Stadt startet ein Suchspiel für Senioren. Nachtrag

Suchspiel
Suchspiel

+.+.+.+.+.+.+.

NACHTRAG.
Schuchspiel beendet. Auf der Startseite wurde ein Link angelegt.
Suchspiel beendet
+.+.+.+.+.+.+.

Vorausgeschickt sei, dass es hier um die Senioren-Post geht und damit die älteren Bürger anspricht. Wenn man die Senioren-Post im Internet zum Downlad anbietet, sollte einfaches Auffinden höchste Priorität haben.
Von mir angesprochene, jüngere Bürger, haben die Senioren-Post nicht gefunden.

Senioren-Post ist erschienen…..
…… und ist über die Webseite der Stadt unter dem Reiter „Familie, Bildung und Soziales“ und auf der Seite des „Schiller-Haus“ zum Download bereitgestellt worden. So wird im Heimatblatt (und auch auf der Webseite der Stadt) zum Download der Senioren-Post eingeladen. Ich habe mir und meiner Frau Kaffee und etwas zu essen bereitgestellt, bevor ich meine Frau, die Seniorin an meiner Seite, gebeten habe, mir die Senioren-Post von der Webseite der Stadt abzuholen.
Den Reiter hat meine Frau sofort gefunden.

Unter welchem Punkt soll sich jetzt die Senioren-Post verbergen? Muss man alle Positionen anklicken, um zu sehen, was sich dahinter verbirgt? Oder soll die Ansage bedeuten, dass die Stadt hier ein Suchspiel veranstaltet und der Senior wird mit dem Link zur Senioren-Post belohnt.

Jetzt wird auch klar, warum im Heimatblatt steht: „Familie, Bildung und Soziales“ und auf der Seite des „Schiller-Haus“
Ich hatte mir schon gedacht, was für ein Blödsinn. Der Hinweis auf eine Quelle wäre doch völlig ausreichend gewesen. Oder wollte man ein wenig die Webseite des „Schiller-Haus“ bewerben?
Wo jetzt suchen? Unter der Rubrik „Senioren“ ist kein Schillerhaus aufgeführt.

Nochmal von vorne. Die Lösung fand sich dann nach intensiver Suche nicht unter der Rubrik Senioren, sondern …… ein ganz geschickter Schachzug in dem Suchspiel. Man hat bestimmt nicht vergessen aufzuführen, dass man für das Schillerhaus unter der Rubrik „Stadtteilzentren“ zu suchen hat. Ich nehme an, das ist Strategie in dem Suchspiel und macht die Sache um ein vielfaches spannender für die Senioren auf Suche nach Beute. Letztendlich wurde meine Frau fündig und gelangt auf die Webseite vom Schillerhaus.

Auf dem ersten Blick auch nichts zu erkennen wo das Suchspiel nach der Senioren-Post weitergehen soll. Schon wollte meine Frau mit einem sehr derben Ausruck (ähnlich: Für so einen Mist bezahle ich auch noch Steuer) die Flinte ins Korn werfen. Die Konzentratin war dem Ende nahe und ebenfalls die Geduld. Mein kleiner Hinweis, mal auf der rechten Seite -Aktuelles- anzuklicken half weiter. Dann war es ganz einfach. 🙁 Ganz am Ende, genau da wo man die Senioren-Post“ erwartet, nämlich unter dem Artikel „Hebammen-Sprechstunde“ kann man den Senioren-Brief downloaden.

An die Senioren. Laden Sie Ihre Bekannten ein, sich an diesem „Suchspiel“ zu beteiligen Man muss die Stadt loben. Ein wirklich gelungenes Suchspiel. Die Senioren lernen bei diesem Suchspiel, auch bei total verkorksten Webseiten das gewünschte zu finden.

Hier der direkte Link zur angesprochenen Senioren-Post

2 Replies to “Stadt startet ein Suchspiel für Senioren. Nachtrag”

  1. Den Kommentar musste ich leider entfernen. Schade drum.
    Aber hätte ich den veröffentlicht, würde der Bürgermeister ganz schön böse mit mir sein

  2. Wenn nicht so traurig wäre, könnte man lauthals darüber lachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.