Sollte AL/Die Grünen recht behalten?

Im Wahlkampf hatte der Kandidat Jörg Rotter als eines der herausragenden Wahlkampfthemen ein „Gefahrenabwehrzenztrum in Rödermark “ ins Spiel gebracht. Die Grünen bezeichneten die Idee damals als „„Unausgegorene Wahlkampfidee“.

Jetzt ist Jörg Rotter seit fast 10 Monaten Bürgermeister und von dem Projekt „Gefahrenabwehrzentrum“ höre ich nichts mehr.

Hatten die Grünen schon im Februar 2019 die richtige Vermutung mit „Unausgegorene Wahlkampfidee“?
Hat jemand neue Erkenntnisse?

Siehe auch
» Gefahrenabwehrzentrum, Tower und Seilbahnen.
» Gefahrenabwehrzentrum auf der Kapellenstraße nur ein Wahlkampfthema?

5 Replies to “Sollte AL/Die Grünen recht behalten?”

  1. Die Frage ist doch was J. Rotter überhaupt noch im Griff hat. Seit Amtsbeginn höre und sehe ich nichts von ihm. Entweder kommen die Beschlüsse von den Parteien oder ich lese etwas von und über Frau Schülner. Da weiß man wer da eigentlich Chef(in) ist/sein sollte

  2. Was hat der Bürgermeister dann auch mitzuteilen?
    Alles was wichtig ist in dieser Stadt hat er ganz geschickt Frau Schülner aufs Auge gedrückt.

  3. In der Krise versucht er sich wieder zu positionieren – dabei wird die ganze Arbeit von der Verwaltung gemacht und er ist immer nur da, wenn es darum geht ein Bild zu machen…

  4. Krise für PR genutzt. Die Arbeit (hauptäschlich im Hintergrund) machen andere. Die Finanzen (die eigtl. in die Hand eines BGM gehören) lässig auf Frau Schülner abgewälzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.