11 Erwachsene, 2 Kinder und 240 Kilogramm Müll.

Umweltfreunde Rödermark
Umweltfreunde Rödermark

In Rödermark wurden an 12.09.2020 240 Kilogramm Müll von den Umweltfreunden Rödermark eingesammelt.

Gesammelt wurde von 11 Erwachsene und 2 Kinder am Entenweiher, Oberwiesenweg, Ober-Rodener Straße, Trifftbrücke, Breidertring, Breidertschule, ehm. Parkplatz Paramountpark und B486 Richtung Eppertshausen.

Siehe auch Webseite Umweltfernde Rödermark

Umweltfreunde Rödermark rufen zur Teilnahme am
World Cleanup Day auf.

World Cleanup Day
World Cleanup Day

Samstag, 19. September 2020
von 09:30 bis 12:30,
Treffpunkt Badehaus Rödermark.
Mehr bei FB
 
» Siehe auch mal Zustand BB

Umweltfreunde Rödermark. Am 12.09.2020 wird wieder Müll eingesammelt.

Umweltfreunde Rödermark
Umweltfreunde Rödermark

Diesen Samstag (12.09.2020) treffen sich die Umweltfreunde Rödermark wieder um 09:30 Uhr vor dem Badehaus zum gemeinsamen Müll sammeln.
Seit einem Jahr trifft sich die Gruppe um Nicole Rauschenberger und Michael Ihm, um die Umwelt von rücksichtslosen Hinterlassenschaften zu befreien.
Förderer und Unterstützer sind stets willkommen. Sie sollten, wenn möglich, Handschuhe, Müllgreifer und Müllsäcke mitbringen.
Die Abholung wird von der Stadtverwaltung organisiert.

Hier viele weitere Informationen zu den Umweltfreunden Roedermark

Ist ein Rauchverbot im Wald möglich bzw. sinnvoll?

Wenn der Stapel in Brand gerät. Gott bewahre.
Wenn der Stapel in Brand gerät. Gott bewahre.

Ich habe geraucht. Ich habe mich NICHT zu einem militanten Nichtraucher entwickelt. Ich liebe weiterhin den Duft von Zigarettenrauch. Sprich. Ich bin, wenn es die Gelegenheit zulässt, leidenschaftlicher Passivraucher,

Ich habe lange gezögert, etwas über die Machbarkeit ein » Rauchverbot im Wald auszusprechen, « zu schreiben.

Nachdem ich vor wenigen Tagen auf meinem Spaziergang Richtung Birkenweg an dem Ruheplatz mit zwei Bänken (ca. 12 qm) 103 Kippen gesammelt habe, habe ich zunächst nur an Gift im Zigarettenfilter – wie Glimmstängel der Umwelt schaden gedacht.

Gestern habe ich am BraaredBernsche 100 Kippen und unzählige Glasscherben aufgesammelt. Es gibt bestimmt noch einige dort. Mich hatte nach der Hundertsten die Lust verlassen. Für mich auch noch nicht unbedingt ein Grund, jetzt etwas über Kippen etwas zu schreiben.

Was man bei einigen Kippen zweifelsfrei feststellen kann. Man kann erkennen, ob eine Kippe ausgedrückt oder ausgetretenen wurde. Auch kann man erkennen, ob eine Kippe am Boden liegend weiterhin gebrannt hat. Indiz, Asche am Filter. Und jetzt bekomme ich die Krise. Im Wald ist es staubtrocken. Vor der leicht dahin brennenden Kippe bis zu Waldbrand ist es ein kurzer Weg.

Hinzu kommen (kamen) die unzähligen Glasscherben z.B. am BraaredBernsche, die durch eine ungünstige Lage wie ein Brennglas arbeiten. Auch hier sehe ich eine latente Gefahr.

Eine geballte Ladung Feuerholz liegt am Wegesrand. Aus dieser Wand habe ich in Abständen einige Flaschen rausgezogen, die als Brennglas dem schönen Feuerholz irreparabel Schaden zufügen können. Eines ist klar, wenn die Wand anfängt zu brennen, brennt der ganze Wald, bevor die Feuerwehr informiert werden kann.

Solange es kein Rauchverbot gibt, probieren wir es mal hiermit.

Kippen
Kippen

Siehe auch
» Beim Spaziergang gesammelt.

Von der Stadt einfach nicht leistbar!

Dreiviertelstunde für 80 Meter Breidertring
Dreiviertelstunde für 80 Meter Breidertring

Heute: „Warum sammelst Du den Müll ein? Das ist doch Sache der Stadt!

Eine Dreiviertelstunde für ca. 80 Meter Breidertring. Da wir nicht nur 80 Meter Breidertring im Ort haben, kann ich mir nicht vorstellen, wie die Mitarbeiter der Stadt es schaffen sollen, den Müll im ganzen Ort mittels Müllgreifern einzusammeln.
Jeder Einzelne ist gefordert. Man braucht sich nicht am Müllsammeln zu beteiligen. Man könnte aber zur Müllvermeidung beitragen.

Würden sich die Mitbürger an die Ihmsche Formel halten, wäre viel erreicht.

Siehe auch.
» Umweltfreunde Rödermark

Rödermark wird bestimmt die Mülleimer gegen neue austauschen. Oder?

In Rödermark werden bestimmt die Mülleimer getauscht.
In Rödermark werden bestimmt die Mülleimer getauscht.

Grundsteuer B wird in Rödermark so kräftig erhöht wie nie zuvor.
175 Prozentpunkte mehr.
Da kann man nicht anfangen, Mülleimer zu demontiert. Rödermark wäre eh nicht besonders sauber, wenn es nicht die freiwilligen Müllsammler gäbe.

In der Facebookgruppe -unser Rödermark- wird darüber berichtet, dass zumindest in Waldacker Mülleimer abgebaut werden. Ich kann mir nur vorstellen, dass man die Mülleimer/Abfalleimer demontiert und durch neue ersetzen wird. Es kann doch wirklich keiner so dumm sein und die wenigen Abfalleimer, die wir in Rödermark haben, abzubauen. Undenkbar für mich, dass diese nicht ersetzt werden.

Was mich ein wenig irritiert, sind die Leerungszeiten. Ich kann feststellen, dass seit 14 Tagen mindestens ein Mülleimer im Breidert NICHT geleert wurde.

Zu Drecksloch oder angestaubt. Rödermark
Nur angestaubt oder doch ein Drecksloch? Bei der letzten Müllsammelaktion der Umweltfreunde Rödermark (ca, 2,5 Stunden) wurden ca. 230 kg. Müll eingesammelt. Ein -Müllsammler- der Gruppe veröffentlicht auf Instagram seine tonnenschweren Ergebnisse. (Foto und weiterer Hinweis). Seit Anfang 2020 mache ich Fotos von dem, was ich bei meinen Spaziergängen eingesammelt habe.
Ich kann mir gut vorstellen, dass das Müllproblem sich in anderen Städten ähnlich darstellt.

Aus Facebook
Ich kann nicht verstehen wieso in Rödermark so nach und nach alle Mülleimer abgebaut werden und somit alles vermüllt.

Siehe auch
» Mülleimer werden abgebaut.

Nur angestaubt oder doch ein Drecksloch

Symbolfoto für Müll
Symbolfoto für Müll

Am 20.01.2010 hatte ich mir der Frage gestellt:
Ist Rödermark ein Drecksloch? Oder nur leicht angestaubt?

Von dem »leicht angestaubt« bin ich mittlerweile ein ganzes Stück abgerückt und nähere mich ganz langsam dem Bergriff »Drecksloch«. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass man durch eigene Sammelaktionen einen andern Blick bekommt.

Wir haben einmal die Bürger, die sich immer wieder über die »Verschmutzung« in Rödermark aufregen, sich aber nicht zu irgendwelchen Aktivitäten ihrerseits äußern, etwas dagegen getan zu haben. Dann haben wir noch die aktiven »Umweltfreunde«. Seit einem haben Jahr beobachten wir in Rödermark die Aktionen der »Umweltfreunde Rödermark« mit ihren monatlichen »Müll-Sammel-Akttionen in Rödermark.« Durch die Anhäufung von Müll in unserer Gemarkung, hat man sich bei den »Umweltfreunden Rödermark« jetzt auch entschlossen, spontan zu außerplanmäßigen Sammlungen aufzurufen. Termine bei Umweltfreunde Rödermark

Lassen wir einmal die »Umweltfreunde Rödermark« außen vor. Mir war bis vor einem halben Jahr nicht bekannt, wie viel Bürger in Rödermark täglich durch die Gemarkung ziehen, um den in die Landschaft geworfenen Müll, zu sammeln und für eine ordnungsgemäße Entsorgung sorgen.
Sammeln alleine genügt nicht. Man ist auf die Unterstützung der Stadt angewiesen. Wir können von Glück sagen, dass die ehrenamtlichen -Müllsammler- in Frau Löbel (kommunale Betriebe Rödermark, Bauhof) eine großartige und völlig problemlose Unterstützung haben. Nicht auszudenken wäre, wenn der Bauhof dem Bauamt zugeordnet wäre. 🙁

Erst durch die »Umweltfreunde Rödermark« kennt man die unglaublichen Mengen an Müll in kg, die monatlich eingesammelt werden. Wussten Sie, dass »Umweltfreunde« am Badehaus beginnend bis hin zur Trinkbornschule das Bachbett der Rodau seit längerer Zeit regelmäßig vom Müll befreien? Die Umgehungsstraße, rund um das Badehaus, rund um die Nelli und Paramount, Ende Odenwaldstraße (unter der Trift Brücke), Breidertring sind einige mir bekannten Stelle, die immer wieder ein Garant dafür sind, eine erfolgreiche Sammelaktion zu dokumentieren.

Wie sicher müssen sich die Menschen in Rödermark fühlen, die ihren Müll gleich Containerweise in die Landschaft kippen. Die Gefahr erwischt zu werden, dürfte sich für diesen Personenkreis in Rödermark wohl gegen NULL bewegen?“

Anmerkung:
»Umweltfreunde Rödermark« nicht unbedingt gleichsetzen mit »Umweltfreunde«. Obwohl teilweise die gleichen Personen gemeint sein könnten.

Ein Bahnhof ist die Visitenkarte einer Stadt

Die Visitenkarte von Ober-Roden
Die Visitenkarte von Ober-Roden

Am Bücherschrank habe ich von einem Busfahrer den Hinweis bekommen, dass an den Bus-Haltestellen und ganz besonders am Bahnhof Ober-Roden die Vermüllung (O-Ton) ein Dauerzustand ist. Ich kann das nicht beurteilen. Bin nicht oft am Bahnhof. Bis heute!
Ist die Stadt für die Sauberkeit am Bahnhof verantwortlich? Ich denke nicht. Zu der Unterführung sagte man mir, dass es für den Reinigungsdienst zwischen Bahn und Stadt eine Vereinbarung gibt.

Aber mal völlig egal. Wenn einer meine Visitenkarte beschmutzt, mache ich die sauber. Mal VÖLLIG egal, in welchen Verantwortungsbereich die Reinigungsarbeiten letztendlich fallen. Der zusätzliche Arbeitsaufwand für Reinigungsarbeiten dürfte sich im Rahmen halten. Da kann ich langsam mitreden.

Dummerweise habe ich das Foto nach meiner Müllsammelei auf der vorgelagerten Grünfläche gemacht.