Schulsozialarbeit an den Grundschulen in Rödermark

Schulsozialarbeit an den Grundschulen in Rödermark.
Schulsozialarbeit an den Grundschulen in Rödermark.

Schulsozialarbeit an den Grundschulen in Rödermark.

Die SPD fordert in einem aktuellen Antrag (s.u.) die Einführung von Schulsozialarbeit an den Rödermärker Grundschulen. Schulsozialarbeit an den Grundschulen ist nicht zum ersten Mal Thema in der Kommunalpolitik. Seit 2016 gibt es diese an der Trinkbornschule. 2017 forderte die FDP deren Einführung in der Schule an den Linden. Daraus wurde ein interfraktioneller Antrag, weil alle Parteien die Notwendigkeit von Schulsozialarbeit erkannt haben. Ende 2020 stellte die SPD wohl fest, dass aktuell an keiner der beiden Grundschulen Schulsozialarbeit etabliert ist.

Telef. bei Stadtverordneten nachgefragt und keine befriedigende Antwort erhalten.
Aus diesem Grund müssen Fragen erlaubt sein. Warum die Stadtverordneten (nicht von Bürgermeister und Erster Stadträtin) informiert werden, wenn sich in so einem wichtigen Themenfeld Änderungen ergeben? Warum gab es keine Mitteilung bezüglich der weggefallenen Stelle an der Trinkbornschule? Wer hat den Wegfall beschlossen? Warum wurde der einstimmige Beschluss von 2017 nicht umgesetzt? Warum hat die Schule an den Linden nie eine Stelle für Schulsozialarbeit erhalten, obwohl das doch der eindeutige Wunsch der Stadtverordneten war? Warum müssen die Stadtverordneten diesen Missstand aus einer Pressemitteilung der SPD erfahren?

Evtl. kann ja ein Stadtverordneter der regierenden Koalition die Fragen hier im Blog beantworten. Ich kann versichern, dass nicht nur mich die Antworten interessieren.



BeschlussVORSCHLAG 2017
Der Magistrat wird beauftragt, mit dem Landkreis Offenbach als Jugendhilfeträger zu verhandeln mit dem Ziel, eine anteilige Finanzierung einer weiteren Vollleitstelle für die Schulsozialarbeit an der NBS sowie einer Teilzeitstelle von 20 Stunden für die Schulsozialarbeit an der Schule an den Linden zu je 50 % durch den Kreis Offenbach zu erreichen.
Quellen:
IFA Antrag
Niederschrift Top 17

BeschlussVORSCHLAG 2021
Die Stadtverordnetenversammlung spricht sich für die Einrichtung von Schulsozialarbeit an den Grundschulen der Stadt aus. Die Stadt Rödermark wird dazu einen eigenen Beitrag erbringen.
Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen und zu berichten, wie an den Grundschulen der Stadt Rödermark bis zum Schuljahresbeginn 2021/2022 ein Angebot von Schulsozialarbeit eingerichtet werden kan

Quelle: Antrag der SPD-Fraktion: Schulsozialarbeit an Grundschulen Januar 2021

12.01.2021 Presse

[..]„Die Stadt stahl sich trotzdem klammheimlich aus der Verantwortung“, so der Schulleiter. Per Mail sei die Kooperationsvereinbarung zur Schulsozialarbeit an der Trinkbornschule gekündigt worden. Erst auf seine Nachfrage habe er erfahren, dass die halbe Stelle „wegwandert“. „Es hieß, meine Schule braucht die Schulsozialarbeit nicht mehr, weil sie eine Pädagogenstelle bekommt“, sagt er.[..]
Schulsozialarbeit ab erster Klasse in Rödermark

UBUS
» UBUS (Unterrichtsbegleitende Unterstützung durch sozialpädagogische Fachkräfte)
» Einstiegsfortbildung für UBUS-Fachkräfte



12.06.2017 Sitzung FSIK
Der Erste Stadtrat, Herr Rotter, informiert darüber, dass in dieser Angelegenheit am 03.07.2017 ein Gespräch bei dem Kreisbeigeordneten Carsten Müller stattfinden wird.
 
Frau Itta ergänzt, dass durch die Schulleitung der Nell-Breuning-Schule, Frau Döbert, Mittel für eine Stelle in der Schulsozialarbeit beim Land Hessen beantragt wurden. Die Stelle soll den Schwerpunkt haben, männliche muslimische Jugendliche zu unterstützen.
 
Frau Döbert informiert, sobald eine Rückmeldung des Landes Hessen vorliegt.

» Quelle

» 12.04.2017

Politiker aller fünf Fraktionen fordern den Ausbau der Sozialarbeit an der Trinkborn- und der Nell-Breuning-Schule sowie die Einführung von Schulsozialarbeit an der Urberacher Grundschule an den Linden. Zum Knackpunkt könnte die Finanzierung werden. Quelle: OP-Online

Stavo 28.03.2017
» Antrag der FDP-Fraktion: Ausbau der Schulsozialarbeit in Rödermark
» Änderungsantrag: Ausbau der Schulsozialarbeit in Rödermark
» IFA. Alle Fraktionen stimmen zu Top 17.

» 10.05.2016 Die Konzeption Schulsozialarbeit
und Vertiefte Berufsorientierung, Berufwegebegleitung werden zustimmend zur Kenntnis genommen.
Die Kooperationsvereinbarung zur Schulsozialarbeit an der Trinkbornschule wird zustimmend zur Kenntnis genommen.
Quelle
 
» 03.05.2016 Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Rödermark und der Trinkbornschule über die Schulsozialarbeit
» 2016 Konzeption

Schreibe einen Kommentar