Rödermark Erzieher.
Sondersitzung des Ältestenrates

Erzieher Höhergruppierung. Sondersitzung des Ältestenrates beantragt12.01.2017 – ( KOD )

 

Heute findet die von der FDP beantragten Sondersitzung des Ältestenrates statt.
FDP fordert Aufklärung zu : Bezahlung, Höhergruppierung der Erzieher/-innen in Rödermark?
Sondersitzung des Ältestenrates beantragt: „Was wurde vertuscht?“

Unter anderem dürften wohl folgende Fragen gestellt werden. Die Antworten verbleiben im Sitzungssaal und stehen deshalb nicht zur Verfügung.

Höhergruppierung
Warum erfolgte gemäß STAVO-Beschluss die Höhergruppierung (S6 nach S8) der Erzieher/-innen mit Genehmigung des Doppelhaushaltes 2015/2016 nicht spätestens zum 01.08.2015 – zumal der 01.01.2015 schon zugesagt war?

Tarifeinigung
Die Tarifeinigung wurde am 30.09.2015 mit rückwirkender Gültigkeit ab dem 01.07.2015 beschlossen. Damit entfiel die vormaligen „S6“ und „S8“ zu Gunsten von „S8a“ und S8b“. Da zwischen der Haushaltsgenehmigung und der Tarifeinigung lediglich 2 Monate lagen stellt sich die Frage, ob seitens der Stadt diese Tarifentwicklung a.) überhaupt verfolgt wurde und b.) welche Reaktion es seitens der Stadt nach Abschluss des Tarifvertrages am 30.09.2015 gab? Was wurde unternommen oder rechtlich geprüft? Ab wann genau hat die Stadt die Zahlungen gemäß Nebenabrede/Zusatzvereinbarung vom 30.01.2015 eingestellt?

Zusatzvereinbarung/Nebenabrede
Was genau und nach welcher Berechnungsgrundlage wurde auf Basis der Zusatzvereinbarung/Nebenabrede vom 30.01.15 in der Zeit vom 01.01.2015 bis 30.06.2015 gezahlt? Warum wurde die Zusatzvereinbarung/Nebenabrede vom 30.01.2015 mit Hinweis auf die Neugruppierung in S8a (die mit Gültigkeit vom 01.07.2015 erfolgte) erst zum 15.12.2016 widerrufen?

Widerruf der Nebenabrede/Zusatzvereinbarung
Ist der Widerruf der Nebenabrede überhaupt rechtswirksam (vgl. Urteil AG OF, Seite 8, Absatz 3)?

Zurückstufung
In der Tarifeinigung vom 30.09.2015 heißt es: „(…) Bescha?ftigte, die nach den vorstehenden Regelungen einer ho?heren Entgeltgruppe zugeordnet sind, werden stufengleich und unter Beibehaltung der in ihrer Stufe zuru?ckgelegten Stufenlaufzeit in diese Entgeltgruppen u?bergeleitet (…)“. Wurden Mitarbeiter zurückgeSTUFT?

Elterndialog – Anhebung der KiTa Gebühren um 2% und 1%
Mit den Eltern wurde Mitte/Ende 2014 der Dialog hinsichtlich der Erhöhung der KiTa-Gebühren gesucht. Als Konsens wurde eine 3%ige Erhöhung ausgemacht, wovon 1% ausdrücklich für die Höhergruppierung der Erzieher/-innen ausgemacht wurde. Bis heute hat diese Höhergruppierung “außer der Reihe“ faktisch nicht stattgefunden. Ist damit nicht der „Pakt“ mit den Eltern gebrochen worden und eine Rückerstattung der 1% Erhöhung angezeigt?

 
Siehe auch
» Zusammenfassung Kindergarten/KiTa KiGa. Gebührenerhöhung KiGa
» Helfmann (CDU) stellt Programm für Bürgermeisterwahl vor
» Artikel mit QR-Code
 

2 Replies to “
Rödermark Erzieher.
Sondersitzung des Ältestenrates”

  1. Besoldung der Erzieher/-innen: Versprochen – gebrochen
    So wurde treffend die Situation bei den Erziehern beschrieben. Es wurde den Eltern zugesagt, die Erzieher besser als in den Nachbargemeinden zu entlohnen um zum einen Erzieher in Rödermark zu halten und um neue Kolleginnen/Kollegen zu gewinnen.

    Was daraus geworden ist, ist ein Trauerspiel und der Verlust jeglichen Vertrauens in Zusagen der beiden Hauptamtlichen. Ca. ¼ der Belegschaft muss durch ein Gericht entscheiden lassen, ob die gemachten Zusagen eingehalten werden müssen oder ob die Stadt es schafft, durch juristisch unscharfe Formulierungen in den Vereinbarungen sich um zustehende Zahlungen zu drücken.
    Wir Erzieher werden in Rödermark nicht wie versprochen besser bezahlt sondern genau nach Tarifvertrag und die versprochene, außertrarifliche Höhergruppierung erfolgte nicht.

    Wie ich hier lese, wurde diese Thema im Ältestenrat besprochen. Das Ergebnis darf aber nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die FDP sprach von vertuschen.

    Bei der nächsten sich bietenden Möglichkeit nutze ich um den Arbeitsplatz zu wechseln. Zur Wahl werde ich nicht gehen. Warum auch? Der Spruch“die machen doch was sie wollen“ trifft voll zu.

    Ich bedanke mich bei dem Autor des „Blog für Rödermark“ für die Zusammenstellung der Fakten.

  2. Ein Grüner, der sich wieder zur Wahl stellt und ein Schwarzer, der den Mist verzapft hat.

    Die Frage der Stimmabgabe, bei welcher Farbe man nun das Kreuz macht, hat sich somit auf zwei reduziert.

    Unfassbar, versprechen und dann nicht halten… ist aber ne Verwaltung, da passiert ja nichts! Schade das meine Kinder schon aus dem Kindergarten raus sind, die Erhöhung der Gebühren (auch wegen der besseren Vergütung, 2% + 1%) wurde nicht eingehalten und für mich ist das ein wesentlicher Bestandteil und greift nun nicht. 1% muss also wieder an die Eltern abgeführt werden!

    So lieber Bürgermeister, das wäre mal ne Aktion die Stärke zeigt!

Schreibe einen Kommentar