225 Mio für die Entsorgung von Zigarettenkippen.

Umweltfreunde Rödermark gegen Kippen auf dem Waldboden.
Umweltfreunde Rödermark gegen Kippen auf dem Waldboden.

Die Städte und Gemeinden in Deutschland zahlen jährlich rund 700 Millionen Euro, um Parks und Straßen von Zigarettenkippen, To-Go-Bechern und anderen Einwegplastik-Produkten zu reinigen sowie öffentliche Abfallbehälter zu leeren und die Abfälle zu entsorgen. Davon entfallen allein auf die Entsorgung von Zigarettenkippen rund 225 Millionen Euro. Für die Entsorgung von To-go-Bechern aus Plastik fallen rund 120 Millionen Euro pro Jahr an.[..] Quelle: Einwegplastik und Zigarettenkippen in der Umwelt kosten Kommunen jährlich 700 Millionen Euro

AHA! 225 Mio für die Entsorgung von Zigarettenkippen.
 
Kippenfreies Rödermark. Umweltfreunde Rödermark machen den Anfang.

Umweltfreunde Rödermark möchten die Kippen auf Wald- und Feldboden minimieren.

Umweltfreude Rödermark gegen Kippen auf dem Waldboden
Umweltfreude Rödermark gegen Kippen auf dem Waldboden

Eine Initiative der Umweltfreunde Rödermark

Langsam aber sicher beginnt wieder die Saison. Es genießen immer mehr Bürger die Natur mit einem Spaziergang durch Feld und Wald. Auch an den Abenden wird auf den Bänken im Breidert geplaudert, getrunken, gegessen und auch geraucht.

Im September 2020 wurde von den Umweltfreunden Rödermark der Versuch gestartet, die Flut der Kippen einzudämmen. An zwei Bänken im Breidert wurden testweise „Kippengläser“ bereitgestellt .

Heute haben die Umweltfreunde weitere sechs Gläser an Bänken im Breidert hingestellt. Es werden nicht die letzten sein.

Umweltfreunde Rödermark
Umweltfreunde Rödermark

Siehe auch
» Zustand BraaredBernsche
» Berichte Kippenmonster bis Anfang Oktober 2020
» Umweltfreunde Rödermark
 
#konzeptlosigkeit