Homepage der Stadt Rödermark.
Reaktion auf eine Pressemeldung.

Homepage der Stadt Rödermark. Reaktion auf eine Pressemeldung..03.03.2018 – ( KOD )

 
Ohne nachvollziehbare Quellenangabe wird eine Partei/Fraktion auf der offiziellen Webseite der Stadt der Falschaussage bezichtigt.

[..] Um die Interessen der Stadt am Ausbau des Betreuungsangebotes zu wahren, hat der Magistrat unverzüglich dem Kreis entsprechende Vorschläge gemacht, um gemeinsame Investitionen im Schulentwicklungsplan anzugehen.
[..] Die Prognosen weisen steigende Schülerzahlen für beide Grundschulen und die NBS aus. Deshalb sind die negativen Schlagzeilen der FDP äußerst schädlich für die Oswald- von-Nell-Breuning-Schule.
Entgegen den Behauptungen der FDP ist die Oberstufe nicht am Ende – im Gegenteil. Die FDP behauptet: „Der neue Schulentwicklungsplan prognostiziert sinkende Schülerzahlen für die NBS.“ Diese Behauptung der FDP ist falsch. Die FDP spricht von einer Abwärtsspirale. Fakt ist, dass aus dem Schulentwicklungsplan eine langfristige Steigerung zu entnehmen ist. Dies gilt auch und gerade für die Oberstufe der NBS. [..] Quelle Rödermark.de. Hervorhebung duch den Admin.

Wenn man schon eine Partei/Fraktion auf der städt. Homepage beschuldigt, eine Falschaussage gemacht zu haben, dann sollte man auch zumindest eine nachvollziehbare Quelle nennen, die eine solche Äußerung zulässig macht.

Ich stelle mir schon einmal vor, wie es im Wahlkampf um den Bürgermeistersessel in Rödermark ausschauen könnte. Die offizielle Webseite der Stadt könnte eine Plattform für den bevorzugten Bürgermeisterkandidaten werden.

 
Eine ähnlich formulierte Pressemeldung bei Focus.de
 
 
Siehe auch
» Zusammenfassung Gymnasium und Nell-Breuning-Schule

7 Replies to “
Homepage der Stadt Rödermark.
Reaktion auf eine Pressemeldung.”

  1. Was haben für Gremien an den beiden genannten Terminen stattgefunden? Ich kann im Bürgerprogramm nichts finden?

  2. Gewöhnen wir uns einfach daran, sobald der Kronprinz heult wird scharf geschossen!
    Der Kronprinz hat nur das Betreuungsangebot im Blick, nichts anderes.
    Ich wage zu bezweifeln, das die Gremien unterrichtet wurden. Suche ich die Protokolle, kann ich an beiden Tagen keine Sitzung und somit auch keine Protokolle dazu finden. Wer wurde den nun unterrichtet, ich stelle hier mal eine Schutzbehauptung in den Raum, zu finden ist nix dazu, schon komisch!

  3. Zu: genannten Terminen.
    Ich nehme an, Sie meinen den 30.10.2017 und 13.11.2017

    Tja lieber @Backfisch.

    Das mag das Geheimnis des Verfassers bleiben.
    Man wird mit Terminen zugeschmissenen und es werden Passagen genutzt, ohne Quellenangaben zu nennen. Das macht man normalerweise nur dann, wenn man seiner Sache nicht sicher ist.

    Ich vermute, die Stadt hat einen Berater vom Trump angeheuert.

  4. Schade, dass man zu einem solchen Zeitungsartikel auf der Stadtseite, keinen Kommentar abgeben kann.

  5. Unerträglich was die Stadt da treibt. Wird die Stadtseite jetzt die offizielle Entschuldigungsseite für den ersten Stadtrat Herrn Rotter? Wird man dort jetzt jede Kritik an der Opposition zu lesen bekommen? Nach der Zulässigkeit solcher Aktionen will ich erst gar nicht fragen.

    Man wird in Zukunft dort viel zu lesen bekommen.

  6. ???
    Die FDP greift den ersten Stadtrat an und es soll dann nicht korrekt / zulässig sein, das er in seiner Funktion als Hauptamtlicher über die Stadt-Homepage antwortet ? Vielleicht sollte man mal ohne Pathos nüchtern das Thema betrachten. Das jeder seine eigene Meinung sich dazu bildet, ist in Ordnung.

    Doch langsam hab ich das Gefühl, das hier im Blog nur noch von FDP-Aussagen zu lesen ist (eventuell FDP naher Blog ?) und nur noch Rotter / Kern-Hasser schreiben. Das finde ich schade.

    Zum Unterrichten und Nachlesen von Informationen …
    der Admin hat bereits mehrfach geschrieben, das Magistrats-Sitzungen nicht öffentlich sind und somit auch keine Protokolle veröffentlicht werden. Soweit ich weiß, finden diese Sitzungen sehr oft statt. Und daran ist wohl kaum was verwerflich, denn im Geschäftsleben ist es doch auch normal, das sich der Vorstand über intern besprochenes nicht jedesmal zu seinen Mitarbeitern äußert oder Protokolle verteilt.

    Und immer ins Blaue hinein zu behaupten, „wer weiß, ob er die XY-Person(en) unterrichtet hat“ finde ich nicht fair. Man bekommt so den Eindruck, das ihm immer Lüge unterstellt wird. Glaubt man ehrlich, das er seinen Job nicht ernst nimmt und vielleicht mal ein Gespräch mit Landrat / Ministerpräsident zum Abklopfen von Möglichkeiten bilateral geführt wird.

    Ich würde mich freuen, wenn mehr eine sachliche Diskussion geführt würde und nicht immer nur von Lüge, schlechter Job-Ausführung usw. geschrieben wird. Ab und zu mal was Aufbauendes für unsere Hauptamtlichen täte auch mal gut … den nicht alles ist zu bemängeln, was diese Personen tun. Aber wie im richtigen Leben ist es einfacher, etwas zu bemängeln als etwas zu loben.

    So – habe fertig !

  7. Hallo @Tom23,
    ich würde keinen Kommentar löschen, auch wenn dieser etwas gute zu Rotter oder Kern aussagt. So wie ich feststellen kann, gibt es nur 2 (einschl @Tom23) CDU/AL nahe, die Beiträge kommentieren.
    Mag ja sein, dass mein Blog bei CDU und AL nicht viele Freunde hat. Aber ganz ehrlich. Das ist mir Wurscht.
    Kommt was von der AL, wird das veröffentlicht. Kommt was von der CDU, wird das veröffentlicht.

    Aber ganz ruhig @Tom23. Die kritischen Artikel bzw. Kommentare werden nicht verhindern können, dass der momentan angedachte Kandidat der CDU zum Bürgermeister gewählt wird. Um das zu verhindern, ist die Reichweite vom Blog für Rödermark mit seinen 250-300 Lesern am Tag zu gering.

    Das Wort Rotter / Kern-Hasser würde ich nicht benutzen. Ich denke, vieles resultiert aus der Enttäuschung. Rotter / Kern-Enttäusche wäre die bessere Wahl. Könnte es sein, dass die teilweise recht böse Kritik aus der vermeintlich schlechten Arbeit resultiert, die abgeliefert wird? Oder daraus resultiert, weil wohl gemachte Versprechen (ich verweise auf die Zusammenfassung Erzieher) nicht eingehalten werden? Oder die sehr hohen finanziellen Belastungen, die man in Rödermark zu tragen hat. Trotzdem verrotten die Straßen. Jetzt kommt bald das Geld über die neue Gebühr, der Straßenbeitrag, in die Kasse und die Straßen können geheilt werden.

    Vergessen. Nachtrag.
    Den Kommentar von @Anonymus von 15:50h stimme ich voll zu. Was dort geschrieben steht, gibt es in einer anderen Fassung in dem mit Password versehenen Artikel -Bei Konflikten. Kampfplatz auf die Home-Page der Stadt verlegt –

Schreibe einen Kommentar