Jahresabschluss von Umweltfreund Frank Schemm.

Umweltfreund Frank Schemm. Jahresabschluss 2021
Umweltfreund Frank Schemm. Jahresabschluss 2021

Eine stolze Leistung. Vielen Dank.
Umweltfreund Frank Schemm hat in den vergangenen drei Jahren
insgesamt 7.661 kg Müll aufgesammelt

Bericht von Fank Schemm

Die Plogging-Saison für dieses Jahr ist zu Ende. Nach 1300 kg in 2019, 4255 kg in 2020 konnte ich dieses Jahr insgesamt 2106 kg Müll aus der Umwelt rund um Rödermark einsammeln. Dabei konzentrierte ich mich weniger auf die bewohnte Innenstadt, sondern vorwiegend auf den Wald, den Feldrand und die Zufahrtsstraßen, die auch größtenteils durch den Wald führen.

Nachdem ich letztes Jahr noch viele Altlasten, die seit Jahren oder Jahrzehnten im Verborgenen lagen, eingesammelt habe, war es in diesem Jahr zum allergrößten Teil neuer Müll (>80%).

Die Vermüllung hat in der Pandemie definitiv zugenommen und das Bewusstsein in der Bevölkerung ist nach wie vor unterentwickelt.

Wenn man bedenkt, was bei den monatlichen Sammlungen der Umweltfreunde Rödermark und den individuellen Aktionen von engagierten Mitstreitern über das Jahr zusammenkommt, bietet das ein trauriges Bild für die Stadt, deren Bewohner, Besucher einschließlich der Pendler, die täglich die Zufahrtsstraßen mit ihren Hinterlassenschaften pflastern.

An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an die Bürger, die ihre Freizeit für ehrenamtliche Tätigkeiten im Sinne der Umwelt opfern.

Außerdem noch einen herzlichen Dank an die Mitarbeiter vom Betriebshof und dem Amt für Sauberkeit der Stadt Rödermark für die tolle Zusammenarbeit.

Ein besonderer Dank gilt Michael Rumpf von #sportrumpf für die treue Unterstützung mit Ausrüstung, dem fachmännischen Rat und die eigenen Müllsammelaktionen.


Umweltfreunde Rödermark


Umweltfreunde Rödermark

Dank der Umweltfreunde in Rödermark haben wir
in 2021 6.391,4 kg weniger Müll
in Rödermark.

Innerhalb und außerhalb der turnusmäßigen Sammelaktionen wurden in 2021 insgesamt 5717,4 kg Müll eingesammelt. Zusätzlich wurden größere Abfallmengen dem Mängelmelder gemeldet. Hier waren es ca. 674 kg.

Besonders sind die 2016 kg zu erwähnen, die Frank Schemm zu dem Gesamtergebnis beigetragen hat.

Von hier aus der Dank an all diejenigen, die dazu beigetragen haben, dass unser Ort nicht total vermüllt.

Wie die Umweltfreunde Rödermark das in der Grafik angezeigte Ergebnis ermittelt haben, können Sie der Liste, die auf der Webseite – http://blog.ufrm.de unter Transparenz – zur Verfügung steht, entnehmen.

Siehe auch
» Sammelaktionen

Europaschule Oswald von Nell-Breuning in Rödermark

Müll rund um die Nelli eingesammelt.
Müll rund um die Nelli eingesammelt.

Sind Schulferien, ist dort wesentlich weniger Müll zu finden.
Ohne die Gegend rund um den Paramount Park
 
Siehe auch
» Direkte Nachbarschaft der Nell-Breuning-Schule
» Tolle Aktion der Kitas.
» Auf einer Müllkippe in Rödermark unterwegs.

483 kg Müll am World Cleanup Day von den Umweltfweunden Rödermark eingesammelt.

26.Sammelaktion der Umweltfeunde Rödermark am 18.09.2021
26.Sammelaktion der Umweltfeunde Rödermark am 18.09.2021

Es kamen 483 kg zzgl. Sperrgut verteilt auf 37 Säcke zusammen.

Hallo, heute zum World Cleanup Day haben an unserer 26. Sammelaktion 14 Erwachsene und 2 Kinder teilgenommen. Es waren wieder ein paar neue Gesichter dabei und wir hoffen Euch auch bei unserer nächsten Sammelaktion am 9.10.21 wiederzusehen.
Quelle: Umweltfreunde Rödermark

Die VIER-TONNEN-MARKE überschritten.

Umweltfreunde Rödermark
Umweltfreunde Rödermark

Terminhinweis!
Die 26. Sammelaktion der Umweltfreunde Urberach findet
am „World Cleanup Day“ statt.

Beim „World Cleanup Day“ handelt es sich um die größte Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll.

» 26. Sammelaktion der Umweltfreunde Rödermark
» 18. September, 09:30 – nach eigenem Ermessen
» Am Schwimmbad 2 (Badehaus)
 
Siehe
» Die Webseite der Umweltfreunde Rödermark
» Der Blog der Umweltfreunde Rödermark

Ein Affe braucht einen IQ von 25 um eine Banane zu schälen.

Ich würde ja gerne wegräumen.
Ich darf nicht. 🙁

Am Dienstagmorgen gab es recht unappetitliche Hinterlassenschaften von Feiernden. Nachdem meine Frau diesen Müllhaufen gesehen hat, hat sie mir verboten, den Müll (wie ich es normalerweise machen würde) wegzuräumen. Würde ich dies tun, könnte ich gleich am BraaredBernsche übernachten. In Anbetracht der momentanen Witterung habe ich mich entschlossen, diesmal den Müll nicht wegzuräumen.

Ich habe es drangegeben, mich über den Müll bzw. deren Verursacher aufzuregen. Diesen Leuten kann man nicht mit Argumenten oder Hinweisen kommen. Ich denke, die können 1. nicht lesen und 2. denen fehlt es an Hirn. Diese Menschen dürften max. einen IQ von 25 haben. Den braucht nämlich ein Affe um eine Banane zu schälen.

Es feiern des Öfteren Jugendliche am BraaredBernsche. Die meisten hinterlassen das Bernsche in einem aufgeräumten Zustand.

Zum Zustand BraaredBernsche (Stand 9.8.2021)
Seit dem 17.06.2020 wurde insgesamt 376 mal am BraaredBernsche nach dem Rechten geschaut. Es wurden 153 Zustände dokumentiert, bei denen keinerlei weiterer Bemerkungen erforderlich wurden.
Geleert wurde: In 48 Fällen der Kippeneimer. In 25 Fällen nur der Mülleimer. Mülleimer und Kippeneimer in 81 Fällen. Schlimm (Vermüllt) sah es in 14 Fällen aus. Ganz schlimm total Vermüllt/Vandalismus) in 11 Fällen. Nicht näher dokumentierte Fälle 32. Keine eigene Meldung an 12 Tagen.
Bei jedem Besuch werden die auf dem Boden liegenden Kippen beseitigt. Glücklicherweise nicht mehr in derartiger Menge, wie vor dem Bereitstellen des -Kippeneimers-.
Waren es in den Anfängen noch Flaschenböden bzw. Flaschenhälse (ca. 4 kg) die entsorgt wurden, sind es jetzt nur noch kleinere Scherben. Siehe: Eine Initiative der Umweltfreunde Rödermark

Für eine Frau schwer zu ertragen.

Ein Teil meiner wöchentlichen Sammlung vor der Haustür.
Ein Teil meiner wöchentlichen Sammlung vor der Haustür.

Ich bin ja froh, dass meine Frau mich noch nicht aus dem Haus gejagt hat. „Jetzt habe ich den Müll von diesen Idioten vor der Haustür liegen“ sind noch die harmlosen Sprüche. Ich glaube sogar, dass meine Frau recht hat.

Was soll ich machen? Soll ich mich so verhalten wie ein Großteil der Bürger aus Rödermark? „Ich bücke mich doch nicht, um den Müll anderer aufzuheben!“ Also den Müll, den ich bei meinem allmorgendlichen Gehtraining sehe, liegen lassen?

Zu dem Foto der zwei eingesammelten Autoreifen und dem üblichen Dreck kam kurz vorher ein „Guten Morgen vom allmorgendlichem Gehtraining“ mit der Überschrift „Für meine Frau„.

Das Bild ist in Ordnung. Der Gruß ist fragwürdig.(Für meine Frau)
Das Bild ist in Ordnung. Der Gruß ist fragwürdig.(Für meine Frau)

Die oben angesprochenen eingesammelten Autoreifen am 26.06.2021
Eingesammelt am 26.06.2021
Eingesammelt am 26.06.2021

FDP Rödermark fordert Müllkonzept.

Pressemeldung FDP Rödermark
Pressemeldung FDP Rödermark

Pressemeldung der FDP Rödermark
FDP beantragt optimiertes Müllkonzept für den öffentlichen Raum
Liberale: Vermüllung im öffentlichen Raum ist
Problem und Ärgernis zugleich

Die Abfallentsorgung in Rödermark ist gut organisiert und in vielen Bereichen bereits vorbildlich. Dennoch empfinden viele Bürger/-innen ihre Stadt als unsauber, stören sich an Müll und Unrat im Straßenraum, im Feld wie im Wald. Es gibt viele Initiativen, die der immer stärker spürbaren Vermüllung im öffentlichen Raum entgegenwirken, sowohl von der Stadt initiierte (z.B. Gemarkungsputz, Sammelaktionen der Kindergärten) wie auch private (z.B. die Umweltfreunde Rödermark). Dennoch sieht die FDP hierbei weiteren Handlungsbedarf auch von Seiten der Stadt und fordert daher ein optimiertes Müllkonzept der Stadt Rödermark für den gesamten öffentlichen Raum

„Die wichtigste Motivation ist es, das allgemeine Entsorgungsangebot für die Bürger zu verbessern“, erklärt FDP-Stadtverordneter Dr. Rüdiger Werner die Ziele der liberalen Initiative. „Das heißt für die FDP vor allem, die Anzahl der öffentlichen Abfalleimer im Stadtgebiet – sei es innerorts oder in der Feldflur – strukturiert zu erhöhen. Die Stadt sollte sich dabei schrittweise zugleich von den heute leider üblichen, „billigen“ Drahtkörben verabschieden, hin zu mehr geschlossenen, optisch ansprechenderen Abfalleimern, bei denen man den eingeworfenen Abfall nicht mehr sieht, wo kein Sturm oder keine Vögel den Unrat aus den Eimern in die Landschaft verteilen können. Diese Investition halten die Liberalen für die kommenden Jahre für notwendig. Für die allermeisten Bürger/-innen ist eine saubere Umwelt ein wichtiger Standortfaktor, der etwas wert ist und auch sein muss.“

Auch möchte die FDP beispielsweise durch das Aufstellen sogenannter Kippengeister die Anzahl der achtlos weggeworfenen und für die Natur höchst giftigen Zigarettenstummel reduzieren. Weiterhin sollen die Entsorgungsmöglichkeiten auf dem Wertstoffhof erweitert werden, insbesondere in Bezug auf Sperrmüll und imprägniertem Holz. Zu einem weiterentwickelten Müllkonzept für den öffentlichen Raum gehört für die FDP auch, die Entsorgungsintervalle für die Abfallbehälter weiter zu optimieren, so dass es an den bekannten Brennpunkten seltener zu übervollen Müllbehältern kommt. „Wir können uns auch sehr gut Initiativen zur Förderung von Müllvermeidung vorstellen“, so FDP Stadtverbandsvorsitzender Sebastian Donners abschließend.„Am wenigsten Probleme für die Allgemeinheit macht schließlich derjenige Abfall, der erst gar nicht als Müll im öffentlichen Raum entsteht.“
FDP Rödermark.


In dem Zusammenhang eine Frage vom Admin.
Gab es eigentlich nach dem Gemarkungsputz am 12.06.2021 ein Grußwort (Dankeschön) des hauptamtlichen Magistrats an die 100 freiwilligen Helfer, die sich durch den stinkenden Müll der Gemarkung gearbeitet haben, um unsere Stadt ein wenig sauberer zu gestalten?