Rödermark. Weiter Hoffnung
für den Drogeriemarkt.

Rödermark. Weiter Hoffnung für den Drogeriemarkt.27.08.2015 – ( KOD )
 
 
– Rossmann nicht zu stoppen – so die Überschrift bei OP-Online. Lassen Sie diese Überschrift von einem gestandenen Journalisten mal auf sich einwirken.

Bei der Ausschusssitzung – Ausschuss für Bau, Umwelt, Stadtentwicklung und Energie – am 8.7.2015 haben sich CDU und AL/Die Grünen noch GEGEN eine Ansiedlung von weiterer – Einzelhandelsnutzungen- ausgesprochen.

Jetzt spricht sich auch die CDU für den Drogeriemarkt in Rödermark aus. Lediglich Al/Die Grünen sehen verständlicherweise die Ansiedlung etwas kritischer.

RA Michael Gensert, Fraktionsvorsitzender der CDU, ist sich sogar sicher, „der ALDI hat sogar Anspruch auf eine Baugenehmigung“ so bei OP-Online. Das muss doch auch sein Kollege RA Roland Kern so gesehen haben. Warum dann die ganze Verhinderungsaktion?
 
Gut, dass der überwältigende Anteil der Bürger sich offen für den Drogeriemarkt aussprachen und die SPD und FDP sich schon sehr früh für den Drogeriemarkt positioniert haben.

Nach anfänglichem Zögern spricht sich die CDU klar für das Projekt aus. Zwar will auch der CDU-Koalitionspartner AL einen Drogeriemarkt in Ober-Roden. Zunächst müssten aber die Auswirkungen auf andere Märkte geprüft werden. Lesen Sie weiter bei OP-Online

Siehe auch die Zusammenfassung ALDI/Rossmann
Braucht Ober-Roden einen Drogerie-Discounter?

2 Replies to “
Rödermark. Weiter Hoffnung
für den Drogeriemarkt.”

  1. Bürgerprotest bringt doch etwas. CDU jetzt auf Kurs Rossmann. Grüne wollen Entscheidung des BM retten.
    Bürgerproteste haben beim Thälmannweg ein Umdenken und jetzt beim Rossmann herbeigeführt. CDU und AL/Die Grünen haben einen Rückzieher machen müssen.

    Welche Partei hört den Bürgern zu?

  2. — bezüglich der Zufahrtsproblematik eine einvernehmliche Regelung finden wird —
    Selten so einen Blödsinn gelesen. Da wird versucht das eigene Versagen anders darzustellen. Warum hat sich Herr Rotter erst nach massivem Druck zum Drogeriemarkt bekannt? Hatte wohl nicht das OK vom Bürgermeister.

    Solche Leute entscheiden über die Geschicke in unserer Stadt.

Schreibe einen Kommentar