Fragen die gestellt werden sollten. Höhergruppierung, Kindergarten, Babenhäuser Straße

Fragen, die an die Stadtverordneten zu stellen wären.

ICH werde gefragt, ob ich etwas zu den folgenden Fragen sagen kann.

„Ich werde die Fragen mal in meinen Blog abstellen. Aber geht doch den ganz leichten Weg. Fragt doch ganz einfach den Stadtverordneten, den ihr bei der Kommunalwahl gewählt habt. Oder kennt ihr den nicht?“ kann ich nur antworten.

» Hat die Stadt einen Prozess verloren, bei dem es um die Höhergruppierung der Erzieher(innen) ging? Mit wie viel zusätzlichen Ausgaben und wie viel weiteren Klagen wäre dann zu rechnen?

Hätte ich fast vergessen. Da gab es doch am 15.11.2016 eine Verhandlung vor dem Arbeitsgericht in Offenbach zu der angeblich zugesagten Höhergruppierung der Erzieher(innen) in Rödermark?
Quelle Blog für Rödermark

Siehe Zusammenfassung Kindergarten/KiTa KiGa. Gebührenerhöhung KiGa
Frage ist beantwortet. Stadt MUSS zahlen.

» Wird das Gelände Kindergarten „Motzenbruch“ nach Fertigstellung des neuen Kindergarten „Festplatz“ zur Gegenfinanzierung für den neuen Kindergarten „Festplatz“ verkauft?

So wie ich das jetzt verstanden habe, wird man den Kindergarten am Motzenbruch nicht aufgeben. Es wird zwar kein Kindergarten bleiben, aber evtl. soll dieser als -Backup- bestehen bleiben? Wenn es so kommen sollte kann man nur sage „Na ja, wir haben es ja“.
Quelle: Rödermark. Stavo beginnend 6.12.2016

Das ließ bei der letzten Stavo aufhorchen. Laut einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 8.12.2015, sollte überprüft werden, ob die freiwerdende Fläche „Kita“ Motzenbruch“ ein Standort für die Durchführung von öffentlich gefördertem (sozialen) Wohnungsbau geeignet ist. Soweit ich mich erinnern kann, sollte aus dem Verkaufserlös die Finanzierung des neuen Kindergarten (kostengünstig erweiterbar) unterstützt/gesichert werden. Quelle: Blog für Rödermark

Die Pläne für den neue Kindergarten wurden vorgestellt. Zu kritisieren gab es im Großen und Ganzen nichts. Den Ausführungen von Herrn Rotter und dem Planungsbüro nach ist eine evtl. Erweiterung mit eingeplant und könnte damit in Zukunft helfen, kostengünstig zu erweitern. Quelle: Ausschuss für Familie, Soziales, Integration und Kultur

» Ist zu befürchten, dass Fördergelder, die in den Straßenbau Babenhäuser Straße, Odenwaldstraße, Freiherr-vom-Stein-Straße geflossen sind, zurückgezahlt werden müssen?

Um Diskussionen wegen der Bemerkung -Tempo 30-Zone – und – Schilder – vorzbeugen. Es ist KEINE Tempo 30-Zone. Es ist eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h. Deshalb auch die vielen Schilder. Warum dann keine -Tempo 30-Zone-?

..[]..Der Landesrechnungshof hatte im Frühjahr die Zuschüsse für Babenhäuser-, Odenwald- und Freiherr-vom-Stein-Straße beanstandet: ….bis 30. Juni entweder ihre Verkehrsregeln der Rechtsauffassung des Landes anpassen oder eine Millionen Euro Zuschuss plus 300?000 Euro Zinsen zurückzahlen…..Lesen Sie den ganzen Artikel bei OP-Online.de

Siehe Zusammenfassung Bauprojekt Odenwaldstraße Babenhäuser Straße, Odenwaldstraße

» Sind wir im Kindergartenbereich über das gesetzlich vorgeschriebene Maß ausgestattet?
 
 

4 Replies to “Fragen die gestellt werden sollten. Höhergruppierung, Kindergarten, Babenhäuser Straße”

  1. Ich wiederhole mich.
    „Schade, dass wir in Rödermark keine Opp mit Eier in der Hose haben, die den Bürgermeister/Stadtrat zu einer Stellungnahme auffordert.“

  2. Herr Büchner das ist falsch. Aber auch unsere Zeitungen berichten recht einseitig und nicht immer mit der vollen Informationsbandbreite. Auch wird alles was die SPD an Anträgen stellt, wird ohne Grund einfach abgelehnt ( Beispiel essbare Stadt ).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.