Bald wieder Apfelwein aus Urberach. Lang und Lotz

Bald wieder Apfelwein aus Urberach.

Zwei äußerst sympathische junge Männer bauen in Urberach eine Apfelweinkelterei auf. Das Vorhaben ist, so jedenfalls mein Eindruck, sehr gut vorbereitet und geplant. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Rödermark begleitet schon seit längerer Zeit die Neugründung.

Die Räumlichkeiten zeigen Ihnen die beiden gerne am Samstag, den 4.10.2014, ab 10.00 h in Urberach auf der Wagnerstraße 13, im Rahmen einer „Offenen Tür“. Sie werden auch mehr über die geplanten Produkte (nicht nur Apfelwein) erfahren. Die Verlegung der Produktion in das Industriegebiet dürfte das nächste große Vorhaben sein.

Apfelweinkelterei in Urberach, Wagnerstraße 13
Apfelweinkelterei in Urberach, Wagnerstraße 13
Apfelweinkelterei in Urberach, Wagnerstraße 13
Apfelweinkelterei in Urberach, Wagnerstraße 13
Rödermark. Apfelweinkelterei. Lang und Lotz
Rödermark. Apfelweinkelterei. Lang und Lotz

Man kann den beiden jungen Männern nur viel Glück und Erfolg für ihr geplantes Vorhaben wünschen.

Angemerkt
Zu dem kommenden Antrag der CDU, AL/Die Grünen
Der Antrag gehört nicht nur in die Mülltonne. Der sollte zusätzlich noch verbrannt werden.
Hier mein Artikel zu dem Antrag. Meine Meinung. Der Antrag könnte für die Neugründer sogar schädlich sein.

„Koalition fordert Äppler-Offensive“ so die CDU und AL/Die Grünen in Rödermark.. OK. Fordern können die wunderbar. Jetzt wird etwas von Jungunternehmern unternommen, was genau in diese Richtung geht und was macht die Koalitionäre? Nix. Keine Ankündigung auf Ihrer Webseite zu diesem Ereignis. Man ist ja nicht die Wirtschaftsförderung. Nicht gewusst könnte man sagen. Falsch. Zumindest der CDU war der Termin bekannt.
Also, bewerten Sie den mit viel Herzblut geschriebenen Antrag der Koalition neu.

Nachtrag
Zwar nur ein kurzer Hinweis aber die FDP-Rödermark erwähnt diesen Termin.

4 Replies to “Bald wieder Apfelwein aus Urberach. Lang und Lotz”

  1. Es werden weder Bücher noch Anträge verbrannt. Es werden keine Texte in Deutschland mehr verbrannt.

  2. Habs mir heute angesehen. Hat mir nicht gefallen. Bin erst garnicht reingegangen.

  3. Wir waren am Samstagabend dort:
    nettes Ambiente, guter Apfelwein, schmackhafter Handkäs‘ und lecker Rindswurst.
    Ein schöner Ort für’s kurzweilige Genießen eines Schöppche in „familiärer“ Atmosphäre. Wurde auch Zeit, einen solchen Anlaufpunkt in Orwisch zu haben. Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.