Kommunen. Geld ausgeben kommt vor Geld einnehmen

Der Privatmann. Geld einnehmen kommt vor Geld ausgeben.
Der Privatmann. Geld einnehmen kommt vor Geld ausgeben.

Der Privatmann.
Geld einnehmen kommt vor Geld ausgeben.

Folgender Eindruck verfestigt sich bei mir immer mehr.
Was hier in Rödermark los ist, kann ich immer weniger einordnen. Für mich wird das Durcheinander immer größer.
So kann man nur planen und arbeiten, wenn man das benötigte Geld nicht verdienen muss, sondern über Steuer und Gebühren einziehen kann. Für gravierende Fehlplanungen (wenn es dann welche sind) werden die Entscheider nicht bestraft.

Es steht ein Betrag von 16 Mio. zur Verfügung,
den die Stadt für Ortskern Ober-Roden und Stadtgrün ausgeben kann. (ISEK) Es werden aber mindestens 18,5 Mio. benötigt. Dazu weiter unten mehr. Von den 16 Mio. muss der Bürger ca. 5 Mio. (oder mehr) aufbringen. Der Schuldenstand steigt. Die Zinszahlungen und Tilgungen steigen. Es werden neue Mitarbeiter für die neuen Räumlichkeiten benötigt. Die Personalkosten und Sachkosten werden steigen. Laufende Kosten müssen gezahlt werden.

weiterlesen Kommunen. Geld ausgeben kommt vor Geld einnehmen


Rödermark
grenzenlos grün

Rödermark grenzenlos grün. KiR, Kunst In Rödermark20.08.2016 – ( KOD )
 

Vom 9. bis 11. September 2016 im Park am Entenweiher in Rödermark Urbach.

In der mehrtägigen Veranstaltungsreihe, „grenzenlos grün“ sollen sich Menschen verschiedener Kulturen und Nationalitäten, die in Rödermark leben oder auch aus anderen Ländern zu dem Event anreisen, getreu diesem Motto: Augen auf – Herzen auf – Türen auf „zwischen den Türen“ begegnen und annähern. Das Projekt wird gemeinschaftlich von Kunst in Rödermark e.V., Alternativem Zentrum Rödermark e.V., dem Kunstverein Meerholz und der Stadtverwaltung Rödermark in Kooperation mit dem Weltschriftsteller-Verband „Liceo Poetico de Benidorm“ organisiert. Viele Multikulturelle Vereine sind bei der Durchführung beteiligt. Lesen Sie weiter bei kunst-in-roedermark.de

 


Ein Kommentar.
Schnelles Internet in Rödemark.

Ein Kommentar. Schnelles Internet in Rödemark.
 
Heute erreichte ein Kommentar, @beobachter, zum Breitband den Blog für Rödermark. Diesem Kommentar kann man, wegen der teilweise lahmenden Internetgeschwindigkeit in Rödermark, ein wenig Wehmut entnehmen.
 
Hierzu muss gesagt werden. Die Stadt Rödermark arbeitet seit 2182 Tagen (Stand 10.11.2015) mit Hochdruck an einer Lösung. Man hat viele Ideen aufgeschnappt, investiert, und wieder fallengelassen. Jetzt gibt es eine weitere Planung. Einen genauen Termin zur Eröffnung der Internetautobahn in Rödermark kann man genauso schlecht voraussagen, wie einen Eröffnungstermin für den Flughafen in Berlin.
 
Eines scheint sich herauszukristallisieren. Bürgermeister Roland Kern, AL/Die Grünen, wird es wahrscheinlich NICHT schaffen, Rödermark in seiner Amtszeit (12 Jahre) flächendecken mit der notwendigen Internetgeschwindigkeit zu versorgen.
 
Da bleibt nur eines. Bei der kommenden Kommunalwahl dafür zu sorgen, dass eine Fraktion oder Koalition nach der Wahl das Sagen hat, die auch mit dem Verständnis der NOTWENDGKEIT für ein schnelles Internet für Gewerbe und Privat ausgestattet ist. Obwohl; Bienenvölker, Kultur oder auch das traditionelle Gewerbe ist wichtig.
 
Also Frau/Herr @Beobachter. Machen Sie im März an der richtigen Stelle Ihr Kreuz.
 
Was in Rödermark ratzfatz erledigt wird können Sie hier lesen.

Unter den 65 Ausstellern waren auch sechs Gäste aus Saalfelden, [..] Dessen Präsident Anton Göllner, [..] führte die Gruppe aus Österreich an und verriet: „Ich glaube, KiR hat es auch uns zu verdanken, dass sie das Seitzhaus als Kunsthaus haben: Ihr Bürgermeister war mit einer Delegation bei uns, als wir unseres eingeweiht haben, und war doch wohl etwas neidisch. ‚Ich glaube, ich weiß da auch etwas’, meinte er – und kurz danach hatte KiR das Kunsthaus zu seiner Verfügung.“ Quelle: OP-Online

 
 
Siehe auch
» Zusammenfassung Breitband.
 
» Babenhausen. Schnelles surfen ist jetzt möglich
 
» CDU, SPD und FDP wollen schnelles Internet. Die Grünen lehnen schnelles Internet ab.
» AL/Die Grünen. 2 Megabit wäre völlig ausreichend.
 

Breitband. So kann man sich den Anschluss vorstellen.
Breitband. So kann man sich den Anschluss vorstellen.