Rödermark Maiglöckchenpfad.
Spielplatz für rund 210.000 Euro.

Spielpatz Rödermark
Spielpatz Rödermark

Abenteuerspielplatz Maiglöckchenpfad.
Gekostet hat der Vorzeige-Spielplatz insgesamt rund 210.000 Euro.

Im ersten Bauabschnitt waren es gut 100.000 Euro: 66.000 für die Bauarbeiten, 28.000 Euro für Planung und Honorare, 5.000 Euro für das Jugend-Baumhaus und 4.000 Euro für Nebenkosten, Vermessung, Gutachten und KBR-Arbeiten. Die bei der Bürgeraktion und bei den beiden Sozial-Praktikums-Aktionen erwirtschafteten Leistungen ließen sich mit rund 11.000 Euro beziffern. Der zweite Bauabschnitt schlägt mit rund 110.000 Euro zu Buche.[..] Weiter bei Focus.de

Qualitätskontrolle durch die Experten bestanden.

Am Maiglöckchenpfad kann jetzt auf 3000 Quadratmetern naturnah gespielt werden – Zweiter Bauabschnitt eingeweiht – Vorzeigeprojekt abgeschlossen.
Kaum hatte Bürgermeister Roland Kern seine Ansprache beendet, da erklommen die Mädchen und Buben aus den Kitas Potsdamer und Zwickauer Straße und die Waldkobolde auch schon den frisch modellierten großen Hügel, der das weitläufige Gelände jetzt attraktiv gliedert, sausten mit Lust die Hang- und die Wellenrutsche hinunter, turnten auf den Netzen und Seilen der neu installierten Kletteranlage und waren von den Erzieherinnen und Erziehern kaum mehr einzufangen.[..] Weiter bei Focus.de

Der Spielplatz ist ein besonderer – nicht nur wegen seiner naturnahen Gestaltung am Waldrand, die in Rödermark einzigartig ist.

Seine Ausstattung – der erste Bauabschnitt umfasste bereits ein Baumstamm-Mikado, einen kleinen Rutschenhügel mit Höhle und Tipis, zwei durch einen Tunnel verbundene Sandkästen, einen U-3-Bereich mit Holzplattform und Mini-Vogelnestschaukel, einen Bouleplatz für die ältere Generation und Spielwände zum Wald hin – findet man in der Stadt kein zweites Mal. Mit insgesamt rund 3.000 Quadratmetern ist er auch ziemlich groß. Vor allem aber ist die Planungs- und Baugeschichte ein Novum. Denn entstanden ist das Mehr-Generationen-Spielgelände als Beteiligungsprojekt.[..]Weiter bei Focus.de

Schreibe einen Kommentar