Großer Frankfurter Bogen. Urberach gehört dazu.

Bauen im großen Frankfurter Bogen
Bauen im großen Frankfurter Bogen

Kann man die Zugehörigkeit zum „großen Frankfurter Bogen“ als Vorteil bezeichnen? Steht „großer Frankfurter Bogen“ nicht auch für Ausweisung und Erschließung von neuen Bauflächen? So wie ich das verstehen, kommt nur Urberach in den Genuss der „finanziellen Unterstützung“. Gut oder schlecht für Ober-Roden?

Rödermark/ Urberach gehört nun doch zum „großen Frankfurter Bogen“. Damit steht Urberach Geld vom Land zu. Dazu kam es durch eine geografische Besonderheit. Siehe OP-Online

Al-Wazir kündigte eine Konferenz mit den Bürgermeistern und Bürgermeisterinnen dieses Gebiets an. Das Land wird Kommunen bei der Ausweisung und Erschließung von Bauflächen finanziell unterstützen – insbesondere im Rhein-Main-Raum, wo sich die Wohnungsprobleme konzentrierten. Für entsprechende Vorhaben im Großen Frankfurter Bogen stehen 75 Mio. Euro bereit.
» Al-Wazir startet Initiative für Großen Frankfurter Bogen

-Großer Frankfurter Bogen-. Kein Gewinn für Rödermark.
 
Siehe auch
» Die wichtigsten Antworten zum Großen Frankfurter Bogen
» Unsere Förderung für Ihre Kommune. Wir packen es gemeinsam an
 

Frankfurter Bogen: Vorteilspaket
Frankfurter Bogen: Vorteilspaket

Bildquelle: hessen.de
 
Siehe auch DZ vom 22.01.2020
» DZ 22.01.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.