Grandios. 10 Tonnen Müll im Alleingang aus der Gemarkung entfernt.

Frank Schemm. 10 Tonnen Müll in 4 Jahren.
Frank Schemm. 10 Tonnen Müll in 4 Jahren.

Frank Schemm
Achtung Meilenstein!
Die 10.000 kg Marke ist geknackt und es hat genau 49 Monate gedauert.

Hätte ich (Anm. Frank Schemm) das Zeug nicht eigenhändig gesammelt, würde ich es nicht glauben. Über 100.000 Mal habe ich mich gebückt. Ab und zu gab es Hilfe von Kollegen, Bekannten, Freunden und Familie. Der Müll, den die Umweltfreunde monatlich sammeln, ist hier NICHT mit eingerechnet.

Ca. 90% vom Müll stammen aus der Gemarkung Rödermark und die angrenzenden Naturschutzgebiete, denn ich habe mich hauptsächlich auf den umliegenden Wald, die Felder, das Rodau-Ufer, den naturnahen Ortsrand und die Zufahrtstraßen konzentriert und dabei ein Gebiet von ungefähr 150 km² abdeckt. Ein paar Nachbargemeinden habe ich auch beglückt (Messel, Eppertshausen, Dietzenbach, Dreieich).

In den allermeisten Fällen habe ich den Müll nach Hause transportiert, gewogen, sortiert, fotografiert, die Wertstoffe getrennt und über den Wertstoffhof entsorgt. Weit über 70% konnte wiederverwertet werden. Gefahrenstoffe und Sondermüll konnte ich beim Umweltmobil der Stadt abgeben. Den Restmüll haben die Mitarbeiter der kommunalen Bertriebe Rödermark abgeholt.

Den Mitarbeitern der Stadt gilt mein besonderer Dank für die unkomplizierte Zusammenarbeit. Herzlichen Dank auch an Michael Rumpf von #sportrumpf für die großzügige Unterstützung, und natürlich meiner Familie für das Verständnis und die vielen Stunden außer Haus.

Es gibt noch einige Gleichgesinnte, die regelmäßig im Ortsgebiet Müll sammeln und mithelfen, unsere Umwelt liebens- und lebenswerter für Mensch und Natur zu machen. Leider ist die Neuvermüllung anhaltend hoch und das Umweltbewusstsein bei vielen Mitbürgern noch nicht vorhanden. Es gibt noch ein bisschen was zu tun…


Hallo Frank.
„Hut ab vor dieser Leistung!“
Schöne Grüße
Kalle





Rödermark intern
Müllsammeln mit den Umweltfreunden Rödermark.

Hier gibt es bis zu 25.000,00 für die Stadt. Man muss nur teilnehmen.

Idee die Stärkung und Entwicklung der Innenstadt
Idee die Stärkung und Entwicklung der Innenstadt

Eine Stärkung und Entwicklung der beiden Innenstädte können die Rödermärker sehr gut gebrauchen.
Dan man ran an den Speck. Und sollte man nichts gewinnen,hat man zumindest gute Ideeen für die nachhaltige Stärkung und Entwicklung unserer Innenstädte. (Urberach und besonders für Ober-Roden)

Der Wettbewerb „Ab in die Mitte!“ zur Unterstützung beispielhafter kommunal und privat initiierter Konzepte und Strategien für die nachhaltige Stärkung und Entwicklung der hessischen Innenstädte und Ortszentren geht in eine neue Runde. Das Motto des Wettbewerbs 2023 lautet: „Meine Stadt, mein Spielfeld!“.

Ihre Stadt ist Ihr Spielfeld. Nutzen Sie die Spielräume, die Ihre Innenstadt Ihnen bietet, und zeigen Sie Ihre kreativen Ideen für Ihr „Spielfeld Innenstadt“. Bewegung, einkaufen, genießen, das sportliche Miteinander, Grün und Wasser sowie ein gutes Stadtklima sind nur einige von vielen Themen, um die sich die Ideen und Konzepte zur nachhaltigen Stärkung und Entwicklung der hessischen Innenstädte und Ortszentren drehen können. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Die besten Ideen und Projekte erhalten ein Preisgeld in Höhe von bis zu 25.000 Euro. Alle Informationen zum Wettbewerb „Meine Stadt, mein Spielfeld!“ gibt es hier.

Einsendeschluss ist Dienstag, der 14. Februar 2023.
Quelle: Nachhaltige Stadtentwicklung Hessen


Achten Sie auf die Fußgänger.
Kann nur besser werden. Ober-Roden im März 2017. Zwölf Uhr mittags



Rödermark intern
Gibt es zur Babenhäuser Straße einen Gerichtsentscheid?

BI’s fordern von den Verantwortlichen endlich HANDELN STATT NUR VERSPRECHEN!

Die Vertreter der BI Rodaustraße
Informationen zur BUSE-Sitzung am 8.12.2022

Die Rodaustraße ist keine Landstraße.
Die Rodaustraße ist eine Ortsstraße.
Die Stadt ist Baulastträger und hat damit volle Entscheidungshoheit.

Nach längerer Zeit nicht spürbarer Anstrengungen unserer Stadt Rödermark und ergänzend dazu einem verschobenen RTV (Runden Tischs Verkehrsentlastung) möchten wir euch trotzdem den aktuellen Stand zu unserer Rodaustraße mitteilen:

Die beauftragten Konzepte und Empfehlungen des Planungsbüros zur Umgestaltung der Rodaustraße, welche den Fokus einer Verkehrsberuhigung / Entschleunigung haben sollen, wurden innerhalb der Mai BUSE vorgestellt (siehe Präsentation Umgestaltung Rodaustrasse).

An dieser Stelle sei erwähnt, dass wir als BI Rodaustraße zur geplanten Vorstellung innerhalb der Mai BUSE leider weder durch die Stadt Rödermark offiziell eingeladen wurden noch vorab informiert worden sind (so viel zum Thema „Transparenz und Kooperation“ von der Stadt an ihre Bürger ☹ ).

  • Auf Basis der vorgestellten Konzepte und Empfehlungen haben wir im Anschluss unserem Bürgermeister bzw. der Stadt Rödermark ein Schreiben geschickt und die brennende Frage gestellt, welche Umgestaltungen die Stadt auf der Rodaustraße ausführen wird und was die weiteren Schritte sein werden:
  • Sowohl vor der parlamentarischen Sommerpause 2022 als auch im Herbst hatten wir parallel unsere gewählten Parlamentarierinnen und Parlamentarier (CDU, AL/Die Grünen, FDP, FWR und SPD) proaktiv angeschrieben und gebeten, die Umgestaltungen auf der Rodaustraße den bevorstehenden Hauptsitzungen zur Sprache zu bringen.

Parallel sei an dieser Stelle gerne auch noch an den vereinbarten Koalitionsvertrag zwischen CDU Rödermark und Andere Liste/ Die Grünen Rödermark 2021–2026 zu erinnern:
(Ziffer 12: Die Verbesserung der Verkehrssituation um die sogenannte KipferlKreuzung in Ober-Roden sowie entlang der Rodaustraße in Urberach ist im Lichte der mittlerweile gewonnenen fachlichen Erkenntnisse möglichst zeitnah zum Wohle der betroffenen Anwohner:innen zu realisieren).

  • Im Sommer 2022 sollte die nächste Sitzung des „Runden Tischs Verkehrsentlastung“ (RTV) stattfinden. In diesem sollten u.a. die städtische Maßnahmen zur Verkehrsentlastung (Verkehrsberuhigung Rodaustraße) informiert werden. Leider gibt es hierzu noch keinen offiziellen Termin bzw. eine Einladung. Der letzte RTV fand im Sommer 2021 statt.

Zusammenfassend sei gesagt, dass die Arbeitsweise der Stadt Rödermark schlichtweg unbefriedigend ist! Wir haben bis zum heuten Zeitpunkt weder von der Stadt Rödermark noch von einigen gewählten Parteien/Fraktionen Antworten auf unsere Anfragen erhalten. Einige stellen sich stumm und suchen trotz mehrmaliger Kontaktgesuche unsererseits seit Sommer 2021 nicht mehr das Gespräch mit uns (ihren Bürgern, die Sie gewählt haben). Obwohl diese vor den Wahlen unserem Anliegen eindeutig zugestimmt und unterstützt haben. Dies hatten Sie auch in ihren Wahlprogrammen publikumswirksam zum Ausdruck gebracht.

Nach all den Jahren der Lärmbelastung sind jetzt endlich Taten vor Ort gefragt! Vor diesem Hintergrund erwarten wir, dass man die zögerliche und abwartende Haltung für die Bürgerinnen und Bürger der Rodaustraße jetzt schnellstmöglich über Bord wirft und dass man jetzt in den Macher und Handlungsmodus kommt. Geredet wurde aus unserer Sicht genug!

Die Vertreter der BI Rodaustraße
Jakob Rhein, Karl-Ludwig Puchert und Tom Utberg
 


04.11.2022 Brief an an den Bürgermeister und die Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung
29.06.2022 Brief an den Bürgermeister.


08.12.2022 BUSE Sondersitzung
16. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Bau, Umwelt, Stadtentwicklung und Energie (Sondersitzung)


» CDU Rödermark. Die kritischen Äußerungen der Initiativen ‚Kipferlkreuzung‘ und ‚Rodaustraße‘ kann die CDU-Fraktion durchaus nachvollziehen.


Rödermark intern
Gibt es zur Babenhäuser Straße einen Gerichtsentscheid?

Einladung zur offenen Fraktionssitzung der FWR

Pressemeldung Freie Wähler Rödermark. FWR
Pressemeldung Freie Wähler Rödermark. FWR

Pressemitteilung
Presserklärung der FREIEN WÄHLER Rödermark

Bürgerfraktionssitzung der FWR
 
Die FWR laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zur Bürgerfraktionssitzungen am Donnerstag, den 08.12.2022, ab 17.30 Uhr in die „Königlich Bayerischen Stuben“ (Bachgasse 24 -Urberach) ein. Anliegen und Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern werden zuerst behandelt, danach erst möchten sich die FWR mit den Gästen mit der Tagesordnung der Stavo am 13.12.2022 auseinandersetzen. Schwerpunktmäßig sollen dort die Themen „Hundewiese(n)“ sowie „Nahversorgungskonzept der Stadt Rödermark“ diskutiert werden! Die FWR freuen sich auf eine rege Beteilung!

Björn Beicken, Pressesprecher FWR

Parken um den Bahnhof Ober-Roden, Lkw-Durchfahrtsverbot Nieder-Röder-Straße

Sondersitzung  BUSE. Parken um den Bahnhof Ober-Roden, Lkw-Durchfahrtsverbot Nieder-Röder-Straße
Sondersitzung BUSE. Parken um den Bahnhof Ober-Roden, Lkw-Durchfahrtsverbot Nieder-Röder-Straße

NACHTRAG 01.12.2022
Die Einladung und Tagesordnung der BUSE Sondersitzung ist jetzt Online einzusehen.
Siehe


17. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Bau, Umwelt, Stadtentwicklung und Energie (Sondersitzung).
08.12.2022 — 20.00 h

Im ALLRIS, dem Sitzungsmanagement der Stadt Rödermark, ist eine Sondersitzung des Ausschusses für Bau, Umwelt, Stadtentwicklung und Energie (Sondersitzung) vermerkt.

Mehr ist dem Sitzungsmanagement zurzeit nicht zu entnehmen. Bei den folgenden Angaben kann es sich demnach auch nur um eine unverbindliche Information handeln.

Tagungsort und Tagesordnung dem Vernehmen nach: Donnerstag, 08.12.2022, um 20:00 Uhr. Sitzungsort: Kulturhalle, Dieburger Str. 27
 
Die Tagesordnung (unverbindlich) u.a.
» Vorstellung Gutachten „Parken um den Bahnhof Ober-Roden“
» Vorstellung Gutachten „Lkw-Durchfahrtsverbot Nieder-Röder-Straße“
» Bisherige Ergebnisse für die Fokusgruppen und Vorausschau

Bisher öffentlich.
Siehe Terminkalender ALLRIS, Sitzungsmanagement
 
Siehe auch
» Stadtverordnetenversammlung (StaVo) am 13.12.2022. Ausschusssitzungen ab 29.11.2022


Rödermark intern
Wann kommt die frei zugängliche Toilette im Bahnhofsgebäude Ober-Roden?