Coronavirus: Stadt ist vorbereitet

Corona
Corona

Coronavirus: Stadt ist vorbereitet

Das Coronavirus ist in Hessen und im Rhein-Main-Gebiet angekommen. Selbstverständlich haben sich der Magistrat und die Verwaltung der Stadt Rödermark mit diesem Thema beschäftigt. „Die Stadt ist gerüstet“, betont Bürgermeister Jörg Rotter. Man befinde sich in engem Kontakt mit den übergeordneten Behörden. Es gebe allgemeine Pandemiepläne, nach denen im Ernstfall zu handeln sei.

Nach einer Unterredung im Kreishaus hat auch die Stadt Rödermark auf Anregung von Landrat Oliver Quilling, der für den Katastrophenschutz im Kreis verantwortlich ist, einen Verwaltungsstab eingerichtet. Dem Gremium gehören neben dem Bürgermeister und der Ersten Stadträtin die Leiter des Hauptamtes, des Ordnungsamtes und des Brandschutzes an. Notwendige Maßnahmen würden in dieser Runde besprochen und mit dem Landrat abgestimmt. Zum Beispiel seien die Kita-Leiterinnen angewiesen worden, Hygienevorschriften für die Kindertagesstätten, die der Kreis herausgegeben habe, unverzüglich umzusetzen. „Im Moment gibt es aber keinen Anlass, Kitas zu schließen oder Veranstaltungen abzusagen“, so der Bürgermeister.

Für Informationen rund um das neue Coronavirus hat die Stadt auf der Startseite ihrer Homepage einen Link eingerichtet, über den man auf eine entsprechende Seite der Homepage des Kreises gelangt.
Quelle: Roedermark.de

Siehe auch
» Mann kommt mit Symptomen aus Hongkong zurück
» Anfrage. Ist Rödermark auf eine Corona-Epidemie vorbereitet?

One Reply to “Coronavirus: Stadt ist vorbereitet”

  1. Vielen Dank. Da fühlt man sich doch gleich ein wenig sicherer. Da kann man ja jetzt ganz beruhigt krank werden. ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.