Mir scheint, da haben einige einen ganz, ganz dicken Hals.

Vertreter  der  BI  Rodaustraße  und der BIVER
Vertreter der BI Rodaustraße und der BIVER

Mir scheint, da haben einige einen ganz, ganz dicken Hals.

Unisono widersprechen die Vertreter der BI Rodaustraße und der BIVER Ortsgruppe Ober-Roden den Verlautbarungen der Ersten Stadträtin und dem Bürgermeister, heißt es in einer Pressemitteilung. Es sei zwar richtig, dass man in den Arbeitsgruppen diskutiert habe, dabei sei jedoch kein Ergebnis erreicht worden, das nicht bereits den Forderungen nach Sicherheit, Lärm-, Gesundheits- und Eigentumsschutz entsprochen habe. „Sicht- und spürbar hat sich noch gar nichts getan. Offenbar sind öffentlichkeitswirksame Verschönerungen oder kostspieliger Insektenschutz wichtiger“, so Jakob Rhein und Norbert Kern. Quelle Heimatblatt Rödermark Seite 2

Siehe auch
» KL-Trasse, Umgehung Urberach, Bundesstraße 486, Kipferl-Kreuzung, Rodaustraße