Rödermark. Bald eine schöne
Straße für die Berufsakademie

Rödermark. Grundhafte Erneuerung Straßen, Am Wiesengrund, Schwimmbadstraße.05.08.2016 – ( KOD )

 
 
Bald eine schöne Straße für die Berufsakademie

Es ist gut, dass Schüler und Lehrer bald über eine gepflegte Straße zum Unterricht in BA Urberach gelangen können.

Wenn wir dem Artikel der Offenbach Post folgen, ist diese „grundhafte Sanierung“ dem „herausragenden Verwaltungshandelns“ der Stadt Rödermark zu verdanken.

[..]„Das ist ein Beispiel herausragenden Verwaltungshandelns, als Schutzschirmkommune die grundhafte Sanierung einer Straße ohne Straßenbeitragssatzung genehmigt zu bekommen“, schwärmte Bürgermeister Roland Kern gestern bei einer Baustellenbesichtigung. Er und Bauamtsleiter Thomas Kron verhandelten nicht nur intensiv mit den Anliegern, sondern auch mit der Kommunalaufsicht und mehreren Landesministerien.[..] Quelle OP-Online.

Da können wir in Rödermark ja optimistisch sein, dass mit dieser gewonnenen Erfahrung bald weitere Verhandlungen zur „grundhaften Sanierung“ der Straßen aufgenommen werden können. Betrachtet man aber die Verhandlungsdauer für die zwei o.g. Straßen, kann es in Rödermark schon noch eine Weile bis zur Abarbeitung des Renovierungsstau von 15.000.000,00 Euro dauern.

[..]Die wichtigste Zahl ist in des die 130.000. So viel Euro steuern die Anlieger nach fast dreijährigen Verhandlungen zur Sanierung bei. [..] Quelle: OP-Online.
Unterstreichung durch den Admin

Man könnte sich ja auch einmal mit der Idee anfreunden, einen grundsätzlichen Straßenbeitrag einzuführen um die nicht immer wieder „dreijährige Verhandlungen“ für 2 Straßen führen zu müssen. Das könnte der einfachere und evtl. auch der preiswertere Weg sein.

Geld für die Schwimmbadstraße war schon früher mal vorhanden, wurde aber dringend für den Parkplatzausbau am Bahnhof Ober-Roden benötigt. Warum? Lesen Sie auch die Zusammenfassung: Bahnhof, P+R Anlage, S-Bahn Unterführung
 

Finanzierung KIP. Schwimmbadstraße, Am Wiesengrund
Finanzierung KIP. Schwimmbadstraße, Am Wiesengrund

 

Was „30% unterstellte Anliegerbeiträge“ bedeutet ist mit völlig unklar.
Bei einer Straßenbeitragssatzung wären es für „Am Wiesengrund“ entweder 50% oder 75%. Bei „wiederkehrenden Beiträgen“ ca. 70%. Und was heißt „unterstellt“? Wird ein Beitrag geleistet oder nicht? Kein duchgängiges Zahlenwerk vom Beschlusss bis zum Artikel.:-(

 
 
Beschluss
39. öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rödermark
 
 

3 Replies to “
Rödermark. Bald eine schöne
Straße für die Berufsakademie”

  1. 15.000.000 Euro Sanierungsstau. Rechnet man 700.000 Euro für eine Straße dann sind in Rödermark 22 Straßen zu sanieren. Für 2 Straßen 3 Jahre Verhandlungsdauer. Für 22 wird man für Verhandlungen 33 Jahre benötigen. Da soll noch einmal einer sagen die Verwaltung hätte keine Arbeit.Und der BM hat recht wenn er sagt -die Verwaltung ist auf Kante genäht-

  2. Halleluja. Was sind wir so gut. Nur 3 Jahre haben wir verhandelt.

  3. Liegt damit das Konzept der Grünen für die Vermeidung von Straßenbeiträgen vor? Ist es nur das Konzept vom scheidenden Bürgermeister? Keine Straßenbeitragssatzung. Keine wiederkehrenden Beiträge. Nichts dergleichen. Es wird wegen jeder Straße individuell verhandelt. Und wenn es für alle Straßen Jahrzehnte dauert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.