Sicherheitskonzept aus einem Guss – Ortskern in Urberach stärken

Gefahrenabwehrzentrum
Gefahrenabwehrzentrum

Sicherheitskonzept aus einem Guss – Ortskern in Urberach stärken
Strategische WIN WIN Situation für Rödermark

Mit großer Verwunderung hat die CDU Rödermark die Stellungnahmen der Mitbewerber um das Bürgermeisteramt zum Thema Gefahrenabwehrzentrum zur Kenntnis genommen. Aussagen wie, es handelt sich um „eine tolle Wahlkampfidee“ oder dass es dem CDU-Kandidat „nur um Stimmenfang geht“, müssen der CDU-Parteivorsitzende Ralph Hartung und der CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Gensert klar zurückweisen. Hier die ganze Pressemeldung der CDU Rödermark

2 Replies to “Sicherheitskonzept aus einem Guss – Ortskern in Urberach stärken”

  1. Was ist dann mit der CDU los? Zuerst der Kandidat und jetzt die Partei mit dem Blödsinn. Welcher Rödermärker will für solche Flausen Geld ausgeben. Wie soll das finanziert werden? Davon steht kein Wort in eurer Meldung.

  2. da wo man die Mitarbeiter vom OA braucht: z.B. früh im alltäglichen Verkehrschaos vor den Schulen wird man sie (aktuell nicht) dann überhaupt nicht mehr sehen (Dienstbeginn 7:30?).

    Gleich beide Rathäuser mit an die Feuerwache und die örtlichen Immobilien verhöckern!
    Der Bürger fährt in die Gewerbegebiete zum einkaufen, warum nicht auch zum OA und Rathaus ins Nirvana – alternativ in die Kreisstadt?

    Schilda sponsert den Rödermark-Ideengeber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*