenz im Rahmen des Kompass-Programms hatten sich Mitte Juli drei Arbeitsgruppen gebildet. Die beidenG ruppen, die sich den Themen „Jugend“ und „Abfall“ widmen, haben ihre ersten Sitzungen hinter sich gebracht und schon Maßnahmen eingeleitet.
So hat der Arbeitskreis „Jugend“ Seniorenbeirat oder Ausländerbeirat. Gemeinsam analysieren sie Probleme und erarbeiten Lösungsvorschläge, die dann in einer zweiten Sicherheitskonferenz Anfang kommenden Jahres allen Beteiligten vorgestellt werden. [..]
Siehe Heimatblatt Rödermark.

Für geschätzte 4 Mio. Neues, zentrales JuZ in Urberach?

JUZ im alten Feuerwehrhaus Ober-Roden. Bald Geschichte?
JUZ im alten Feuerwehrhaus Ober-Roden. Bald Geschichte?

Der Plan ist:
Das JuZ in Ober-Roden wird aufgegeben. Das alte Feuerwehrhaus soll in ein multifunktional nutzbares Gebäude umgewandelt werden. Hier der Beschluss.
Bei OP-Online kann man lesen: Neues JUZ kostet etwa vier Millionen Euro

Folgende Aussage aus dem OP-Artikel zur Förderung bedarf einer Erklärung.
[..]Die Stadt muss im Fall der Umsetzung des Projekts ein Drittel der Kosten übernehmen, der Rest würde aus dem Bund-Länder-Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ kommen. [..]
Zurzeit ist noch nicht sichergestellt, ob das Projekt überhaupt gefördert wird. Und [..] im Fall der Umsetzung [..] muss man wohl so verstehen: „Das Projekt wird nicht umgesetzt, wenn die 2/3 Förderung nicht kommen wird.“
Die Verwaltung zeigt sehr optimistisch dazu, dass man das laufende Förderprojekt nachträglich um 4 Mio. aufstocken kann.

Renovierungskosten stehen für das alte Feuerwehrhaus in jedem Fall an. Egal ob neues JuZ oder nicht.
Man könne das JuZ nach der Ertüchtigung (hier etwas zu den Kosten. Seite 155) im alten Feuerwehrhaus belassen und sich den Neubau sparen.

Was ist eigentlich mit dem SchillerHaus? Sollte das neue JuZ kommen, wird das dann, so wie das JuZ in Ober-Roden, geschlossen?

Siehe auch
Zusammenfassung: ISEK. Integriertes Stadtentwicklungskonzept. Stadtgrün Urberach. Städtebauförderung


Ich warte seit der Stavo (4.10.2022) erneut auf eine Information.
Im Rahmen der Stavo gesagt wurde wieder die Behauptung aufgestellt, die Jugendlichen haben sich bei einer Umfrage (2017?) für ein „zentrales JuZ in Urberach“ ausgesprochen. Ich habe erneut einen Stadtverordneten gebeten, mir das Ergebnis dieser Umfrage zur Verfügung zu stellen. Mal sehen, ob ich jetzt etwas bekomme. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Siehe hierzu: Suche nach der Aussage „Jugend möchte ein zentrales JuZ in Urberach und den Wegfall des Jugendzentrums in Ober-Roden“


Rödermark intern
Wann kommt die frei zugängliche Toilette im Bahnhofsgebäude Ober-Roden?

Abstimmung zum neuen JuZ ohne im Antrag anzugeben, was es dem Bürger kosten könnte

Was mag uns das neue JuZ wohl kosten?
Was mag uns das neue JuZ wohl kosten?

Bei der Stavo: Der Betrag für den Neubau JuZ laut BM Rotter 4 Mio. €


Das Bild zeigt einen Teil des Antrags der Verwaltung zum neuen JUZ. Hier sollte ein Antragsteller (wie bei jedem Antrag) die finanzielle Auswirkungen auf den Haushalt eintragen.

Bei der Stadtverordnetenversammlung (heute 19:30 Kulturhalle) wird sich der Magistrat das OK der Stadtverordneten abholen, damit die Planung und Ausschreibung für ein zentrales JuZ in Urberach mit neuen Räumen für die Verwaltung begonnen werden kann.

Was auffällt.
Es wird über einen Antrag abgestimmt, ohne einen schriftlichen Hinweis auf ca. Kosten zu haben. Die gewählten Abgeordneten werden heute Abend wahrscheinlich über einen Antrag abstimmen, ohne einen schriftlichen Hinweis darauf zu haben, mit welche Ausgaben man in Zukunft den Haushalt belasten wird. Die Ausgaben werden wahrscheinlich auch Auswirkung auf die Grundsteuer B haben.

Jedem dürfte klar sein.
Verbindlichen Kosten kann man bei der Beantragung eines solchen Projekts nicht nennen. Besonders in Zeiten, wie wir sie gerade jetzt haben. Aber ganz ohne Vorstellung geht man mit Sicherheit nicht in ein solch großes Projekt. Die Kosten für Neubau, Inventar, Personal, laufende Kosten, Inflation müssen im Vorfeld schon grob kalkuliert sein und vorliegen. Und diese Kosten sollte man den Stadtverordneten in dem Antrag auch nennen. Es wird ja nicht über die Anschaffung einer Tüte Haribo abgestimmt.

Es soll beschlossen werden:
Die Stadtverordnetenversammlung beschließt, dass der Neubau eines gesamtstädtischen Jugendzentrums am Badehaus weiterverfolgt werden soll. Sie stimmt dem vorliegenden tabellarischen Raumprogramm zu. Dieses bildet die Grundlage für den anstehenden Planungs- und Entwurfsprozess. Die Nutzergruppe ist bei der Ausgestaltung angemessen zu beteiligen.
Die KBR werden beauftragt, die Ausschreibung für die Objekt- und Fachplanung für den Neubau des JUZ vorzubereiten und durchzuführen.

Quelle: https://ri.roedermark.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=6356

Jetzt könnte man noch sagen, es geht ja zunächst nur um:
[..]Ausschreibung für die Objekt- und Fachplanung für den Neubau des JUZ vorzubereiten und durchzuführen.[..]
Da aber diese Objekt- und Fachplanung auch schon richtig ins Geld geht, muss man wissen, ob man sich das „Endprodukt“ überhaupt leisten kann bzw. was es kosten soll. Und die Stadverordneten müssen wissen, was Sie den Bürgern abverlangen werden.

Bei einem neuen JuZ in Urberach
wird das JuZ in Ober-Roden geschlossen. Wie sieht es mit dem SchillerHaus aus? Man kann ja wohl voraussetzen, dass nach Fertigstellung des neuen zentralen JuZ eine Aufgabe des SchillerHauses erfolgen wird. Da könnte man einiges an Kosten einsparen. Siehe auch weiter unten.


Eine Haushaltsrede wie 2012 zu einem Projekt sollte es nicht mehr geben.
Einrichtung Schillerhaus blenden lassen. Haushaltsrede Tobias Kruger 13.02.2012
[..]Die anfänglich diskutierten Zahlen waren auch nicht dramatisch. Laufender Betrieb „22.000€/jährlich. Einmalige außerplanmäßige Investition 30.000€. Küche (einmalig) 20.500€ Monatliche Miete: 2.000€. Soweit, so gut und vertretbar in der Abwägung. Doch was kostet das SchillerHaus nicht einmal zwei Jahre nach Einrichtung? Rund 200.000€ … na klar, komplett auf Pump!!! [..] Das sind Zahlen aus 2012-2014. Dürften heute wesentlich höher sein.

Siehe auch
Zusammenfassung: ISEK. Integriertes Stadtentwicklungskonzept. Stadtgrün Urberach. Städtebauförderung


Rödermark intern
Stand zum Auftrag zur Erschließung Gewerbegebiet nördlich der Germania. Oder wurde die Arbeit daran einseitig eingestellt?

Wo findet man Übereinstimmung …..

… bei der Gasturbine für Nord Stream 1 und das geplante zentrale Jugendzentrum in Urberach?


Jugendliche <> 23. Waren keine Stammgäste im JUZ. Spordische war man mal im JuZ.
Sonntagabend am BraaedBernsche. Kurzer Plausch mit acht Jugendlichen, die nach ihrer Ansicht mit 23 Jahren das Alter für einen JuZ Besuch überschritten haben. Dass man in Ober-Roden das JuZ „platt machen“ wird, war nicht bekannt. Denen war das aber völlig egal.

Für meine Frage nach einem zentralen JuZ aber genau die richtige Personengruppe.
Genau das richtige Alter. Habt ihr mit 15 Jahren dafür gestimmt, dass es ein zentrales JuZ in Rödermark geben soll? Unisono. Man kannte aus dieser Zeit (so um 2015) keine solche Umfrage. Auch diesbezügliche Gerücht sind ihnen nicht zu Ohren gekommen.

Siehe auch
» Ich brauche Hilfe. Ich komme nicht mehr weiter
» An die Jugendlichen in Rödermark.


Rödermark intern
Wendehals. CDU nach der Kommunalwahl gegen das Gewerbegebiet nördl. der Germania!