Was der Klondike für Goldsammler war, ist Rödermark für Müllsammler.

Heute haben die Umweltfreude Rödermark
unsere Gemeinde von 190 KG Müll befreit.


Fragen an Michael Ihm,“Umweltfreunde Rödermark“
Admin „Werden Sie von der Stadt unterstützt und wenn ja, was wäre zu verbessern?“
Michael IhmWir werden von der Stadt unterstützt. Der Müll wird abgeholt. Die Säcke, Handschuhe und Greifer werden bereitgestellt. Wir finden ein offenes Ohr bei Frau Löbl und damit hat es sich auch. Verbessern könnte man schon so einiges, aber das sprengt den Rahmen!

Was mir auffällt.
Schaue ich in den Veranstaltungskalender der Stadt Rödermark , findet man keine Hinweise auf die Müllsammelaktionen der Umweltfreunde. Könnte es sein, dass die Stadt es als „peinlich“ empfindet, dass man auf ehrenamtliche Hilfe zur Stadtreinigung angewiesen ist? Oder melden die Umweltfreunde ihre Aktionen nicht an, sodass die Stadt keine Kenntnis von der Sammelaktion hat und deshalb auch nichts aufführen kann?

Der Webseite der Umweltfreunde Rödermark entnehmen Sie die kommenden Sammeltermine sowie weitere Informationen.

[..] Seit 2019 bis zur Zwangspause sammelten sie etwa zweieinhalb Tonnen Müll ein, „zwischen einem und 500 Kilogramm pro Sammeltermin“, im Schnitt aber etwa 200 Kilo. [..] Siehe OP-Online

One Reply to “Was der Klondike für Goldsammler war, ist Rödermark für Müllsammler.”

  1. Der Stadt ist bekannt das wir immer den 2. Samstag im Monat sammeln. Leider hat es nicht gereicht, trotz mehrmaliger Anfrage, in den Veranstaltungs-Kalender zu kommen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.