FDP Rödermark fordert Aufklärung.
Sondersitzung beantragt.

FDP Rödermark fordert Aufklärung. Sondersitzung des Ältestenrates beantragt.20.12.2016 – ( KOD )

 

In diesem Interview (20.05.2015 Video bei YouTube ) wird von Höhergruppierung gesprochen.

Ab 0:50 im Video …..eine Zulage zur bisherigen Eingruppierung zu gewähren bzw. eine Höhergruppierung schon zu beschließen. Die konnten wir noch nicht vollziehen, weil der Haushalt noch nicht genehmigt ist…..Gemeint war der Doppelhaushalt 2015/2016.


 
FDP fordert Aufklärung: Bezahlung der Erzieher/-innen in Rödermark?
Sondersitzung des Ältestenrates beantragt: „Was wurde vertuscht??“

Die FDP hat Puls.
Die Freien Wähler, obwohl diese keinen Kandidaten zur Bürgermeisterwahl stellen, haben Puls.
Die SPD hat Puls.

Wer diesen unglaublichen Vorgang wohl kaum zu beanstanden hat, sind CDU und die AL/Die Grünen.
Der Intiator (Fachbereich 4 Herr Rotter) bzw. der Bürgermeister, der es glattzubügeln hat, wird es schwer haben eine schlüssige Erklärung abzugeben. Ich bin mir auch sehr sicher, von Herr Rotter werden wir zu dem mittlerweile komplizierten Vorgang nichts zu hören bekommen. 🙁

Pressemeldung der FDP Rödermark

[..]Mitarbeiter, die gegen den eigenen Arbeitgeber klagen (müssen), eine Vereinbarung mit Eltern, die nie das Papier wert war, auf dem sie geschrieben wurde, der massive Vertrauensverlust seitens der Erzieher/-innen (d.h. Mitarbeiter/-innen der Stadt) gegenüber dem Arbeitgeber „Stadt Rödermark“ und nun auch noch „on top“ die zu erwartenden finanziellen Mehrbelastung der Stadt, um die absehbaren Mehrkosten für die Besoldung der Erzieher/-innen zu bezahlen.[..] Quelle: FDP Rödermark

 
Pressemeldung der FWR

Ein noch größerer Skandal aber ist, dass die Stadtverordneten im Zuge der Haushaltsberatungen mit keinem Wort über den Stand der Gerichtsverfahren und die daraus erwachsenden Risiken informiert wurden. Die FREIEN WÄHLER fordern hier eine schnelle und vollständige Aufklärung wann der Kämmerer was gewusst hat und warum das Parlament nicht informiert wurde. Selbst wenn Herr Kern irgendeinen Paragraphen ausgraben sollte, nach dem sein Verhalten nicht zu rügen sei, so bleibt es in jedem Fall moralisch völlig unakzeptabel wenn ehren-amtlich wirkenden Stadtverordneten von den hauptamtlichen Vertretern der Stadt Rödermark wesentliche Informationen vorenthalten werden. Die Bürger Rödermarks sollten gut überlegen, wen sie am 5. Februar 2017 zum Bürgermeister wählen. Quelle: Blog für Rödermark

 
Pressemeldung der SPD Rödermark

Hidir Karademir beklagt hierzu: „Über dieses Risiko, bereits durch einen Gerichtsbeschluss von Mitte November bekannt, hätten wir als Stadtverordnete in den Haushaltsberatungen informiert werden müssen. Für dieses Desaster trägt Herr Kern die Verantwortung. Uns Stadtverordneten weiß zu machen, dass alles im bester Ordnung sei, entpuppe sich über Nacht zu einer Nebelgranate. Parallel versprochene Wahlgeschenke an die Vereine dürften sich heute leider als nicht mehr gegenfinanzierbar erweisen.“ Quelle: Erzieherin gewinnt Prozess gegen die Stadt Rödermark

Siehe auch
» Erzieherin klagt gegen die Stadt
» Zusammenfassung. Erzieher zugesagte Eingruppierung S6 nach S8 (S8. Ohne a oder b)
 
 

3 Replies to “
FDP Rödermark fordert Aufklärung.
Sondersitzung beantragt.”

  1. zu der SPD-Pressemeldung: Die längst überfällige Rücknahme der Kürzung an der Vereinsförderung als „Wahlgeschenk“ zu bezeichnen ist ein Treppenwitz. Der Bürgermeister Kern wollte das gar nicht aber dem einstimmigen Beschluss der Stadtverordneten vom 07.12.16 mit allen Stimmen der SPD musste er folgen. Wer hat nun hier ein Wahlgeschenk gemacht?? Etwa die FREIEN WÄHLER, auf deren Initiative dieser Beschluss basiert?? Aber die stellen doch gar keinen Kandidaten – schon vergessen??

  2. Herr Kern feiert sich doch jetzt schon als großer Vereinsretter, dass alle Fraktionen für die neue/alte Vereinsförderung gestimmt haben interessiert doch niemanden! Der einzige der sich das medienwirksam auf seine Leistungsbilanz schreiben wird ist der aktuelle BGM – so gesehen geb ich den Sozen Recht: das war ein Wahlkampfgeschenk!

  3. Zu Bezahlung der Erzieher/-innen.
    Bei Erfolgen feiern lassen. Bei Misserfolgen zieht man sich zurück und ist froh wenn zur Klärung einer missligen Lage andere einspringen. Man kann aber auch vermuten, dass man um Schlimmeres zu vermeiden ein Redeverbot zur Sache verhängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.