Botnetzwerk Pobelka

Strauss-Kahn. Unbezahlbarer Werbeeffekt28.02.2013 – ( KOD )
 
 
Botnetzwerk „Pobelka“: Schnelltest gibt Aufschluss über Infizierung

Experten des niederländischen IT-Sicherheitsdienstleister Fox-IT und SurfRight ist es gelungen, das Botnetz „Pobelka“ (russisch für: Geldwäsche) detailliert zu analysieren. Nun können Anwender prüfen, ob ihre Rechner teil dieses Botnetzes sind. Dazu bietet die Website botfrei.de eine Schritt-für-Schritt-Anleitung an [http://blog.botfrei.de/2013/02/ist-ihr-rechner-teil-des-pobelka-botnetzes-neuer-online-check/] und gibt Handlungsanweisungen für den Fall, dass ein System betroffen ist.
Pobelka hat die Online-Banking-Accounts und Kreditkarten-Informationen vor allem deutscher und niederländischer Anwender im Visier. Wie viele andere Banking-Trojaner versucht Pobelka mittels Man-in-the-Browser-Attacken Online-Transaktionen zu manipulieren. Ist ein Rechner infiziert und öffnet der Anwender sein Online-Banking-Programm, kann das Schadprogramm beispielsweise Überweisungsdaten manipulieren, noch bevor die SSL-Verschlüsselung die Transaktionen absichern kann.
Quelle: kostenloser Service-Angebot des Bürger-CERT, http://www.buerger-cert.de. Er