Kaufland-Parkplatz für
wumboR-Lauf nicht nutzbar

Kaufland-Parkplatz für wumboR-Lauf22.04.2018 – ( KOD )

 

Kaufland-Parkplatz für wumboR-Lauf nicht nutzbar
Auf Grund verkehrsrechtlicher Vorgaben kann der Kaufland-Parkplatz am Sonntag, dem 6. Mai, nicht genutzt werden. Parkmöglichkeiten gibt es am Bahnhof und auf dem Festplatz Urberach. Nach Möglichkeit sollten Teilnehmer und Besucher des Laufs zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Start- und Zielbereich am Badehaus kommen. Quelle: Roedermark.de
🙁 Das wird ein Spaß.
 
Siehe auch
» 04.04.2018 Das Ehrenamt bereitet unendliche Freude.

5 Replies to “
Kaufland-Parkplatz für
wumboR-Lauf nicht nutzbar”

  1. Was mag – verkehrsrechtlicher Vorgaben – bedeuten. Wir werden es hoffentlich erfahren. Besonders dankbar muss man für der Hinweis – Teilnehmer und Besucher des Laufs zu Fuß oder mit dem Fahrrad – sein. Darauf muss man erst einmal kommen. Vielen Dank an die Stadt für diesen Tip.

  2. Ich freue mich jetzt schon auf die Diskussionen mit unseren Gästen.

  3. Wir leben ja in einem ordentlichen Land wo Vorschriften noch etwas gelten und nicht in einer Bananenrepublik, wo jeder die Gesetze nach eigenem Gutdünken verbiegen kann. Die Vollsperrung zwischen Bahnübergang und Aldikreuzung beinhaltet, das in diesem Bereich gar k e i n PKW-Verkehr stattfinden darf. Böswillig blieb das einfach unbeachtet wenn PKWs vom Aldi Parkplatz zum Kauflandparkplatz und zurück die Ober-Rodener-Str. überquerten. In 10 Jahren haben unsere Helfer die Dinge voll im Griff gehabt, nie gab es auch nur eine gefährliche Situation. Trotzdem müssen wir uns fügen, weil es sonst keine Genehmigung für den Lauf gibt. Unsre Helfer habe jetzt die „ehrenvolle“ Aufgabe, dass sie Teilnehmern, die immer auf dem Kaufland-Parkplatz geparkt haben auf eine weitläufige nicht ausgeschilderte Umleitung zum Bahnhof oder Festplatz zu verweisen (das wird ein „Spaß“ :-(. Ich hab schon die ersten Kommentare von Helfern, das sie das nicht noch einmal mitmachen. Auch ich bin mit meinem Verständnis am Ende. Diese Veranstaltung wurde aus kleinsten Anfängen zu einem Aushängeschild für Rödermark gemacht. Wer wüsste ohne den Lauf außerhals Rödermarks wer oder was der wumboR ist? Die Verantwortlichen sollten sich dringend über die Zukunft Gedanken machen!!

  4. Ehrenamt macht in Rödermark keinen Spaß mehr. Danke an das Ordnungsamt mit seinem Dezernenten Herrn Rotter.

  5. @anonymous
    Mein Gott, was hat das denn mit dem Ordnungsamt und Herrn Rotter zu tun ???
    Es gibt leider verschärfte Auflagen durch Bund und Land für öffentliche Veranstaltungen. Love-Parade und deren Folgen für die genehmigenden Mitarbeiter der Behörden „sei Dank“. Daran muss sich jeder halten und das Ordnungsamt bzw. die entsprechenden Abteilungen für solche Anträge müssen diese umsetzen … ob diese das für sinnvoll erachten oder nicht.

    Das das keine Motivation für das finden von freiwilligen Helfern und Organisatoren für die Ausführung solcher Aktivitäten ist – da bin ich mit Ihnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.