Resolution gegen den Fluglärm.

Resulution  gegen den Fluglärm.
Resulution gegen den Fluglärm.

[..]So werden die politischen Fraktionen in ihrer öffentlichen Runde – los geht’s um 20 Uhr im Rathaus – auch eine Resolution zum Fluglärmschutz verabschieden, die zehn weitere Kommunen der Region mittragen. Aufhänger ist die mögliche Verlagerung der Abflugroute „Amtix“ (vormals „König kurz“) am Frankfurter Flughafen.[..] Weiter bei OP-Online
 
Erzhausen, Ginsheim-Gustavsburg, Seligenstadt, Neu-Isenburg, Messel, Obertshausen, Heusenstamm, Mühlheim, Hainburg und Rodgau.
 
 

Rödermärker Unternehmen gewinnt Ausschreibung für den Stadtbus.

Stadtbus, AST, Langen, Egelsbach, Kreativ Tours03.08.2018 – ( KOD )

 

Stadtbus und AST in Langen und Egelsbach.
Unternehmen aus Rödermark Sieger bei Ausschreibung

Voraussichtlich zum 1. Juli 2019 und dann für acht Jahre wird die Kreativ Tours GmbH aus Rödermark in beiden Kommunen die Stadtbusse steuern, das Anruf-Sammel-Taxi (AST) bereits ab Mitte Dezember 2018. Quelle: Focus.de


SPD-Rödermark.
Fluglärm und Flugrouten

SPD-Rödermark. Fluglärm und Flugrouten07.09.2014 – ( KOD )


Es mag der Eindruck entstehen, hier entsteht ein AblegerBLOG der SPD-Rödermark. Dem ist nicht so. Aber die anderen in der Stadtverordnetenversammlung von Rödermark vertretene Parteien bzw. Wählergemeinschaften haben nichts zu berichten. Für die scheint alles in bester Ordnung zu sein.

SPD diskutierte mit Experten über Fluglärm und Flugrouten
Das monatliche politische Frühstück der SPD stand diesen mal unter dem Motto „Fluglärm – und keiner kann sich wehren!“. Das es doch gehen kann, zeigte in einem engagierten und sehr klar formulierten Vortrag Rainer Hoffmann von der „Rödermärker Bürgergruppe gegen Fluglärm und Tiefflüge“ (RBgT) auf. Entwarnung zum Thema verbiete sich aber gänzlich. Lesen Sie weiter bei der SPD-Rödermark.

 
 
Siehe auch
» 09.09.2014 Fluglärmgegner klagen über Düsenjets
 
 


Erzieher Rödermark. Konzept zur
Anhebung S6 nach S8 bezahlbar?

Rödermark. Kinderbetreuung.20.02.2014 – ( KOD )

 

Mit einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zur Erhöhung der KiGa-Gebühren (Federführend: Fachabteilung Kinder) wurde auch die Höhergruppierung der Erzieher von S6 nach S8 ab 1.1.2015 beschlossen. Die Finanzierung der Mehrkosten für diese Eingruppierung, 200.00,00 Euro pro Jahr, ist in der Gebührenerhöhung (insges. 3%) enthalten.

Ich persönlich finde das Konzept unterirdisch schlecht und kaum finanzierbar. Sind vom ersten Stadtrat, neben den kommenden Tarifsteigerungen, auch die Steigerungen innerhalb der Gruppe berücksichtigt? Kann man sich es als Stadtrat erlauben, gewerkschaftliche Aufgaben zu übernehmen? Sollte man das nicht den wirklichen Fachleuten überlassen?

Lesen Sie einmal den Erfahrungsbericht zur Einstufung (dürfte EinGRUPPIERUNG heißen) aus Egelsbach. Dort wird von ganz anderen Zahlen gesprochen.

STUFENsteigerung bei Gehalt Erzieher
STUFENsteigerung bei Gehalt Erzieher

Die Stufenlaufzeiten innerhalb der Entgeldgruppe

Erfahrungsbericht aus Egelsbach. Junge Familen mit Kindergartenkinder sollten diesen Artikel aufmerksam lesen.

Kinderbetreuung und Kosten in Egelsbach.

Die CDU Egelsbach am 13.12.2012 zu der neuen Einstufung der Erzieher von S6 nach S8
[..]13.12.2012 Aus unser Sicht ein Vorgang, der zum jetzigen Zeitpunkt nicht verantwortbar ist. Bereits ohne die Erhöhung der Gehälter, die immerhin mit jährlich ca. 300.000 Euro zu Buche schlägt, gibt die Gemeinde Egelsbach jedes Jahr in Millionenhöhe mehr aus, als sie einnimmt.[…]Quelle: CDU Egelsbach

Die Erhöhung wurde, gegen die Stimme der CDU, umgesetzt. Bald darauf stellte man fest, es fehlt Geld.

01.07.2013 Um auch zukünftig die Finanzierung der Egelsbacher Kinderbetreuung sicherzustellen, haben sich die Fraktionen CDU, SPD und WGE im Vorgriff auf eine völlig neue Satzung für 2014 auf eine Anpassung der bestehenden Gebührensatzung geeinigt. In diesem Zusammenhang sollen die aktuellen Gebühren zum 1.8.2013 pauschal um 20 Prozent erhöht werden. Darüber hinaus wird die Regelung für Zweit- bzw. Dritt- und weitere Kinder lediglich für Kinder gelten, die gleichzeitig eine Egelsbacher Einrichtung besuchen.[..]Hervorhebungen durch den Admin. Quelle:„CDU-Egelsbach. „

NEUE Erzieherinnen in Mörfelden-Walldorf

[..]nach und will ab August 2012 ebenso neue Erzieher und Erzieherinnen mit S 7 bis S 8 je Alter und Qualifikation gemäß der TVöD Entgelttabelle vergüten.[..] Hervorhebung duch den Admin.„oeffentlichen-dienst.de/

Dietzenbach. Einstellung nach S8

Erzieher S8. Dietzenbach
Erzieher S8. Dietzenbach

Warum S8? Man beachte die Qualifikation sowie § 2 Abs.3 der hessischen Verordnung …..


Egelsbach
Der Todesflughafen von Warren Buffett

Egelsbach. Der Todesflughafen von Warren Buffett07.03.2012 ( Spiegel.de )
Aus spiegel.de

[..]Sicher ist dagegen, dass Egelsbach, der größte regionale Flughafen Deutschlands, zum Imperium des legendären US-Investors Warren Buffett gehört und vor allem bei Managern und Prominenten sehr beliebt ist. So beliebt, dass mittlerweile 80.000 Starts und Landungen stattfinden und die wohlhabenden Kunden das Risiko in Kauf nehmen, auf einem Flugplatz zu landen, der als einer der gefährlichsten in Europa gilt, auch weil ihm ein sogenanntes Instrumentenlandesystem (ILS) fehlt. Erst im Juni 2010 starb beim Absturz eines Sportflugzeugs in der Nähe des Flugplatzes ein 54-Jähriger, im Dezember 2009 stürzten drei Geschäftsleute mit einem zweimotorigen Kleinflugzeug ab – unweit der jetzigen Unfallstelle und ebenfalls im Nebel. Insgesamt stürzten seit 2003 fünf Flugzeuge ab – zehn Menschen kamen ums Leben, weit mehr als an Verkehrsflughäfen vergleichbarer Größe.[..]Lesen Sie den ganzen Artikel bei Spiegel.de
(Hervorhebungen durch die Red.)

 
Lesen Sie auch: Wie sicher sind die Anflüge auf Egelsbach?
 


Wie sicher sind die Anflüge auf Egelsbach?

Wie sicher sind die Anflüge auf Egelsbach? Bedenken ernst nehmen04.03.2012
 
Wie sicher sind die Anflüge auf Egelsbach?
Bedenken ernst nehmen
 
Pressemeldung der RBgT (Rödermärker Bürgergruppe gegen Tiefflug)
 

Wie sicher sind die Anflüge auf Egelsbach? Bedenken ernst nehmen
Durch den erneuten Absturz – diesmal eines Business-Jets – im Anflug auf Egelsbach am Abend des 1. März sieht die „Rödermärker Bürgergruppe gegen Fluglärm und Tiefflüge“ RBgT ihre Befürchtungen bestätigt.
Da bei Anflügen auf Egelsbach die Sicherheitsmindesthöhe über bebautem Gebiet ständig unterschritten wird, weist die RBgT bereits seit ihrer Gründung vor zwei Jahren immer wieder auf das große Sicherheitsrisiko der tieffliegenden Jets hin. Jetzt haben die Befürchtungen traurige Wahrheit erlangt. Die RBgT bedauert dies sehr.
Der Flugplatz Egelsbach befindet sich im Bereich des Flughafens Frankfurt. Demgemäß müssen die Egelsbach anfliegenden Flugzeuge unterhalb des für Frankfurt reservierten Luftraums bleiben, der in einer Höhe von 1.500 Fuß = 457 m über Normal Null (NN = mittlerer Meeresspiegel) beginnt. Das Gelände in und um Rödermark liegt in einer Höhe von bis zu 180 m über NN, hinzu kommen Gebäude und zahlreiche Hochspannungsmasten. Damit fliegen die Jets den Flugplatz Egelsbach nur knapp über den Rödermärker Häusern an.
Zudem geschieht dies in einem Luftraum, in dem sich auch zahlreiche andere Flugzeuge und Hubschrauber bewegen, die den Anflug der Business-Jets auf Egelsbach in gleicher Höhe kreuzen.
Die RBgT hält es – auch wenn seitens der zuständigen Behörden beständig auf den Einklang der Anflüge mit dem Gesetz hingewiesen wird – nicht für ausgeschlossen, dass es auch über Rödermark zu einem Absturz kommen kann.
Unabhängig von den Gründen, die letztendlich zum Absturz des Jets vor Egelsbach geführt haben und die sicher erst in einigen Monaten aufgeklärt sein werden, fordert die RBgT, dass keine Anflüge über Rödermark stattfinden und Anflüge auf Egelsbach nur bei Sichtverhältnissen entsprechend der einschlägigen Sichtflugbedingungen stattfinden.
Was ein immer wieder ins Spiel gebrachtes Instrumentenlandesystem (ILS) betrifft, spricht dagegen vor allem, dass es nicht vor möglichen Pilotenfehlern schützen und es vielmehr die Voraussetzungen schaffen würde, dass die Tiefflüge über Rödermark deutlich zunähmen. Neben dem bei diesen Landeanflügen weiterhin bestehenden Sicherheitsrisiko hätte Rödermark dann auch noch eine höhere Lärmbelastung.

Hier das Original
 
 
Registrieren Sie sich beim Bürger-Frühwarn-System für Rödermark.
 


Flugzeugabsturz in Egelsbach: Bislang drei Tote geborgen

Flugzeugabsturz in Egelsbach: Bislang drei Tote geborgen01.03.2012 – ( KOD )
 

Die Maschine zerschellte um kurz vor 19 Uhr östlich der Bundesstraße 3 und südlich der Zufahrt zur Autobahn 661 auf Egelsbacher Gemarkung, etwa vier Kilometer vom Flugplatz entfernt. Erwartet wurde zu diesem Zeitpunkt eine zwölfsitzige Cessna des Typs Citation X aus Linz (Österreich), die mit fünf Personen besetzt sein sollte: Pilot, Co-Pilot und drei Fluggäste. Inzwischen ist auch klar, dass es sich bei dem Flugzeug um jene Maschine handelt.[..]Lesen Sie den ganzen Artikel bei op-online


Fluglärm. Das hat man davon wenn
man den Politikern traut.

Fluglärm. Das hat man davon wenn man den Politikern traut. Egelsbach für Rödermark21.11.2011 – ( Von Abzocknews.de )
 
 
Aus op-online

[..]Katja Werner hat die Flyer ausgelegt. Der 21. Oktober, der Tag, als die Nordwestbahn in Betrieb genommen wurde und erstmals Flugzeuge teilweise im Minutentakt über das Westend donnerten, ist für sie das „Erweckungserlebnis“ gewesen, sagt sie. Bis dahin hat sie jahrelang darauf vertraut, dass die Landespolitik, dass ein Roland Koch Versprechen hält, dass das, was in Offenbach von engagierten Bürgern unter anderem gerichtlich angeleiert wurde, ausreichen wird. Sie hat als voll Berufstätige und Mutter zweier schulpflichtiger Kinder auf die „sachlich- fachliche Sicht“ gesetzt, formuliert die Diplom-Kauffrau, die in dem Altbau im Westend geboren und aufgewachsen ist. Mittlerweile empfindet sie wie die meisten ihrer Nachbarn jedoch nur noch „Ohnmacht vor der Übermacht von Politik und Wirtschaft“. Die packe aus wirtschaftlichen Überlegungen Dinge, wie etwa steilere Anflugverfahren, nicht an, die in Sachen Lärmminderung möglich seien.[…]Lesen Sie den ganzen Artikel bei op-online

 
Wenn Egelsbach alles das bekommt was NetJets (HFG) will, werden wir in Rödermark ähnliche Verhältnisse haben.
 
 


Hat Warren Buffett deshalb NetJets gekauft?

Warum hat Warren Buffett NetJets gekauft. Flughafen / Airport Egelsbach.13.11.2011 – ( KOD )
Die es nicht wissen. NetJets verdanken wir die meisten Tiefflüge über Rödermark Richtung Flughafen Egelsbach.
 
 
Aus einem Interview mit Warren Buffett in wallstreet-online.de

WELT am SONNTAG: Stimmt es, dass Ihre Frau die Jets heute sogar zum Einkaufen benutzt?
Buffett: Ja, das tut sie. Susie (Anm. von KOD. Susan ist Juli 2004 verstorben) hat schon mehr als 700 Flüge gemacht. Vermutlich ist sie gerade wieder in einem Jet unterwegs während wir miteinander reden.
Lesen Sie das ganze Interview bei wallstreet-online.de

 
Also liebe Lärmgeschädigten. Immer daran denken, wenn so ein Jet in knapp 200 Meter über Ihre Köpfe donnert. Es kann immerhin sein, es fliegt eine Person nach Egelsbach um paar neue Schuhe in Frankfurt einzukaufen. Damit wird der Region ein gewaltiger Umsatz beschert.